Barrierefreiheit mit Dotnet: Barrierefreie Softwareentwicklung mit Microsoft .net 4.5 für Windows-Anwendungen

In diesem Blogartikel möchte ich erklären, wie Sie mit dem Mircosoft .net Framework 4.5 und 4.6 barrierefreie Softwareentwicklung für Windows-Anwendungen verwirklichen können.

Was ist Microsoft Dotnet 4.5 / .net 4.5

.NET ist eine von Microsoft entwickelte Software-Plattform zur Entwicklung und Ausführung von Anwendungsprogrammen(=Software). Dotnet besteht aus einer Laufzeitumgebung (Common Language Runtime), in der die Programme ausgeführt werden. Ebenfalls in .NET ist eine Sammlung von Klassenbibliotheken, Programmierschnittstellen und Dienstprogrammen die auch Services genannt werden.

Für alle diejenigen die lieber Video schauen statt zu lesen, gibt es hier ein Video:

Was ist barrierefreie Softwareentwicklung?

Software die für Menschen mit unterschiedlichen körperlichen Einschränkungen(=Behinderungen) bedienbar ist, wird barrierefreie Software genannt. Die Entstehungsprozess von barrierefreier Software nennt sich barrierefreie Softwareentwicklung.
Durch barrierefreie Softwareentwicklung entsteht eine Software die für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen gut zu bedienen ist.

Warum ist barrierefreie Softwareentwicklung wichtig?

In Deutschland leben über 10 Millionen Menschen mit Behinderung . Viele von diesen behinderten Menschen sind potentielle Anwender von Software und somit auf Barrierefreiheit angewiesen.
Auf einer deutschsprachigen Microsoft Webseite ist folgendes zu lesen:
Diese exemplarische Vorgehensweise beschäftigt sich mit den fünf Anforderungen an Barrierefreiheit, die Anwendungen erfüllen müssen, um das „Certified for Windows“-Logo zu erhalten.
Quelle: Exemplarische Vorgehensweise: Erstellen von behindertengerechten Windows-basierten Anwendungen
Das ist doch eine coole Aussage liebe deutsche Microsoft Dotnet-Entwickler! Wenn Ihre Software „Certified for Windows“ sein soll, MUSS sie barrierefrei sein! Ja, Barrierefreiheit als Qualitätsmerkmal! Davon habe ich schon lange nachts geträumt! Danke Microsoft!

Wer mit dem Thema so gar nichts anfangen kann sollte meinen Blogartikel über
Barrierefreie Softwareenwicklung lesen.

Anforderungen von Microsoft an eine Barrierefreie Software

In diesem Abschnitt möchte ich die Anforderungen an eine barrierefreie Software wiedergeben und diese erklären:

Anforderung 1:
Unterstützung der Systemsteuerungseinstellungen für Größe, Farbe, Schriftart und Eingabe. Wenn die Benutzer die Einstellungen der Systemsteuerung ändern, wird die Größe der Menüleiste, der Titelleiste, der Ränder und der Statusleiste automatisch geändert. In dieser Anwendung müssen keine weiteren Änderungen an den Steuerelementen oder dem Code vorgenommen werden.
Erklärung:
Sehbehinderte können in der Systemsteuerung eine große Systemschrift einstellen oder Menschen mit einer Farbsehschwäche können in der Systemsteuerung ein Design mit hohem Kontrast wählen. Eine Microsoft Dotnet-Anwendung übernimmt diese Systemeinstellungen ohne dass sie als Software-Entwickler zusätzlichen Programmcode einfügen müssen in Ihre Software. Allerdings sollten Sie überprüfen ob Ihre Software nach Übernahme dieser barrierefreien Systemeinstellungen weiterhin gut bedienbar ist.

Windows 10 - Systemschrift anpassen für Menschen mit Sehbehinderung
Windows 10 – Systemschrift anpassen für Menschen mit Sehbehinderung

Anforderung 2:
Unterstützung des Kontrastmodus
Erklärung:
Sehbehinderte oder Menschen mit einer Farbsehschwäche können bei Windows in der Systemsteuerung einen Kontrastmodus einstellen. Dies machen Sie in der Systemsteuerung ? Darstellung und Anpassung ? Anpassung ? Basisdesigns und Designs mit hohem Kontrast. Dieser Kontrastmodus muss von Ihrer Microsoft Dotnet-Anwendung übernommen werden. Im obigen Link „ Exemplarische Vorgehensweise: Erstellen von behindertengerechten Windows-basierten Anwendungen“ finden Sie ein Codebeispiel wie der Kontrastmodus in Ihre Software übernommen werden kann.

Anforderung 3:
Bereitstellen eines dokumentierten Tastaturzugriffs auf alle Features.
Erklärung:
Blinde und Sehbehinderte können mit einer Computermaus nicht arbeiten. Ohne Sehvermögen ist es nicht möglich den Mauszeiger zu einer bestimmten Stelle auf dem Bildschirm zu bewegen. Deswegen sind Blinde und Sehbehinderte darauf angewiesen, den ganzen Computer(Betriebssystem und Software) per Tastatur bedienen zu können. Sie müssen als Software-Entwickler dafür Sorgen, dass Ihre ganze Software per Tastatur zu bedienen ist. Ausserdem muss es eine Dokumetation geben für die Bedienung per Tastatur.

Anforderung 4:
Visuelle und programmgesteuerte Anzeige der Position des Tastaturfokus
Erklärung:
Für Sehbehinderte Menschen ist es oft nicht einfach zur erkennen, welches Bedienelement den Fokus hat, d.h. aktiv ist. Deswegen sollten Sie bei der barrierefreie Softwareentwicklung mit Microsoft Dotnet darauf achten, dass der Tastaturfokus gut erkennbar ist. Mein Tipp ist: Verändern Sie die Hintergrundfarbe des aktiven Bedienelements. Ich verwende hierfür immer die Farbe Gelb.

