Accessibility: Barrierefreie Software-Entwicklung mit .net bzw. C#

Im Artikel „Richtlinien zur barrierefreier Software-Entwicklung ( Accessibility ) mit .net bzw. C#“ ging es um Richtlinien wie man mit .net barrierefreie Software entwickelt. In diesem Artikel geht es um die konkrete Umsetzung der Richtlinien.Sie erfahren in diesem Artikel konkrete Schritte zur Entwicklung von barrierefreie Software mit .net bzw. C#.

Im Artikel „Richtlinien zur barrierefreier Software-Entwicklung ( Accessibility ) mit .net bzw. C#“ ging es um Richtlinien wie man mit .net barrierefreie Software entwickelt. In diesem Artikel geht es um die konkrete Umsetzung der Richtlinien.Sie erfahren in diesem Artikel konkrete Schritte zur Entwicklung von barrierefreie Software mit .net bzw. C#.

Die erste Programmiersprache welche die Entwicklung von barrierefreie Software unterstützte war Java. Mehr dazu können Sie im Artikel „Barrierefreie Software-Entwicklung (Accessibility) mit Java“. Bei den Programmiersprachen Delphi und C++ fehlt eine Unterstützung von Haus aus.

Eine wichtige Voraussetzung für eine barrierefreie Software ist die Unterstützung von Eingabehilfen wie z. B. Screenreader. Damit diese Eingabehilfen die entsprechenden Informationen bekommen, besitzen .net-Komponenten haben hierfür folgende Eigenschaften:

AccessibleName:
Die Eigenschaft „AccessibleName“ ist eine Kurzbeschreibung der entsprechenden Komponente

AccessibleDescription:
Die Eigenschaft „AccessibleDescription“ ist eine Textbeschreibung der visuellen Darstellung dieser Komponente.

AccessibleRole:
Die Eigenschaft „AccessibleRole“ beschreibt die Aufgabe, die an Eingabehilfen übermittelt wird. Die zulässigen Werte werden von der AccessibleRole-Enumeration definiert. Der Wert wird von vielen Eingabehilfen verwendet, um zu ermitteln, um welche Art von Schnittstellenelement es sich bei dem Objekt handelt.

AccessibilityObject:
Enthält eine AccessibilityObject-Instanz, die für die Eingabehilfe Informationen über das Steuerelement enthält. Die Eigenschaft ist schreibgeschützt und wird vom Designer festgelegt.

AccessibleDefaultActionDescription:
Enthält eine Beschreibung der Standardaktion des Steuerelements. Diese Eigenschaft kann nicht zur Entwurfszeit festgelegt werden, sondern nur per Programmcode.

Hier kurz ein Beispiel wie man diese Eigenschaften setzt.

neuToolStripMenuItem.AccessibleName = „Datei neu“;
neuToolStripMenuItem.AccessibleDescription = „Neue Textdatei anlegen“;
neuToolStripMenuItem.AccessibleRole = AccessibleRole.MenuItem;

Des weiteren ist es wichtig wie oben schon erwähnt wird, dass die Software den Kontrastmodus unterstützt. Zum Unterstützen des Kontrastmodus kann folgende Methode verwendet werden:

privatevoid KontrastModus()

{

if (SystemInformation.HighContrast)

{

foreach (Control vControl inthis.Controls)

{

vControl.BackColor = SystemColors.Control;

vControl.ForeColor = SystemColors.ControlText;

}

}

}

Um die Bedienbarkeit der Software auch über Tastatur zu gewährleisten, ist es wichtig auf die Tabulatorreihenfolge zu achten. Jede .net-Komponmente hat eine Eigenschaft “TabIndex” welcher man eine Zahl übergeben kann. Mit dieser Zahl legt man fest, in welcher Reihenfolge die Komponenten aktiviert werden, wenn der Anwender die Tabulatortaste drückt.

Eine weitere Möglichkeit die Bedienbarkeit von Software über Tastatur zu verbessern, ist das vergeben von Shortcuts für Labels, Buttons, Grouboxen und Menüs. Das erstellen eines Shortcuts macht man, in dem man vor einem bestimmten Buchstaben einer Beschriftung ein “&”-Zeichen setzt. z. B. “&Suchen”.

Der Anwender kann nun durch gleichzeitiges drücken von der Taste “Alt” und “s” den Schalter Suchen aktivieren.

Bei Menüshortcuts ist es empfehlenswert dem Anwender eine Möglichkeit bereitzustellen, diese selber anzupassen,da Menschen, bei welchen behinderungsbedingt nur eine Hand funktionstüchtig ist, mit Tastenkombinationen Ihre Schwierigkeiten haben.

Wenn Sie alle diese Dinge berücksichtigen, haben Sie einen wichtigen Schritt in Sachen barrierefreie Software gemacht.

Autor: Markus Lemcke

Barrierefreies Webdesign Barrierefreie Softwareentwicklung (Java + Microsoft.net) Barrierefreiheit bei Betriebssystemen(Windows, Android, IOS, Linux)

Schreibe einen Kommentar