Barrierefreiheit / Bedienungshilfen bei Android 6

Artikel aktualisiert am 24.03.2017

Seit 5. Oktober 2015 gibt es das Google-Betriebssystem Android 6. Höchste Zeit dass ich über die Barrierefreiheit bei Android 6 schreibe. In diesem Artikel erfahren Sie welche Einstellungsmöglichkeiten Android 6 für Menschen mit Behinderung bietet.

Testbedingungen

Da ich mir nicht ständig neue Android-Geräte kaufen kann, wenn Google eine neue Android-Version herausbringt, habe ich nun Android Studio installiert. Mit Hilfe von Android Studio habe ich jetzt die Barrierefreiheit bzw. die Bedienungshilfen von Android 6 getestet.

Was ist Android Studio?

Android Studio ist eine freie Integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) von Google und offizielle Entwicklungsumgebung für Android. Eine Integrierte Entwicklungsumgebung, ist ein Anwendungsprogramm zur Softwareentwicklung oder in dem Fall Appentwicklung, welches einiges an Komfort beim Programmieren bietet. Mit Android-Studio können Sie auch Apps für Android programmieren.
Mit Android Studio kann ich verschiedene Android-Versionen emulieren. Ein Emulator ist in der Computertechnik ein System, das ein anderes System in bestimmten Teilaspekten nachbildet. Mit dem Emulator von Android Studio, kann ich also so tun, als ob ich ein Gerät, Smartphone oder Tablet, mit Android 6 vor mir habe.

Bedienungshilfen bei Android 6

Um ein Smartphone oder Tablet mit Android 6 für die Bedürfnisse von behinderten Menschen anzupassen, tippen Sie auf das Symbol „Einstellungen“ und suchen die „Bedienungshilfen“. Leider hat Google den Begriff „Bedienungshilfen“ beibehalten. Ich hätte mir gewünscht, dass ich in Android 6 den Begriff „Barrierefreiheit“ finde. Es folgt nun eine Erklärung von allen Bedienungshilfen bei Android 6:

Einstellungen -> Bedienungshilfen bei Android 6

Das Bild zeigt das Menü „Bedienungshilfen“ bei Android 6.

Talkback – der Screenreader

Talkback ist der Screenreader von Android. Er liest laut vor, was auf Ihrem Display angezeigt wird, und erleichtert Ihnen somit den Zugriff auf die Inhalte. Wenn Sie etwas auf dem Display auswählen, nennt TalkBack den jeweiligen Namen der Funktion. Wenn Sie TalkBack ausführen, wird die Bewegungssteuerung aktiviert und Sie können anhand von Gesten mit Ihren Fingern arbeiten. Weiterhin liest TalkBack dank der verbesserten Internetfunktionen die verschiedenen Inhalte von Webseiten vor. Talkback ist eine gute Hilfe für blinde und sehbehinderte Menschen.
Mit Android 6.0 und Talkback 4.5, gab es deutliche Verbesserungen in Sachen Barrierefreiheit für blinde und sehbehinderte Menschen. Die Gesten funktionieren besser und das Surfen im Internet ist besser und Flüssiger geworden.

ClockBack

Hierzu finde ich momentan keine Dokumentation. Wenn ich was finde wird es ergänzt.

QueryBack

Hierzu finde ich momentan keine Dokumentation. Wenn ich was finde wird es ergänzt.

Untertitel

Sie können Untertitel für Ihr Gerät aktivieren und Einstellungen für Sprache, Textgröße und Untertitelstil vornehmen.
So aktivieren oder deaktivieren Sie Untertitel:
Navigieren Sie zu Einstellungen > Bedienungshilfen > Untertitel.
Schieben Sie den Schalter auf „An“ oder „Aus“.
Nach der Aktivierung der Untertitel können Sie unter Einstellungen > Bedienungshilfen > Untertitel die folgenden Einstellungen vornehmen:

  • Sprache
  • Textgröße
  • Untertitelstil

Vergrößerungsbewegungen

Mit Vergrößerungsbewegungen können Sie Inhalte auf dem Bildschirm vorübergehend vergrößern. Wenn die Vergrößerungsbewegungen aktiviert sind, können Sie Bildschirminhalte folgendermaßen vergrößern, schwenken und zoomen:
Tippen Sie zum Heran- oder Herauszoomen dreimal auf den Bildschirm. Nach dem Heranzoomen haben Sie folgende Möglichkeiten:
Ziehen Sie mindestens zwei Finger über den Bildschirm, um zu schwenken.
Ziehen Sie mindestens zwei Finger zusammen oder auseinander, um den Zoom anzupassen.
Hinweis: Wenn Sie eine App bei herangezoomten Inhalten öffnen oder schließen, wird automatisch herausgezoomt. Tippen Sie einfach dreimal, um die Inhalte wieder heranzuzoomen.
Tippen Sie dreimal und halten Sie den Finger gedrückt, um die Inhalte unter Ihrem Finger vorübergehend zu vergrößern. In diesem vorübergehenden Vergrößerungsmodus haben Sie folgende Möglichkeiten:
Ziehen Sie Ihren Finger über den Bildschirm, um verschiedene Bereiche zu erkunden.
Nehmen Sie den Finger weg, um zurück zum vorherigen Zustand zu wechseln.
Hinweis: Die Vergrößerung durch dreifaches Tippen funktioniert mit Ausnahme von Tastatur und Navigationsleiste überall.