Anforderung 5:
Vermeiden der Übermittlung wichtiger Informationen allein per Audioausgabe.
Erklärung:
Wenn Sie Informationen per Audioausgabe übermitteln muss Ihnen klar sein, dass gehörlose Menschen diese nicht wahrnehmen können. Deswegen sollten Sie unbedingt wichtige Informationen auch Visuell darstellen. Entweder durch eine Textmeldung oder ein Programmfenster. Sie können auch die Titelleiste Ihres Programmfensters blinken lassen um den Gehörlosen auf eine bestimmte Meldung hinzuweisen. Allerdings halte ich persönlich von Blinkenden Elementen nicht viel, weil Sie bei Epilepsie in bestimmten Fällen Anfälle auslösen können.

Anforderung 6:
Weisen Sie den Eigenschaften AccessibleDescription und AccessibleName Texte zu.
Erklärung:
Ja, Sie haben recht, diese Anforderung steht im Microsoft-Link nicht. Aber im aufgeführten Link wird es im Programmbeispiel umgesetzt! Blinde Menschen arbeiten mit einer Software die den Bildschirminhalt vorliest. Diese Software heißt Screenreader . Diese Software kann nur lesen.
Damit diese Software dem Blinden mitteilen kann, wie die Oberfläche Ihrer Software aussieht, müssen Sie als Software-Entwickler in den Oberflächen-Komponenten Texte hinterlegen. Diese Texte müssen die Oberfläche Ihrer Software beschreiben.

Barrierefreheit mit Dotnet: Welche Programmiersprache ist die richtige?

Das besondere an .NET ist, dass es mehrere Programmiersprachen gibt mit denen Sie barrierefreie Anwendungen entwickeln können. Die eigentliche Programmiersprache von .NET ist C#. Sie können aber auch mit Visual Basic.NET oder anderen Programmiersprachen barrierefreie Anwendungen entwickeln.

Ansicht Visual Studio 2015 mit geöffneten Projekt
Ansicht Visual Studio 2015 mit geöffneten Projekt

Programmcodebeispiele für Barrierefreiheit mit Dotnet-Anwendungen

Die hier aufgeführten Programmcodebeispiele sind von diesem Link:
Exemplarische Vorgehensweise: Erstellen von behindertengerechten Windows-basierten Anwendungen

1. Kontrasmodus aktivieren

Visual Basic
Private Sub SetColorScheme()
If SystemInformation.HighContrast Then
companyLabel.BackColor = SystemColors.Window
companyLabel.ForeColor = SystemColors.WindowText
Else
companyLabel.BackColor = Color.Blue
companyLabel.ForeColor = Color.Yellow
End If
End Sub

// C#
private void SetColorScheme()
{
if (SystemInformation.HighContrast)
{
companyLabel.BackColor = SystemColors.Window;
companyLabel.ForeColor = SystemColors.WindowText;
}
else
{
companyLabel.BackColor = Color.Blue;
companyLabel.ForeColor = Color.Yellow;
}
}

2. Accessibility-Eigenschaften setzen

So setzen Sie die Accessibility-Eigenschaften:

// C#
myEdit.AccessibleName = "Webadresse";
myEdit.AccessibleDescription = "Web-Adresse bitte eingeben";

// Visual Basic.NET
myEdit.AccessibleName = „Webadresse“
myEdit.AccessibleDescription = _ „Web-Adresse bitte eingeben“

Barrierefreheit bei Microsoft Dotnet-Anwendung Testen

Ich bin kein Freund davon Barrierefreiheit mit Tools zu Testen. Microsoft bietet allerdings eine Reihe von Tools zum Testen von Barrierefreheit an:
Tools zum Testen der Barrierefreiheit
Diese Tools können selbstverständlich eine große Hilfe sein beim Testen auf Barrierefreheit bei einer Microsoft Dotnet-Anwendung.
Ich empfehle allerdings eine Überprüfung der Barrierefreiheit von „Hand“ nach oben genannten Richtlinien.
Der Vollständigkeit halber möchte ich hier die Microsoft Testmetoden wiedergeben, die sie ebenso auf obigen Link finden:
Um den Tastaturzugriff zu testen, ziehen Sie den Mausstecker aus dem Computer heraus und greifen auf alle Features der Benutzeroberfläche nur mithilfe der Tastatur zu. Stellen Sie sicher, dass sich sämtliche Aufgaben auch ausschließlich über die Tastatur ausführen lassen.

Wählen Sie zum Testen der Kontrastunterstützung in der Systemsteuerung das Symbol Barrierefreiheit. Klicken Sie auf die Registerkarte Anzeige, und aktivieren Sie das Kontrollkästchen Kontrast aktivieren. Überprüfen Sie in den einzelnen Elementen der Benutzeroberfläche, ob die Farben und die Schriftart entsprechend geändert wurden. Darüber hinaus muss die Anzeige von Symbolen und Mustern hinter dem Text unterdrückt sein.

Die Barrierefreiheit einer Anwendung können darüber hinaus direkt mithilfe spezieller Tools getestet werden.

Um die Kennzeichnung des Tastaturfokus zu testen, verwenden Sie die Bildschirmlupe. (Zeigen Sie zum Öffnen der Bildschirmlupe im Startmenü auf Programme, dann auf Zubehör, anschließend auf Barrierefreiheit, und klicken Sie auf Bildschirmlupe.) Navigieren Sie durch die Benutzeroberfläche. Verwenden Sie dazu sowohl die TAB-Taste als auch die Maus. Stellen Sie sicher, dass sämtliche Aktionen ordnungsgemäß in der Bildschirmlupe wiedergegeben werden.

Um die Kennzeichnung der Bildschirmelemente zu testen, führen Sie Inspect aus, und testen Sie die einzelnen Elemente sowohl mit der Maus als auch mit der TAB-TASTE. Stellen Sie sicher, dass die in den Feldern Name, State, Role, Location und Value des Fensters Inspect angezeigten Informationen für die Benutzer der einzelnen Objekte der Benutzeroberfläche aussagekräftig sind.

