Was ist ein Content Management System (=CMS)?

Ich möchte in Zukunft auch über die Webseitenerstellung mit verschiedenen Content Management System schreiben, deswegen möchte ich als erstes erklären was ein Content Management System überhaupt ist.

Als ich angefangen habe Webseiten zu erstellen, lernte ich HTML. Im Fachjargon wird HTML als Auszeichnungsprache bezeichnet. Ich möchte es mal stark vereinfachen damit es nicht zu kompliziert wird. HTML sind „Befehle“ die dazu verwendet werden um eine Internetseite zu erstellen. Um mit HTML eine Webseite zu erstellen benötigt man kein besonderes Programm, es reicht ein Texteditor. Nach einigen Jahren kam dann noch CSS (Cascading Style Sheet) dazu und PHP (auch so ein „komisches“ Ding, dass sich Scriptsprache nennt).

Irgendwann kam dann doch der Wunsch auf, dass es auch für den „Normal“-Sterblichen möglich sein sollte eine Webseite zu erstellen. Das war die Geburtstunde das Content Management Systems!

Ein Content Management System, kurz CMS, ist eine Software zur Erstellung, Bearbeitung und Organisation von Inhalten bei Webseiten. Um ein Content Management System bedienen zu können sind in der Regel keine Programmier-und HTML-Kenntnisse erforderlich. Das erstellen und bearbeiten von Inhalt funktioniert sehr ähnlich wie das arbeiten mit einer Textverarbeitung.

Ein Content Management System hat eine Benutzerverwaltung. Somit können mehrere Personen Inhalte erstellen, bearbeiten oder löschen. Die Benutzer können unterschiedliche Rechte haben. Es kann Benutzer geben die Texte erstellen dürfen, dann kann es Benutzer geben die nur Texte bearbeiten dürfen andere Benutzer dürfen Texte erstellen, bearbeiten und löschen.

Die bekanntesten Content Management Systeme sind Joomla, Drupal, Typo3 und WordPress. Ich verwende WordPress (dieser Blog) und Joomla.

Autor: Markus Lemcke

Barrierefreies Webdesign Barrierefreie Softwareentwicklung (Java + Microsoft.net) Barrierefreiheit bei Betriebssystemen(Windows, Android, IOS, Linux)

Schreibe einen Kommentar