Großer Text

Diese Einstellung vergrößert den Text auf dem Gerätebildschirm bis zur maximal verfügbaren Stufe.
Für eine genauere Anpassung der Schriftgröße navigieren Sie zu Einstellungen > Display > Schriftgröße.
Die Einstellung für großen Text bezieht sich nicht auf die Google Chrome App, da diese über eine eigene Einstellungsmöglichkeit für die Textskalierung verfügt.

Text mit hohem Kontrast

Texte mit hohem Kontrast sind leichter zu lesen. Diese Funktion legt je nach Originaltextfarbe entweder schwarz oder weiß als Textfarbe fest. Bei Text mit hohem Kontrast handelt es sich derzeit um eine Testfunktion, die eventuell nicht überall auf Ihrem Gerät richtig funktioniert.

Ein Aus beendet Anruf

Wenn diese Einstellung aktiviert ist, können Sie Anrufe durch Drücken der Ein-/Aus-Taste des Geräts beenden.

Display automatisch drehen

Wenn diese Einstellung aktiviert ist, wechselt der Bildschirm automatisch zwischen Hoch- und Querformat, wenn Sie das Smartphone drehen. Bei der Verwendung von TalkBack kann es sinnvoll sein, diese Einstellung zu deaktivieren, da die Sprachausgabe durch das Drehen des Bildschirms unterbrochen werden kann.

Passwörter aussprechen

Mit dieser Einstellung steuern Sie, ob Sie bei der Eingabe von Passwörtern gesprochenes Feedback von TalkBack erhalten möchten.
Aktiviert: Passwortzeichen werden genau wie alle anderen eingegebenen Zeichen hörbar ausgesprochen. Deaktiviert: Die Passwortzeichen sind nur über ein Headseat zu hören. Aus Datenschutzgründen ist diese Einstellung standardmäßig deaktiviert.

Bedienungshilfenverknüpfung

Über die Bedienungshilfenverknüpfung können Sie TalkBack schnell aktivieren, ohne auf den Bildschirm zu schauen.
Wenn die Bedienungshilfenverknüpfung aktiviert ist, können Sie TalkBack folgendermaßen aktivieren:
Drücken Sie die Ein-/Austaste und halten Sie sie gedrückt, bis Sie einen Ton hören oder das Gerät vibriert.
Berühren Sie den Bildschirm mit zwei Fingern und halten Sie ihn gedrückt, bis ein Audiobestätigungssignal ertönt.
Diese Funktion ist praktisch, wenn das Gerät von mehreren Nutzern verwendet wird. Verwenden Sie die Verknüpfung auf dem Sperrbildschirm, um die Bedienungshilfen vorübergehend zu aktivieren, bis das Gerät entsperrt ist.

Text-in-Sprache-Ausgabe

Folgende Optionen stehen auf dem Bildschirm „Text-in-Sprache“ zur Auswahl:
Bevorzugtes Modul: Die verfügbaren Text-in-Sprache-Standardmodule richten sich nach dem Gerät. Eventuell sehen Sie hier das Modul Google Text-in-Sprache, das Modul des Geräteherstellers oder Module von Drittanbietern, die Sie im Google Play Store heruntergeladen haben.
Moduleinstellungen: Um die Einstellungen des ausgewählten Text-in-Sprache-Moduls zu ändern, wählen Sie „Einstellungen“ neben dem Namen des entsprechenden Moduls aus. Sie können folgende Einstellungen bearbeiten:
Sprache: Wählen Sie „Systemsprache verwenden“ oder eine andere Sprache aus der Liste aus.
Einstellungen für das Modul Google Text-in-Sprache:

  1. Stimmen automatisch aktualisieren: Bei Aktivierung werden die Stimmen automatisch aktualisiert.
  2. Nur über WLAN verwenden: Sprachdaten werden nur über WLAN heruntergeladen. Diese Einstellung senkt den Datenverbrauch.
  3. Sprachdaten installieren: Damit installieren Sie Sprachdaten für die Sprachsynthese.
  4. Sprechgeschwindigkeit: Sie können einstellen, wie schnell der Text gesprochen wird. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
  • Sehr langsam
  • Langsam
  • Mittel
  • Schnell
  • Schneller
  • Sehr schnell
  • Schnell
  • Sehr schnell
  • Am schnellsten
  • Beispiel anhören: Wenn Sie diese Option auswählen, wird ein kurzes Beispiel für synthetisierte Sprache wiedergegeben.
  • Status der Standardsprache: Hier wird der aktuelle Status der Standardsprache angezeigt (z. B. „voll unterstützt), die Sie für Ihr bevorzugtes Text-in-Sprache-Modul ausgewählt haben