Zum Schluss noch ein Video von mir welches barrierefreie Softwareentwicklung mit Microsoft Dotnet erklärt:

Schlussbemerkung:

Sie können mit allen Programmiersprachen die Microsoft Dotnet unterstützt barrierefreie Softwareentwicklung durchführen. Für Microsoft ist Barrierefreiheit inzwischen ein MUSS. Um das „Certified for Windows“-Logo zu erhalten muss Ihre Dotnet-Anwendung barrierefrei sein!!!
Ich berate und gebe Schulungen in Sachen Barrierefreie Softwareentwicklung mit Microsoft Dotnet. Wenn Sie fragen haben, dürfen Sie mich gerne anrufen unter 07121/504458 oder eine Mail schreiben an info@marlem-software.de .

Barrierefreiheit mit Java 8

In diesem Blogartikel möchte ich das Thema Accessibility mit Java nicht nochmal komplett behandeln. Es geht in diesem Blogartikel darum, ob es bei der Programmiersprache Java Version 8 Neuerungen gibt, bei der Entwicklung von behindertengerechten Anwendungen.

Barrierefreiheit heißt in englisch Accessibility. Java ist eine Programmiersprache mit der Anwendungen entwickelt werden. Die Programmiersprache Java wurde  von dem Unternehmen Oracle entwickelt. Oracle hat den Hauptsitz in Amerika. Barrierefreiheit mit Java bedeutet, das Java-Anwendungen(auch Software genannt) entwickelt werden, die für behinderte Menschen bedienbar sind. Leider schafft es das Unternehmen Oracle nicht, eine deutschsprachige Dokumentation bereit zu stellen zu barrierefreie Software-Entwicklung mit Java.

Wenn Sie Barrierefreie Software-Entwicklung mit JavaFX umsetzen möchten dann lesen Sie folgenden Artikel:

Für welche Personengruppe ist Accessibility mit Java wichtig?

Bei barrierefreie Software-Entwicklung mit der Programmiersprache Java geht es darum, dass Menschen mit Behinderungen oder anderen körperlichen Einschränkungen Anwendungen bedienen können. Für Menschen mit Behinderung ist es wichtig, dass Anwendungen barrierefrei entwickelt sind.  Java ist besten dafür geeignet um barrierefreie Anwendungen zu entwickeln.

Das Bild zeigt eine barrierefreie Java-Software entwickelt mit Swing in welcher der Tastaturfokus gut sichtbar ist

Das Bild zeigt eine barrierefreie Java-Software entwickelt mit der Java-Schnittstelle Swing in welcher der Tastaturfokus gut sichtbar ist.

Gibt es was neues in Sachen Accessibility bei Java 8?

Nein, Oracle hat am Konzept von Accessibility mit Java bei der Version 8 nichts geändert. Sie können mit Java 8 genau so barrierefreie Anwendungen entwickeln wie mit Java 7! Alles weitere zur Accessibility mit Java 8 entnehmen Sie bitte diesen Blogartikel:

Barrierefreie Softwareentwicklung / Software-Entwicklung mit Java

Das Bild zeigt Java-Code der zeigt wie eine Swing-Programmoberfläche für Screenreader zugänglich gemacht werden kann

Das Bild zeigt Java-Code der zeigt wie eine Swing-Programmoberfläche für Screenreader zugänglich gemacht werden kann

Beratung und Umsetzung in Sachen barrierefreie Anwendungen entwickeln mit der Programmiersprache Java

Ich bin begeistert von Java! Wenn Sie eine neue Java Anwendung behindertengerecht entwickeln möchten oder eine bestehende Java Anwendung soll barrierefrei gemacht werden, dann dürfen Sie gerne mich beauftragen: Tel. 07121/504458 oder Mail: info@marlem-software.de .

Hier noch ein Video in dem ich die Grundlagen der barrierefreien Softwareentwicklung mit Java – Swing erkläre:


Weitere Artikel zu barrierefreie Softwareentwicklung:
Barrierefreie Softwareentwicklung / Software-Entwicklung mit Java
Barrierefreiheit: barrierefreie Softwareentwicklung mit JavaFX
Barrierefreie Software – Was ist das?
Barrierefreie Softwareentwicklung / Barrierefreie Software-Entwicklung – Was ist das?
Warum ist barrierefreie Softwareentwicklung für Software-Unternehmen wichtig?
Barrierefreie Softwareentwicklung: Artikelreihe
Warum ist die Java Access Bridge zur barrierefreien Software-Entwicklung mit Java wichtig?

Barrierefreie Softwareentwicklung mit Java

In diesem Blogartikel möchte ich erklären, wie mit der Programmiersprache Java Software entwickelt werden kann, die von Menschen mit unterschiedlichen körperlichen Einschränkungen / Behinderungen bedient werden können. Es geht also um barrierefreie Software-Entwicklung mit der Programmiersprache Java! 

Warum gibt es barrierefreie Software-Entwicklung?

Seit dem 1. Mai 2002 gibt es ein Gleichstellungsgesetz für behinderte Menschen. In diesem Gesetz werden staatliche Einrichtungen dazu verpflichtet ihrer Webseiten in bariererefreies Webdesign zu entwickeln und Ihre Programme mit barrierefreie Softwareentwicklung. Barrierefreiheit (im englischen Accessibility) wurde für Anwendungen von Staatlichen Einrichtungen gesetzlich vorgeschrieben. Gewerbetreibende sollten Barrierefreiheit bei Webseiten und Anwendungen umsetzen, müssen es aber nicht.
Dieses Gesetz legte den Grundstein zu barrierefreie Softwareentwicklung mit Java.

Lohnt sich Barrierefreie Softwareentwicklung / Barrierefreie Software-Entwicklung mit Java?

