Warum ist barrierefreies Webdesign für Unternehmen wichtig?

Im Blogartikel „Was bedeutet barrierefreie Informationstechnik?“ habe ich geschrieben, dass Unternehmen nicht dazu verpflichtet sind Ihre Webseiten barrierefrei zu gestalten. Mit diesem Artikel möchte ich erklären, warum es trotzdem sinnvoll ist eine Unternehmenswebseite auf barrierefreies Webdesign umzustellen.

In Deutschland leben 9,6 Millionen Menschen mit Behinderung. Davon sind 7 Millionen schwerbehindert, dass bedeutet sie haben einen Grad der Behinderung von 50 oder mehr. Diese große Anzahl von Menschen muss von Unternehmern als potentieller Kundenkreis wahr genommen werden! Unternehmen die im Internet Produkte oder eine Dienstleistung (z. B. Pizza-Express) verkaufen, sollten sich im klaren sein, dass Menschen mit Behinderung viel öfter im Internet einkaufen als in einem Geschäft.

Rollstuhlfahrer die das Haus ohne fremde Hilfe nicht verlassen können, aber zwei nichtbehinderte Hände haben können im Internet Einkäufe tätigen. Bücher, CDs, DVDs, Weihnachts-und Geburtstagsgeschenke für Freunde oder Familienmitglieder. Alles kann im Internet eingekauft werden.

Menschen die gehörlos(telefonieren können diese Menschen verständlicherweise nicht!) sind, können im Internet Pizza bestellen! Sie werden sich einen Pizza-Express suchen, bei dem man auf der Webseite die Pizza bestellen kann!

Obwohl ich selber „nur“ gehbehindert bin und ein Auto besitze kaufe ich trotzdem lieber im Internet ein. Es spart einfach sehr viel Zeit! Bis ich von meiner Wohnung beim Parkplatz bin, bis ich dann nach Reutlingen in die Innenstadt gefahren bin, bis ich dann einen Behindertenparkplatz gefunden habe der „gnädiger“ Weise frei ist, bis ich dann vom Behindertenparkplatz zur Buchhandlungen gelaufen bin, das alles ist extrem Zeitintensiv! Da geht das Einkaufen im Internet wesentlich schneller!

Was bedeutet nun barrierefreies Webdesign?

Ein Webseite die nach den Grundsätzen des barrierefreien Webdesign erstellt wurde, ist für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen nutzbar(=zugänglich). Das bedeutet, dass Blinde, Sehbehinderte, Spastiker, Farbenblinde, Menschen mit altersbedingten Sehproblemen den kompletten Inhalt der Webseite wahrnehmen können!
In Deutschland gibt es eine Verordnung, die BITV 2.0, die festlegt wie eine Webseite beschaffen sein muss, damit sie barrierefrei ist.

Um es nochmal ganz klar auf den Punkt zu bringen:
Barrierefreies Webdesign bringt für Unternehmen neue Kunden und somit mehr Umsatz!

Autor: Markus Lemcke

Barrierefreies Webdesign
Barrierefreie Softwareentwicklung (Java + Microsoft.net)
Barrierefreiheit bei Betriebssystemen(Windows, Android, IOS, Linux)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.