Reaktionszeit Berühren / Halten

Mithilfe dieser Einstellung können Sie die Zeit anpassen, ab der beim Berühren des Bildschirms „Berühren und Halten“ aktiviert wird.
Wenn Sie eine längere Reaktionszeit einstellen, müssen Sie dieselbe Stelle des Bildschirms länger mit dem Finger berühren, damit „Berühren und Halten“ aktiviert wird. Wenn Ihnen die Reaktionszeit zu kurz erscheint und Sie „Berühren und Halten“ versehentlich aktivieren, stellen Sie eine längere Reaktionszeit ein.
Weitere Informationen zur Bewegung „Berühren und Halten“
„Berühren und Halten“ ist eine häufig verwendete Bewegung auf Android-Geräten. Dabei berühren Sie ein Element auf dem Bildschirm, ohne Ihren Finger abzusetzen, bis eine Aktion eintritt. Durch „Berühren und Halten“ können Sie viele Aktionen auf Ihrem Bildschirm durchführen. Sie können beispielsweise auf Ihrem Startbildschirm ein App-Symbol berühren und halten, um es an eine andere Stelle zu ziehen. Gelegentlich wird „Berühren und Halten“ auch als „langes Drücken“ bezeichnet.

Android 6 - Bedienungshilfen Reaktionszeit / Berühren halten

Das Bild zeigt die Bedienugshilfen „Reaktionszeit Berühren / Halten

Farbumkehr

Bei der Farbumkehr werden Farbwerte ausgetauscht. Schwarzer Text auf einem weißen Bildschirm wird dann beispielsweise zu weißem Text auf einem schwarzen Bildschirm.
Bei der Farbumkehr handelt es sich derzeit um eine Testfunktion, die eventuell nicht überall auf Ihrem Gerät richtig funktioniert.

Android 6 - Bild nach Aktivierung der Bedienungshilfe "Farbumkehr"

Bild nach Aktivierung der Bedienungshilfe „Farbumkehr“.

Farbkorrektur

Mit der Farbkorrekturfunktion kann Ihr Gerät die Auswirkungen von Farbenblindheit ausgleichen.
Um den Farbkorrekturmodus zu ändern, wählen Sie „Korrekturmodus“ und dann eine der folgenden Optionen aus:

  • Deuteranomalie (Rot-Grün-Sehschwäche)
  • Protanomalie (Rot-Grün-Sehschwäche)
  • Tritanomalie (Blau-Gelb-Sehschwäche)

Bei der Farbkorrektur handelt es sich derzeit um eine Testfunktion, die eventuell nicht überall auf Ihrem Gerät richtig funktioniert.
Es gibt aber außerhalb der Bedienungshilfen noch andere Möglichkeiten die das Bedienen des Android-Geräts für Behinderte erleichtern.

Schriftgröße:

In den „Einstellungen“ bei „Display“ kann die Schriftgröße verändert werden. Dies ist für Menschen mit einer Sehbehinderung sehr hilfreich.

Google Now:

Google Now ist ein persönlicher Assistent der auf Spracheingabe reagiert. Es ist also so eine Art Siri  von Google. Allerdings läßt sich Google Now auch unter IOS nutzen. Ich habe auf meinem Ipad den Browser „Google Chrome“ installiert und dort kann ich ebenso Google Now aufrufen.
Wie Google Now funktioniert können Sie in diesem Blogartikel nachlesen: Spracheingabe für Android und IOS mit Google Now

Bedienungshilfen für Behinderte bei Android 6

Das Bild zeigt eine Übersicht der Bedienungshilfen bei Android 6.

Schlussbemerkung bei Android 6:

Ich habe zum ersten mal eine Android-Version nicht auf einem Gerät, sondern per Software getestet. Deswegen kann es sein, dass noch Einstellungsmöglichkeiten fehlen. Wenn Sie ein Gerät haben mit Android 6 und gesehen haben, dass noch was fehlt dürfen Sie mir gerne eine Mail schicken an: info@marlem-software.de . Ich freue mich über Ergänzungen.
Von dem was ich jetzt analysieren konnte, gibt es von Android 5 zu Android 6 nicht wirklich was neues. Somit hinkt Android in Sachen Barrierefreiheit dem Apple-Betriebssystem IOS noch immer hinterher.

Wenn Sie fragen haben, rufen Sie mich an unter 07121/504458 oder schreiben eine Mail: info@marlem-software.de .

Weitere Artikel zur Barrierefreiheit bei Android

Dieser Beitrag wurde unter Barrierefreiheit bei Android, Barrierefreiheit, Accessibility abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.