In Deutschland leben ca. 10 Millionen Menschen mit Behinderung. Das sind 10% der Gesamtbevölkerung von Deutschland. Außerdem profitieren auch Menschen im fortgeschrittenen Alter von Accessibility bei Anwendungen. barrierefreie Software-Entwicklung lohnt sich also auf jeden Fall!

Für welche Personengruppe ist Barrierefreie Software-Entwicklung mit Java besonders wichtig?

Wie oben schon erwähnt geht es bei barrierefreie Software-Entwicklung hauptsächlich um Menschen mit Behinderung. Allerdings profitieren auch ältere Menschen wenn Barrierefreiheit / Accessibility bei Programme umgesetzt wurde. Ganz besonders möchte ich aber in diesem Abschnitt auf Blinde hinweisen. Sie müssen sich alles auf dem Bildschirm vorlesen lassen von einer Software die Screenreader heißt. Damit dieser Screenreader die Oberflächen von Programme lesen kann, muss diese bestimmte Informationen bereit stellen. Blinde können also ohne barrierefreie Software gar nicht am Computer arbeiten.

Warum ist Java eine gute Programmiersprache für die Barrierefreie Softwareentwicklung / Barrierefreie Software-Entwicklung?

Java hat eine Programmierschnittstelle mit Namen Swing. Swing-Komponenten haben die Eigenschaft AccessibleName und AccessibleDescription . Diesen beiden Eigenschaften können Texte zugewiesen werden, welche dann vom Screenreader vorgelesen werden. Deswegen ist Java eine gute Wahl, wenn es um Barrierefreiheit bei Software geht.

Gibt es Richtlinien für die barrierefreie Softwareentwicklung mit Java?

Damit Sie wissen, welche Kriterien ihre Anwendungen erfüllen müssen damit die Barrierefreiheit gewährleistet ist, gibt es Richtlinien von Oracle und IBM für die Programmiersprache Java:

Richtlinien barrierefreie Software-Entwicklung für Java von Oracle
Richtlinien zur barrierefreie Software-Entwicklung für Java von IBM
Microsoft hat auch Richtlinien für barrierefreie Software-Entwicklung, aber diese kann ich für Java nicht empfehlen! Wenn Sie Barrierefreiheit mit Java umsetzen möchten, sollten Sie einer der beiden Richtlinien verwenden.

Barrierefreie Oberflächen entwickeln mit Swing

Das Bild zeigt eine barrierefreie Java-Software entwickelt mit Swing in welcher der Tastaturfokus gut sichtbar ist

Das Bild zeigt eine barrierefreie Java-Software entwickelt mit der Java-Schnittstelle Swing in welcher der Tastaturfokus gut sichtbar ist.

Damit Sie sehen wie den Komponenten Texte für Blinde zugewiesen werden, hier ein kurzes Beispiel:

tfWebadresse.getAccessibleContext().setAccessibleDescription(
"Webadresse eingeben mit http://");
btnWebAnalyse.getAccessibleContext().setAccessibleName(
"Schalter zum Starten der Analyse auf Barrierefreiheit");

Dieses Codebeispiel zeigt einen Teil von barrierefreie Software-Entwicklung mit Java. Barrierefreiheit bei Programmoberflächen können mit den Swing-Komponenten von Java sehr gut entwickelt werden.

So sieht es aus wenn Sie mit dem Programmiereditor Eclipse barrierefrei mit Swing-Komponenten entwickeln:

Das Bild zeigt Java-Code der zeigt wie eine Swing-Programmoberfläche für Screenreader zugänglich gemacht werden kann

Das Bild zeigt Java-Code der zeigt wie eine Swing-Programmoberfläche für Screenreader zugänglich gemacht werden kann

Hier kommt noch ein Video zur barrierefreie Softwareentwicklung mit Java – Swing:

Wie Sie barrierefreie Softwareentwicklung mit JavaFX umsetzen finden Sie hier:

Was ist die Java Access Bridge?

Die Java Access Bridge, schafft die Verbindung zwischen der Java Software und dem Screenreader. Eine genaue Erklärung finden Sie in diesem Blogartikel: Warum ist die Java Access Bridge zur barrierefreien Software-Entwicklung mit Java wichtig?   Wie Sie die Java Access Bridge installieren können Sie im folgenden Blogartikel lesen: Wie installiere ich die Java Access Bridge? Die Java Access Bridge ist ein wichtiger Bestandteil der barrierefreie Software-Entwicklung mit Java!

Testen von barrierefreie Software-Entwicklung

Damit Sie sicher sein können, dass Menschen mit Behinderungen ihrer Software bedienen können, muss diese getestet werden. Oracle bietet hier ein Tool an um barrierefreie Softwareentwicklung zu überprüfen. Es heißt A11Y testing – Accessibility Tester .
Grundsätzlich ist es nicht vollständig möglich, Barrrierefreiheit mit Tools zu überprüfen.
Deswegen rate ich Ihnen ab, diesen Accessibility Tester zu verwenden. Barrierefreie Sofwareentwicklung kann nicht vollständig automatisiert getestet werden!
Ich empfehle einen Test von Hand aufgrund der Richtlinien für Barrierefreiheit bei der Softwareentwicklung mit Java.

Beratung in Sachen Barrierefreie Softwareentwicklung mit Java

Wen Sie Fragen zu Barrierefreiheit / Accessibility / barrierefreie Software-Entwicklung mit Java haben, schreiben Sie mir eine Mail an info@marlem-software.de oder rufen Sie mich an unter 07121/504458 . Barrierefreie Software sollte meiner Meinung nach zum Standard erklärt werden. Java eignet sich hierfür sehr gut! Ich berate Sie gerne!!!


Weitere Artikel zu barrierefreie Softwareentwicklung:
Barrierefreiheit mit Java 8
Barrierefreiheit: barrierefreie Softwareentwicklung mit JavaFX
Barrierefreie Software – Was ist das?
Barrierefreie Softwareentwicklung / Barrierefreie Software-Entwicklung – Was ist das?
Warum ist barrierefreie Softwareentwicklung für Software-Unternehmen wichtig?
Barrierefreie Softwareentwicklung: Artikelreihe
Warum ist die Java Access Bridge zur barrierefreien Software-Entwicklung mit Java wichtig?

