Barrierefreiheit bei Netbeans – Barrierefreiheit bei Entwicklungsumgebungen

Artikel aktualisiert am 11.09.2017

Die Entwicklungsumgebung Netbeans wird in diesem Blogartikel auf Barrierefreiheit analysiert.

Sinn und Zweck dieses Artikels

Ich möchte in diesem Artikel untersuchen ob die Entwicklungsumgebung Netbeans für Menschen mit unterschiedlichen körperlichen Einschränkungen bedienbar ist und ob sie Möglichkeiten bietet den Entwickler / Programmierer dabei zu unterstützen barrierefreie Softwareentwicklung umzusetzen.

Was ist eine Entwicklungsumgebung?

Eine integrierte Entwicklungsumgebung ist eine Sammlung von Anwendungsprogrammen, mit denen Programme bzw. Software entwickelt bzw. erstellt wird. Auf Englisch heißt integrierte Entwicklungsumgebung integrated development environment. Dieser englische Begriff wird abgekürzt mit IDE. Um mit Hilfe einer IDE eine Software zu entwickeln wird eine Programmiersprache benötigt. Eine Programmiersprache ist eine Formale Sprache mit der Programme entwickelt bzw. erstellt werden.

Was kann die Entwicklungsumgebung Netbeans?

Die Entwicklungsumgebung Netbeans wurde in der Programmiersprache Java entwickelt und für die Programmiersprache Java. Netbeans kann aber auch C, C++ und dynamische Programmiersprachen. NetBeans ist ein Open-Source-Projekt, das als Plattform für eigene Anwendungen verwendet werden kann. Mit einem sehr großen Nutzerkreis und einer ständig wachsenden Community und über 100 Partnern ist es eine weltweit verbreitete, integrierte Entwicklungsumgebung.
Anmerkung von Markus:
Mit Netbeans habe ich noch nie gearbeitet. Da ich aber weiss, dass es viele Programmierer gibt die mit Netbeans arbeiten, wollte ich diese Entwicklungsumgebung auch auf Barrierefreiheit untersuchen und habe sie deswegen auf meinem Laptop installiert.

Ansicht der Entwicklungsumgebung NetBeans

Ansicht der Entwicklungsumgebung NetBeans

Ist Netbeans bedienbar für Blinde und Sehbehinderte?

Die Vorbereitungen

Es war nicht einfach herauszufinden ob Netbeans mit Screenreader nutzbar ist. Als ich allerdings herausgefunden habe, was zu tun ist damit der Screenreader NVDA die Entwicklungsumgebung Android vorliest, hatte ich das Problem auch für Netbeans gelöst. Die Lösung ist die Gleiche.
Wenn Sie Netbeans 64bit installiert haben reicht es nicht, wenn Sie die Java Runtime Environment (=JRE) 64bit
installiert haben, Sie müssen auch die Java Runtime Environment 32bit installiert haben.
Nun war ich aber noch immer nicht am Ziel. Der Screenreader NVDA hat noch immer nicht die Programmoberfläche von Netbeans vorgelesen.
Damit eine Java-Software mit einem Screenreader kommuniziert wird die Java Access Bridge benötigt. Die muss in der 32-und 64bit-Version installiert und aktiviert sein. Seit der JRE 7 wird die Java Access Bridge automatisch mit der JRE mit installiert. Leider ist sie nach der Installation der JRE nicht aktiv. Nun gibt es noch ein Problem. Die Windows-Benutzeroberfläche ermöglicht es nur eine Java Access Bridge zu aktivieren und es ist nicht ersichtlich welche.
Jaja, Sie ahnen es vielleicht schon wir benötigen das gute alte DOS! Da mir aufgrund meiner Körperbehinderung ein gewisse Komfort wichtig ist, habe ich mir folgende Batch-Datei geschrieben:

C:\Program Files\Java\jre1.8.0_102\bin>jabswitch -enable
C:\Program Files (x86)\Java\jre1.8.0_102\bin>jabswitch -enable

Diese beiden Dos-Zeilen aktivieren die Java Access Bridge 32-und 64bit.
Die Batchdatei kann ich als Verknüpfung auf meinen Windows-Desktop legen und nun ist das eine Bequeme Sache. Nach dem ausführen der Batchdatei funktioniert der Screenreader NVDA innerhalb von Netbeans.

Screenreadertauglichkeit

Blinde und auch einige Sehbehinderte bedienen den ganzen Computer mit einem Screenreader. Ein Screenreader liest den Bildschirminhalt vor. Damit blinde oder Sehbehinderte mit der Entwicklungsumgebung Netbeans arbeiten können, muss diese so programmiert sein, dass die Programmoberfläche von Netbeans Texte bereit hält die der Screenreader vorliest.
Ich teste die Entwicklungsumgebung Netbeans mit dem kostenlosen Screenreader NVDA .
Netbeans ist komplett Screenreadertauglich. Der Screenreader NVDA liest Menüs und Programmcode vor.

Anmerkung von Markus:

Die gute Nachricht ist, dass Netbeans screenreadertauglich ist. Das bedeutet blinde und sehbehinderte Menschen können mit Netbeans arbeiten. Allerdings sind die Vorbereitungen hierfür genauso mühsam wie bei Android Studio.

