Paralympics 2014: Disqualifikationen und Gold für Deutschland

Anna Schaffelhuber wurde Disqualifiziert, Andrea Eskau wurde die Bronze-Medaille aberkannt und Andrea Rothfuss holt Gold.

Die bisherige Seriensiegerin Schaffelhuber wurde im ersten Slalom-Durchgang wegen eines angeblichen Startfehlers zunächst disqualifiziert. Die deutsche Teamführung legte gegen die Disqualifikation Protest ein. Über die Disqualifikation wird endgültig morgen entschieden.

Durch die Disqualifikation von Anna Schaffelhuber hat Anna-Lena Forster Chancen auf eine Goldmedaille. Silber hat Forster auf jeden Fall.

Im Gegensatz zu Schaffelhuber akzeptierte Andrea Eskau ihre Disqualifikation . „Ich habe den Arm rausgedrückt und meine Konkurrentin behindert“, sagte die 42-Jährige nach dem Protest der russischen Mannschaft: „Die Entscheidung ist in Ordnung, ich stehe für einen fairen Sport.“

Andrea Rothfuss gewann im Slalom Gold! „Cool. Ich bin so erleichtert“, sagte die Blondine: „Das ist der Wahnsinn. Ich kann das noch gar nicht fassen und scheine das Skifahren doch noch nicht verlernt zu haben.“ freute sich Rothfuss.

Autor: Markus Lemcke

Barrierefreies Webdesign Barrierefreie Softwareentwicklung (Java + Microsoft.net) Barrierefreiheit bei Betriebssystemen(Windows, Android, IOS, Linux)

Schreibe einen Kommentar