 

Vision 2015: Barrierefreiheit in der Informatik – deutschlandweit

Im Jahr 2015 möchte ich die Barrierefreiheit in der Informatik ein großes Stück voran treiben. Was Barrierefreiheit in der Informatik bedeutet, und warum mir das so wichtig ist, erkläre ich in diesem Blogartikel.

Was ist Barrierefreiheit?

Zunächst möchte ich die allgemeine Definition von Wikipedia wiedergegeben:
Barrierefreiheit bezeichnet im deutschen Sprachgebrauch eine Gestaltung der baulichen Umwelt, sowie von Information und Kommunikation in der Weise, dass sie von Menschen mit Behinderung und von älteren Menschen in derselben Weise genutzt werden kann wie von Menschen ohne Behinderung.[1] Im außerdeutschen Sprachgebrauch wird dieser Zustand eher als „Zugänglichkeit“ (engl.: Accessibility, span.: Accesibilidad, frz.: Accessibilité) bezeichnet. Der im deutschen Sprachraum in diesem Zusammenhang kursierende Begriff „behindertengerecht“ wird zunehmend ungebräuchlich, da mit dieser Benennung keine umfassende Zugänglichkeit und Benutzbarkeit für alle Menschen bezeichnet wird.
Quelle: Wikipedia

Was bedeutet Barrierefreiheit in der Informatik?

Internetseiten, Programme, Iphones und Smartphones sollen so gestaltet sein, dass Menschen mit unterschiedlichen körperlichen und geistigen Einschränkungen diese uneingeschränkt bedienen können.

Barrierefreiheit in der Informatik – Das Gesetz

Im Jahr 2002 wurde ein Gleichstellungsgesetz erlassen, welches Benachteiligung von behinderten Menschen vermeiden soll. Da die Nutzung der Informatik ein wichtiger Bestandteil ist, damit behinderte Menschen am Leben teilnehmen können gibt es im oben genannten Gesetz folgenden Paragraphen:

§ 11 Barrierefreie Informationstechnik

(1) Träger öffentlicher Gewalt im Sinne des § 7 Abs. 1 Satz 1 gestalten ihre Internetauftritte und -angebote sowie die von ihnen zur Verfügung gestellten grafischen Programmoberflächen, die mit Mitteln der Informationstechnik dargestellt werden, nach Maßgabe der nach Satz 2 zu erlassenden Verordnung schrittweise technisch so, dass sie von behinderten Menschen grundsätzlich uneingeschränkt genutzt werden können. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales bestimmt durch Rechtsverordnung, die nicht der Zustimmung des Bundesrates bedarf, nach Maßgabe der technischen, finanziellen und verwaltungsorganisatorischen Möglichkeiten

  1. die in den Geltungsbereich der Verordnung einzubeziehenden Gruppen behinderter Menschen,
  2. die anzuwendenden technischen Standards sowie den Zeitpunkt ihrer verbindlichen Anwendung,
  3. die zu gestaltenden Bereiche und Arten amtlicher Informationen.

(2) Die Bundesregierung wirkt darauf hin, dass auch gewerbsmäßige Anbieter von Internetseiten sowie von grafischen Programmoberflächen, die mit Mitteln der Informationstechnik dargestellt werden, durch Zielvereinbarungen nach § 5 ihre Produkte entsprechend den technischen Standards nach Absatz 1 gestalten.

Quelle: Gesetz zur Gleichstellung behinderter Menschen (Behindertengleichstellungsgesetz – BGG)

Anmerkung von Markus

Weil das Gesetzesdeutsch etwas schwierig zu verstehen ist, möchte ich erklären was dieser Paragraph meint:
Staatliche Einrichtungen, also alle Behörden, sind dazu verpflichtet Ihre Webseiten und Programme so zu entwickeln, dass Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen diese bedienen können. Es gibt also nun auch Barrierefreiheit in der Informatik, somit die Barrierefreie Informatik.

Barrierefreiheit in der Informatik – Die Zielgruppe

Aufgrund oben genannten Gesetz ist die wichtigste Zielgruppe Menschen mit Behinderungen. Sie meinen, dass lohnt sich nicht, weil es ja gar nicht so viel behinderte Menschen gibt? 2013 waren es 7,5 Millionen schwerbehinderte Menschen laut statistisches Bundesamt. Schwerbehinderung beginnt ab 50 Grad der Behinderung. Es gibt also Menschen die haben einen Grad der Behinderung unter 50. Also sind es insgesamt mehr wie 7,5 Millionen behinderte Menschen in Deutschland!
Nach dem dieses Gesetz in Kraft getreten ist, ging es langsam los. Plötzlich hat die Gesellschaft festgestellt, dass ältere Menschen aufgrund Ihres Alters auch körperliche Einschränkungen bekommen können und somit ebenso Interesse an Barrierefreiheit in der Informatik haben.
Es gibt aber noch eine Zielgruppe. Vorübergehend eingeschränkte Menschen! Sie wissen nicht was das für Menschen sind? Angenommen Sie brechen sich als Rechtshänder den rechten Arm. Plötzlich haben Sie ein ganz erhebliches „Handicap“, eine körperliche Einschränkung. Sie können keine Tastenkombinationen mit einer Hand drücken. Sie sind auf Barrierefreiheit angewiesen. Wenn Ihr Arm wieder gesund ist, sind Sie nicht mehr auf Barrierefreiheit angewiesen. Deswegen „vorübergehend eingeschränkt“!
Ich hoffe, dass Ihnen klar geworden ist, dass die Zielgruppe für Barrierefreiheit in der Informatik sehr groß ist!
Folgende Begriffe gehören zur Barrierefreien Informatik:

barrierefreies Webdesign

Wenn eine Webseite barrierefrei entwickelt ist, nennt sich das barrierefreies Webdesign. Die Webseite soll auf Menschen mit unterschiedlichen körperlichen oder geistigen Einschränkungen Rücksicht nehmen. Was das genau ist, können Sie in diesem Blogartikel lesen:
Barrierefreies Webdesign
Übrigens, Suchmaschinen lieben auch barrierefreie Webseiten!
Siehe Blogartikel „Sind barrierefreie Internetseiten auch bei Suchmaschinen beliebt?