Komplett per Tastaturbedienbar

Hier möchte ich testen ob Netbeans komplett per Tastatur bedient werden kann. Dies ist für sehbehinderte und blinde Menschen wichtig.
Ein Projekt öffnen und eine bestimmte Datei zu öffnen ist nicht einfach, aber es geht!
Mit Hilfe des Hauptmenüs kann ein Projekt geöffnet werden. Schwieriger ist es nun eine bestimmte Datei zu öffnen. Mit der Tastenkombination Strg+1 aktiviere ich das Fenster „Projects“. Danach kann ich mit Strg+2 das „Files-Fenster“ aktivieren. Mit Cursortaste runter, komme ich ins „Files-Fenster“ hinein. Mit Cursortaste rechts öffne ich das Projekt. Mit Cursortaste runter kann ich dann die entsprechende Datei auswählen und mit der Entertaste die Datei öffnen.
Tastaturbedienung funktioniert, aber nicht intuitiv!

Übernahme der Systemschrift

Viele Sehbehinderte stellen im Betriebssystem Windows große Systemschriften ein. Damit diese mit der Entwicklungsumgebung Netbeans gut arbeiten können, ist es wichtig, dass Netbeans die große Systemschrift übernimmt.
Wenn ich in den Windows-Einstellungen die Systemschrift größer mache, wird die neue Schriftgröße erfreulicher Weise auch in Netbeans übernommen. Das ist eine sehr gute Nachricht für Menschen mit einer Sehbehinderung die dauerhaft mit einer vergrößerten Systemschrift arbeiten.

Ist Netbeans bedienbar für Personen die an den Händen eingeschränkt sind?

Für Menschen die behinderungsbedingt nur mit einer Hand den Computer bedienen können, sind Tastenkombinationen sehr anstrengend. Da wäre es schön, wenn die Entwicklungsumgebung es ermöglicht Tastenkürzel zu ändern.
Im Menü „Tools“ -> „Options“ -> die Schaltfläche „Keymap“  können Tastenkombinationen geändert werden! Beim Anklicken des Schalters „Help“ erhalten Sie Onlne-Hilfe zu diesem Dialog.
Ich bin begeistert, dass Netbeans auch hier was zu bieten hat.

Tastenkombinationen ändern in der Entwicklungsumgebung Netbeans

Tastenkombinationen ändern in der Entwicklungsumgebung Netbeans

Ist Netbeans bedienbar für Menschen mit einer Farbsehschwäche?

Eine Farbsehschwäche ist eine Anomalie der Netzhaut. Menschen mir einer Farbsehschwäche können manche Farben nicht benennen oder Sie können den Unterschied von zwei Farben nicht erkennen. Für Menschen mit einer Farbsehschwäche ist es wichtig, dass ein guter Farbkontrast zwischen Hintergrund und Vordergrundfarbe vorhanden ist. Damit eine Software für Menschen mit einer Farbsehschwäche barrierefrei ist, muss es innerhalb der Software möglich sein, dass der Benutzer Farbeinstellungen anpassen kann.
IIm Menü „Tools“ -> „Options“ -> die Schaltfläche „Fonts & Colors“. Hier können Sie Farben und Schriftgröße ändern um Netbeans einer Farbsehschwäche anzupassen.

Schriften und Farben ändern in der Entwicklungsumgebung NetBeans

Schriften und Farben ändern in der Entwicklungsumgebung NetBeans

Hat Netbeans Funktionen welche die barrierefreie Softwareentwicklung unterstützt?

Im Internet habe ich folgenden Link gefunden der erklärt wie mit Netbeans Software auf Barrierefreiheit überprüft werden kann:
A11Y testing – Accessibility Tester

Leider konnte ich in der Praxis diese Anleitung nicht umsetzen und habe auch sonst niemand gefunden der mit diesem Accessibility Tester schon gearbeitet hat.
Wenn jemand diesen Artikel liest der sich mit dem Accessibility Tester auskennt, darf mir gerne eine Mail schicken an info@marlem-software.de .

Schlussbemerkung Barrierefreiheit mit der Entwicklungsumgebung Netbeans

Netbeans ist uneingeschränkt für Programmierer mit Behinderung zu empfehlen. Netbeans ist screenreadertauglich und komplett per Tastatur bedienbar. Allerdings ist es nicht gerade einfach, Netbeans screenreadertauglich zu machen. Menschen bei denen behinderungsbedingt nur eine Hand einsetzbar ist, können Tastenkombinationen anpassen. Menschen mit einer Farbsehschwäche können Farben anpassen. Menschen mit einer Sehbehinderung können ebenfalls sehr gut mit Netbeans arbeiten. Die Unterstützung zur barrierefreien Programmierung hat in der Praxis nicht funktioniert Deswegen kann ich hierüber nichts detailliertes schreiben.


Barrierefreiheit bei Entwicklungsumgebungen – Artikelreihe

Dieser Beitrag wurde unter Barrierefreiheit bei Entwicklungsumgebungen, Barrierefreiheit, Accessibility abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.