Gastvortrag an der Universität Tübingen zum Thema Barrierefreiheit in der Informatik

Brücke + Bildschirmtastatur

Am Montag den 18.05.2015 habe ich einen Gastvortrag gehalten in der Universität Tübingen. Das Thema war „Einführung in die Barrierefreiheit in der Informatik“.

Was ist das Unternehmensziel von Marlem-Software?

Ich habe das Unternehmen Marlem-Software gegründet, weil ich daür sorgen möchte dass Menschen mit Behinderungen und Menschen mit anderen körperlichen Einschränkungen Webseiten, Software, Betriebssysteme, Smartphones und Iphones uneingeschränkt nutzen können.
Der eigentliche Plan war meines Unternehmens, dass ich Vorträge und Schulungen in IT-Unternehmen halte. Leider kommt das sehr selten vor, weil sich in den Unternehmen das „Gerücht“ hart hält, dass es sich nicht lohnt, weil die Zielgruppe zu klein sei.
Irgendwann kam ich auf die Idee, dass ich versuchen könnte, Vorträge in Hochschulen und Universitäten zu halten. Hintergedanke war und ist: Wenn die Studenten nach Ihrem Studium in der freien Marktwirtschaft arbeiten, gibt es vielleicht doch die Chance, dass dort die Informatik barrierefrei wird.

Gastvortrag in der Universität Tübingen am 18.5.2015 zum Thema Barrierefreiheit in der Informatik

Am Montag den 18.5.2015 war ich in der Universität Tübingen und habe vor Informatik-Studenten einen Vortrag gehalten. Ich gab einen Überblick, wo in der IT-Welt Barrierefreiheit wichtig ist. Ich habe konkrete Probleme aufgezeigt von Menschen mit Behinderungen bei der Bedienung der Informatik und wie diese Probleme gelöst werden können. Folgende Themen waren Inhalt meines Vortrags:

  • Barrierefreiheit bei Webseiten
  • Barrierefreiheit bei Software(Java und Microsoft .net)
  • Barrierefreiheit bei Windows
  • Barrierefreiheit bei Android
  • Barrierefreiheit bei IOS

Laut Professorin waren es 83 Studenten die zugehört haben! WOW! Soviel waren es noch nie!

Autor: Markus Lemcke

Barrierefreies Webdesign Barrierefreie Softwareentwicklung (Java + Microsoft.net) Barrierefreiheit bei Betriebssystemen(Windows, Android, IOS, Linux)

Schreibe einen Kommentar