barrierefreie Softwareentwicklung

Der Begriff „Software“ ist ein anderes Wort für „Programm“. Programme werden nicht mehr programmiert, sondern entwickelt. Deswegen heißt es inzwischen Softwareentwicklung.
Barrierefreie Softwareentwicklung bedeutet, dass Software so entwickelt wird, dass diese von Menschen mit körperlichen und geistigen Einschränkungen bedient werden kann. Näheres können Sie in diesem Blogartikel lesen:
Barrierefreie Softwareentwicklung / Software-Entwicklung – Was ist das?

Eingabehilfen / Bedienungshilfen

Eingabehilfen unterstützen Menschen mit körperlichen Einschränkungen bei der Bedienung von Computer, Webseiten, Software und Mobiltelefone. Inzwischen liest man auch gelegentlich Bedienungshilfen. Das ist nur ein anderes Wort, meint aber das Gleiche wie Eingabehilfen.
Genauer wird es in diesem Blogartikel erklärt:
Was sind Eingabehilfen?

Behindertensoftware

Behindertensoftware hilft ein bestimmtes Problem, eines Menschen mit Behinderung, zu lösen bei der Bedienung des Computers. Das Problem entsteht durch körperliche oder geistige Einschränkung bzw. Behinderung.
Genauer wird es in diesem Blogartikel erklärt:
Behindertensoftware / Behinderten Software – Was ist das?

Barrierefreie Apps

Barrierefreie Apps sind für Menschen mit unterschiedlichen Einschränkungen / Behinderungen bedienbar. Barrierefreie Apps müssen für Blinde, Sehbehinderte, Gehörlose und andere Menschen mit Behinderungsarten bedienbar sein.
Genauer wird es in diesem Blogartikel erklärt:
Barrierefreie Apps

Warum Unternehmen sich mit Barrierefreiheit in der Informatik beschäftigen sollten erfahren Sie in folgenden Blogartikeln:

Warum ist barrierefreie Software-Entwicklung für Software-Unternehmen wichtig?

Warum ist barrierefreies Webdesign für Unternehmen wichtig?

So, nun habe ich einen Überblick gegeben was alles zur Barrierefreiheit in der Informatik gehört.

Warum ist Barrierefreiheit in der Informatik für unsere Gesellschaft wichtig?
So bald Menschen körperliche oder geistige Einschränkungen oder dauerhafte Krankheiten haben, ist es für sie schwer am gesellschaftlichen Alltagsleben teil zu nehmen. Ausgrenzungen wegen Behinderung oder Krankheit ist im leistungsorientierten Deutschland an der Tagesordnung!
Oft werden Schwächen überwertet und Stärken nicht erkannt!
Menschen die stottern oder andere Probleme beim Sprechen haben wird oft nicht zugehört. Menschen die etwas langsamer arbeiten haben wenig Chancen einen Arbeitsplatz zu bekommen, trotz gutem Fachwissen.
Menschen die aufgrund einer Behinderung oder Krankheit nicht ohne fremde Hilfe das Haus verlassen können, sind nicht in der Lage einzukaufen oder andere Menschen kennen zu lernen.
Menschen mit Behinderung können keine Reisen ohne fremde Hilfe unternehmen.
Menschen die blind sind, haben es sehr schwer einen Arbeitsplatz zu finden.

Sie sitzen jetzt staunend da und fragen sich, was das mit Barrierefreiheit in der Informatik zu tun hat?
Apps können Menschen helfen zu sprechen in dem sie geschriebenen Text vorlesen. Spracheingabe kann Menschen helfen Texte zu schreiben die nicht tppen können mit ihren Händen. Menschen können von Zuhause aus einkaufen, wenn der Online-Shop barrierefrei ist. Mit Google Street View können Weltreisen im Internet gemacht werden.
Arbeitsplätze mit barrierefreier Software sorgen dafür, dass Menschen mit körperlichen Einschränkungen arbeiten können.
Wenn Webseiten und Software barrierefrei sind, können blinde Menschen mit einem Screenreader am Computer arbeiten.
Barrierefreiheit in der Informatik kann Schwächen ausgleichen! Das muss unsere Gesellschaft lernen: Schwächen können ausgeglichen werden! Es gibt keine Menschen die nur Schwächen haben! Behinderte und anders körperlich eingeschränkte Menschen haben auch Stärken!

Vision 2015: Barrierefreiheit in der Informatik – deutschlandweit

Eine Vision ist das innere Bild einer Vorstellung, meist auf die Zukunft bezogen. Ich habe auch ein „inneres Bild“! In meinem „Bild“ sehe ich eine Gesellschaft die sich wünscht, dass alle Menschen am Leben teil nehmen können. Ich sehe eine Gesellschaft die bei Menschen mit körperlichen Einschränkungen darüber nachdenkt, was zu tun ist, damit diese Menschen aktiv am Leben teilnehmen können. Ich sehe eine Gesellschaft die bei Menschen mit körperlichen Einschränkungen die Stärken sieht und nicht die Schwächen.
Ich sehe Webseitenprogrammierer die Spass daran haben ihre Webseiten barrierefrei zu entwickeln. Ich sehe Software-Entwickler die Spass daran haben ihre Software barrierefrei zu gestalten.
Ich sehe viele Hochschulen und Unis die sich freuen, dass ich Ihren Studenten die Barrierefreiheit in der Informatik erkläre.
Ja, Sie haben recht, da sind wir noch ein ganzes Stück davon entfernt. Aber diese Vision ist der Hauptgrund warum es mein Unternehmen Marlem-Software gibt!!!
Ich möchte in einer Gesellschaft leben die so mit körperlich eingeschränkten Menschen umgeht. Dafür bin ich auch bereit zu kämpfen!
Kämpfen Sie mit, lieber Blogleser?

