Was ist der Google Keyword Planer?

Bevor die eigentliche Suchmaschinenoptimierung beginnt muss herausgefunden werden auf welche Keywords(=Suchbegriffe) optimiert werden soll. Google stellte in der Vergangenheit hierfür ein Keywordtool bereit, dass jetzt durch den Keyword Planer abgelöst wird. Was dieser Google Keyword Planer zu bieten hat, erfahren Sie in diesem Blogartikel.

Bis vor kurzem gab es das Google Keywordtool. Dies wurde für Leute ins Leben gerufen die Google-Adwords Anzeigen schalten. Aber auch Suchmaschinenoptimierer nutzten das Google Keywordtool um herauszufinden welcher Suchbegriff bei der Suchmaschine Google wie oft gesucht wird. Dieser Vorgang wird auch „Keywordanalyse“ genannt.
Google hat nun das Google Keywordtool abgeschafft und durch den Keyword Planer ersetzt.
Laut Google sind folgende Punkte die wichtigsten Unterschiede zwischen Keywordtool und Keyword Planer:

  • Im Keyword-Tool standen Nutzer bei der Ermittlung von Suchvolumina die Optionen „Weitgehend passend“, „Exakt passend“ und „Passende Wortgruppe“ zur Auswahl. „Der Keyword-Planer enthält ausschließlich bisherige Statistikdaten für den Übereinstimmungstyp ‚Genau passend’“
  • Der Keyword-Planer ermittelt die Suchvolumina über alle Gerätegrenzen hinweg. So werden „Desktop-Computer, Laptops, Tablets und Mobiltelefone“ einbezogen. Das Keyword-Tool berechnete die Werte ausschließlich für Dektop-Computer und Laptops.
  • Weitere Änderungen betreffen insbesondere die Aufbereitung der Daten. So wurden einzelne Spalten umbenannt, entfernt oder anderweitig eingebunden.

In einem Blogartikel des Google-Adwords-Team ist noch folgendes zu lesen:
„In Zukunft wird es notwendig sein, sich in AdWords einzuloggen, um den Keyword Planer zu nutzen. Dies macht es dir möglich, personalisierte Ergebnisse und Schätzungen zu erhalten.“ Die Sache mit den personalisierten Ergebnissen finde ich nicht sinnvoll. Das bedeutet im Klartext, dass sich die ermittelten Daten immer auf mich beziehen. Ich möchte aber als Suchmaschinenoptimierer eine objektive Sicht der Anzahl der Suchenden bekommen. Wenn ich zum Beispiel wissen möchte wieviel Personen im Monat nach „barrierefreies Webdesign“ suchen, möchte ich unbedingt eine Angabe die sich nicht auf mich bezieht. Ich hoffe das Google sich nochmals besinnt und diese angekündigte personalisierten Ergebnisse nicht umsetzt!

Um Sie nicht mit seitenlangen Beschreibungstexten des Google Keyword Planers zu langweilen, möchte ich es hierbei belassen und Ihnen noch zwei Videos anbieten die ich auf youtube gefunden habe. Die Praxis in den folgenden Monaten wird entscheiden wie sich der Google Planer für Adwords und Suchmaschinenoptimierung etabliert.

Google Keyword Planner Anleitung

Link zum Google Keyword Planer: Google Keyword Planer

Autor: Markus Lemcke

Barrierefreies Webdesign Barrierefreie Softwareentwicklung (Java + Microsoft.net) Barrierefreiheit bei Betriebssystemen(Windows, Android, IOS, Linux)

Schreibe einen Kommentar