Barrierefreiheit mit Java aus dem Raum Reutlingen, Tübingen, Stuttgart von Marlem-Software

In diesem Artikel möchte ich nochmal erklären warum ich Barrierefreiheit mit Java anbiete. Ich biete Barrierefreiheit mit Java aus dem Raum Reutlingen, Tübingen, Stuttgart an.

Barrierefreiheit mit Java – Das Gesetz

Im Jahr 2002 wurde ein Gleichstellungsgesetz erlassen, welches Benachteiligung von behinderten Menschen vermeiden soll. Da die Nutzung der Informatik ein wichtiger Bestandteil ist, damit behinderte Menschen am Leben teilnehmen können gibt es im oben genannten Gesetz folgenden Paragraphen:

§ 11 Barrierefreie Informationstechnik
(1) Träger öffentlicher Gewalt im Sinne des § 7 Abs. 1 Satz 1 gestalten ihre Internetauftritte und -angebote sowie die von ihnen zur Verfügung gestellten grafischen Programmoberflächen, die mit Mitteln der Informationstechnik dargestellt werden, nach Maßgabe der nach Satz 2 zu erlassenden Verordnung schrittweise technisch so, dass sie von behinderten Menschen grundsätzlich uneingeschränkt genutzt werden können. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales bestimmt durch Rechtsverordnung, die nicht der Zustimmung des Bundesrates bedarf, nach Maßgabe der technischen, finanziellen und verwaltungsorganisatorischen Möglichkeiten
1.die in den Geltungsbereich der Verordnung einzubeziehenden Gruppen behinderter Menschen,
2.die anzuwendenden technischen Standards sowie den Zeitpunkt ihrer verbindlichen Anwendung,
3.die zu gestaltenden Bereiche und Arten amtlicher Informationen.
(2) Die Bundesregierung wirkt darauf hin, dass auch gewerbsmäßige Anbieter von Internetseiten sowie von grafischen Programmoberflächen, die mit Mitteln der Informationstechnik dargestellt werden, durch Zielvereinbarungen nach § 5 ihre Produkte entsprechend den technischen Standards nach Absatz 1 gestalten.

Weil das Gesetzesdeutsch etwas schwierig zu verstehen ist, möchte ich erklären was dieser Paragraph meint:
Staatliche Einrichtungen, also alle Behörden, sind dazu verpflichtet Ihre Webseiten und Programme so zu entwickeln, dass Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen diese bedienen können. Es gibt also nun auch Barrierefreiheit in der Informatik, somit die Barrierefreie Informatik.

Barrierefreiheit mit Java – Was ist Java?

Java ist eine Programmiersprache entwickelt vom Unternehmen Sun. Sun ist inzwischen von Oracle übernommen worden. Die Programmiersprache Java ist plattformunabhängig, dass bedeutet Java-Programme laufen nicht nur unter dem Betriebssystem Windows, sondern auch unter anderen Betriebssystemen wie Unix oder Linux.

Barrierefreiheit mit Java – Barrierefreie Software-Entwicklung

Das erstellen von Programmen nennt sich Software-Entwicklung. Das erstellen von Software die für Menschen mit Behinderung bedienbar ist, nennt sich barrierefreie Software-Entwicklung.
Das bedienen von Software ist für Menschen mit Behinderung sehr wichtig. Für viele Behinderte ist arbeiten ohne EDV (Internet, Software) nicht möglich.
Mit der Programmiersprache Java können Sie Barrierefreie Software entwickeln.

Barrierefreiheit mit Java – Richtlinien

Damit Barrierefreiheit mit Java entwickelt werden kann muss es Kriterien geben die dabei helfen. Diese Kriterien werden in Richtlinien zusammengefasst. Wenn eine Java-Software auf Barrierefreiheit geprüft werden soll, gibt es Richtlinien des Unternehmens Oracle und IBM:
Richtlinien zur barrierefreien Software-Entwicklung für Java von IBM
Richtlinien barrierefreie Software-Entwicklung für Java von Oracle

Barrierefreiheit mit Java – Zielgruppe

Zunächst geht es bei dem Thema Barrierefreiheit mit Java um Menschen mit Behinderung. In Deutschland gibt es ca. 12 Millionen Menschen mit Behinderung. Für viele Menschen mit Behinderung ist das bedienen eines Computers die einzige Chance überhaupt arbeiten zu können.
Ältere Menschen profitieren ebenso von Barrierefreiheit mit Java. Im Alter können Bewegungsbeeinträchtigungen auftreten die ähnliche Auswirkungen haben wie eine Behinderung.
Kürzlich habe ich in der Uni Tübingen einen Vortrag gehalten. Als ich erwähnte, dass eine Software komplett per Tastatur bedienbar sein muss, damit blinde und sehbehinderte Menschen diese bedienen können, meinte die Professorin dass sie, obwohl sie keine Behinderung hat, auch lieber mit der Tastatur arbeitet und die Maus sehr wenig benutzt.
Von Barrierefreiheit mit Java profitieren also Menschen mit Behinderung, ältere Menschen, aber auch Menschen ohne Behinderung.

Barrierefreiheit mit Java – Bringt mehr Umsatz

Oft argumentieren Unternehmen, dass es sich nicht lohnt eine Software barrierefrei zu machen. Wenn Sie aber oben genannte Zielgruppe anschauen, sehen Sie ganz schnell, dass sich Ihr potentieller Kundenkreis stark vergrößert. Es lohnt sich also sehr wohl Barrierefreiheit mit Java umzusetzen.

Marlem-Software bietet Barrierefreiheit mit Java aus dem Raum Reutlingen, Tübingen, Stuttgart

Ich möchte mit diesem Artikel das Thema „Barrierefreiheit mit Java“ hier im Raum Reutlingen, Tübingen + Stuttgart voran trieben. Java hat optimale Vorraussetzungen um die Barrierefreiheit bei Software umzusetzen. Ich biete Vorträge und Schulungen zum Thema „Barrierefreiheit mit Java“ für den Raum Reutlingen, Tübingen und Stuttgart an. Mir ist wichtig, dass Barrierefreiheit endlich auch bei Software umgesetzt wird.

Rufen Sie mich an: 07121/504458

Marlem-Software bietet Barrierefreiheit mit Java aus dem Raum Reutlingen, Tübingen, Stuttgart

Autor: Markus Lemcke

Barrierefreies Webdesign Barrierefreie Softwareentwicklung (Java + Microsoft.net) Barrierefreiheit bei Betriebssystemen(Windows, Android, IOS, Linux)

Schreibe einen Kommentar