Beratung zur Barrierefreiheit für Softwareentwickler von Marlem-Software aus dem Raum Reutlingen, Tübingen + Stuttgart

Weil es für mich als Geschäftsinhaber des Unternehmens Marlem-Software ein Herzensanliegen ist, dass Software-Entwickler Barrierefreiheit berücksichtigen, möchte ich in diesem Artikel nochmals schildern um was es geht und warum es wichtig ist und meine Beratung anbieten.

Warum sollen Softwareentwickler Barrierefreiheit berücksichtigen?

  • Weil es ein Gleichstellungsgesetz für Behinderte Menschen gibt in dem es gefordert wird
  • Weil es der Auftraggeber wünscht
  • Weil es neue Kunden für die Software bringen kann
  • Weil es nicht nur für Behinderte, sondern auch für andere Personengruppen Vorteile bringt

Was bedeutet barrierefreie Softwareentwicklung?

Eine barrierefreie Software muss für Menschen mit unterschiedlichen körperlichen Einschränkungen bedienbar sein. Blinde und Sehebinderte Menschen haben es bei der Bedienung von Software sehr schwer. Sie arbeiten mit einer Software die den Bildschirminhalt „vorliest“. Diese Software nennt sich Screenreader. Wenn eine Software hierfür nicht entwickelt wurde, kann diese von Blinden und Sehbehinderten gar nicht bedient werden.
Barrierefreie Softwareentwicklung bedeutet, dass eine Software auf solche „Bedürfnisse“ Rücksicht nimmt.

Welche Personengruppen profitieren von barrierefreie Softwareentwicklung?

Zunächst ist die Hauptzielgruppe Menschen mit Behinderungen. In Deutschland gibt ca. 10 Millionen Menschen mit Behinderungen. Aber auch Menschen im fortgeschrittenen Alter können ein Interesse an barrierefreier Software haben.
Ebenso Menschen die durch einen Schlaganfall eine körperliche Einschränkung bekommen haben.

Beratung für Softwareentwickler zur Barrierefreiheit mit der Programmiersprache Java und Microsoft .net

Die Programmiersprache Java und die Microsoft .net-Plattform bieten die Grundvoraussetungen um eine Software barrierefrei zu entwickeln. Ich beherrsche beide Programmiersprachen und kann somit Softwareentwickler ganz gezielt beraten und unterstützen.

Der erste Schritt meiner Beratung für Software-Entwickler ist eine Analyse von 1-3 Programmfenstern Ihrer Software um festzustellen welches die Hauptschwächen Ihrer Software in Bezug auf Barrierefreiheit ist. Wenn es gewünscht wird, führe ich auch gerne eine komplette Anaylse Ihrer Software durch.

Dann muss gemeinsam festgelegt werden, welche Ziele in Bezug auf Barrierefreiheit sind realistisch. Mein vorrangiges Ziel ist immer die komplette Barrierefreiheit. Aus praktischer Erfahrung weiss ich, dass dies jedoch nicht immer realisierbare ist und deswegen Kompromisse gemacht werden müssen.

Der dritte Schritt ist meine konkrete Unterstützung. Für viele Programmierprobleme habe ich bereits fertigen Programmcode in meinem Archiv, den ich dann selbstverständlich zur Verfügung stelle. Selbstverständlich kümmere ich mich ebenso um Probleme für die ich keine „fertige“ Lösung parat habe.

Abschließend mache ich eine Komplette Analyse Ihrer Software auf Barrierefreheit um sicher zu gehen dass Ihre Software nach meiner Beratung komplett barrierefrei ist.

Auf Wunsch Erhalten Sie nach erfolgreicher Abschluss-Analyse ein Zertifikat welches bescheinigt, dass Ihre Software barrierefrei ist.

Rufen Sie mich an unter 07121/504458. Ich unterstütze Sie gerne damit Ihre Software barrierefrei wird!

Barrierefreiheit/Zugänglichkeit: LibreOffice die barrierefreie Standardsoftware

In diesem Blogartikel erkläre ich was LibreOffice ist und wie Behinderte mit LibreOffice arbeiten können. LibreOffice ist eine barrierefreie Standardsoftware! Ich habe LibreOffice Version 4.3.0.4 getestet. 

Was ist LibreOffice?

LibreOffice ist ein kostenloses Office-Paket. LibreOffice beinhaltet Module für die Textverarbeitung (WRITER), Tabellenkalkulation (CALC), Präsentationen (IMPRESS), einen Formeleditor (MATH), ein Zeichenprogramm (DRAW) und eine Datenbankanbindung (BASE).

LibreOffice kann also alles was das Microsoft Office-Paket auch kann. Ebenso ist es möglich, mit LibreOffice Microsoft Word und Excel-Dokumente zu öffnen oder in diesem Format neu erstellte Dokumente zu speichern. Ein Datenaustausch zwischen LibreOffice und Microsoft ist also kein Problem. LibreOffice hat auch eine Möglichkeit Word und Excel-Dokumente als PDF-Dateien zu speichern.

Installation von LibreOffice

Damit LibreOffice auch von Blinden uns Sehbehinderten benutzt werden kann, muss die Java Runtime Environment installiert sein.

Leider habe ich auf Youtube keine deutschsprachige Installationsanleitung für die Java Runtime Environment gefunden, deswegen müssen Sie sich mit dieser begnügen:
Java Virtual Machine für Windows Vista, Windows 7 oder Windows 8

Bevor Sie LibreOffice installieren können müssen Sie es aus dem Internet herunterladen. Auf nachstehender Webseite können Sie LibreOffice herunterladen:
LibreOffice Download

Damit auch weniger geübte Computernutzer LibreOffice installieren können, möchte ich nachstehenden Links empfehlen:
Installationsanleitung von LibreOffice für Windows
Kapitel 15 – Installation von LibreOffice

In der Version 3.x wurde bei der Installation von LibreOffice gefragt, ob Sie LibreOffice „behindertengerecht“ installieren möchten. Dieser Hinweis fehlt bei der Installation von LibreOffice 4.x. Dennoch wird LibreOffice barrierefrei installiert. Die Unterstützung von Screenreadern ist nach der Installation automatisch aktiviert!

Barrierefreiheit bei LibreOffice: LibreOffice ist für Menschen mit Behinderungen bedienbar!

Es ist nicht selbstverständlich, dass Software, die zunächst für Menschen ohne Behinderungen programmiert wurde, auch für Menschen mit Behinderungen bedienbar ist.
Software die für Menschen ohne Behinderung programmiert wurde, bezeichne ich als Standardsoftware. Standardsoftware die auch von Menschen mit Behinderung bedient werden kann bezeichne ich als „barrierefreie Standardsoftware“!

LibreOffice ist eine Barrierefreie Standardsoftware !

Was bedeutet das? LibreOffice ist für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen bedienbar. LibreOffice ist sogar für Blinde und Sehbehinderte bedienbar!

LibreOffice kann von Screenreadern „gelesen“ werden

Blinde und Sehbehinderte verwenden eine Software die sich „Screenreader“ nennt. Dieser Screenreader liest dem Blinden oder Sehbehinderten den Bildschirminhalt vor. Der Screenreader kann nur dann den Monitorinhalt vorlesen, wenn er Informationen zum Vorlesen bekommt. Im Fall von Software muss die Oberfläche dem Screenreader Informationen liefern, damit dieser dem Blinden oder Sehbehinderten die Programmoberfläche „vorlesen“ kann.
LibreOffice kann das! Die Programmoberfläche von LibreOffice liefert Screenreadern die nötigen Informationen damit Blinde und Sehbehinderte wissen, wie die Programmoberfläche gestaltet ist. Ich habe momentan die Version: 4.3.0.4 von LibreOffice installiert. Diese Version funktioniert mit dem Screenreader „Jaws“ und „NVDA“!
Ich kann zum Beispiel die Textverarbeitung von LibreOffice mit der Tastatur bedienen und beide Screenreader lesen Menüs vor oder die Texte die ich schreibe!

Einstellungsmöglichkeiten der Barrierefreiheit

Alle Programme von LibreOffice haben ein Menü „Extras“ ? „Optionen“ und in diesem Programmfenster gibt es einen Punkt „Barrierefreiheit“:Einstellungsdialog für Barrierefreiheit bei der Standardsoftware LibreOffice

Hier eine kurze Erklärung der obigen Einstellungsmöglichkeiten. Die Erklärungen sind aus der Online-Hilfe von LibreOffice.

Unterstützung behindertengerechter Zugangsprogramme (Programmneustart erforderlich)
Ermöglicht die Verwendung von behindertengerechten Zugangsprogrammen und Geräten mit LibreOffice, wie z. B. externe Bildschirmlesegeräte, Braille-Ausgabegeräte oder sprachgesteuerte Eingabegeräte. Das Java Runtime Environment muss auf Ihrem System installiert sein, bevor Sie diese Unterstützung nutzen können.

Textauswahlcursor in schreibgeschützten Textdokumenten verwenden
Zeigt den Cursor in schreibgeschützten Dokumenten an.

Animierte Grafiken zulassen
Zeigt animierte Grafiken, wie z.B. GIF-Bilder, in LibreOffice an.

Animierten Text zulassen
Zeigt Text mit Animationseffekten wie z. B. blinkenden oder Lauftext in LibreOffice an.

Tipp-Hilfe verschwindet nach
Hilfe-Tipps werden nach der hier einstellbaren Dauer in Sekunden ausgeblendet. Anderenfalls werden sie durch Drücken von Escape oder bei Bewegung des Mauszeigers ausgeblendet.

Sekunden
Geben Sie an, wie viele Sekunden lang Hilfe-Tipps angezeigt werden sollen.

Optionen für die Kontrastdarstellung
Die Kontrastdarstellung ist ein Anzeigemodus des Betriebssystems, bei dem zugunsten einer besseren Lesbarkeit ein anderes Systemfarbschema eingesetzt wird. Sie können entscheiden, wie LibreOffice diese Kontrasteinstellungen des Betriebssystems nutzt.
Zellumrandungen und Schatten werden bei aktivem Kontrastdarstellungsmodus stets in der Textfarbe angezeigt. Etwaige Zellhintergrundfarben werden dann ignoriert.

Kontrastdarstellungsmodus des Betriebssystems automatisch erkennen
Bei einer sehr dunklen Systemhintergrundfarbe wird LibreOffice in den Kontrastdarstellungsmodus geschaltet.

Systemschriftfarbe für Bildschirmdarstellung nutzen
Die Schriftarten in LibreOffice werden gemäß den Systemfarbeinstellungen dargestellt. Diese Einstellung wirkt sich nur auf die Bildschirmanzeige aus.

Systemfarben für Seitenvorschau verwenden
Die Systemeinstellungen für die Kontrastdarstellung werden auch auf Seitenansicht und Seitenvorschau angewendet.

LibreOffice spart Tipparbeit!

Ein wichtiger Grund warum ich zu LibreOffice gewechselt bin, ist die tolle Wortvervollständigung die Sie inzwischen auch von Ihrem Smartphone und Iphone kennen!

Meine rechte Hand ist so stark eingeschränkt durch meine Körperbehinderung, dass ich mit Ihr gar nicht tippen kann. Das bedeutet es tippt nur die linke Hand. Das geht sehr viel langsamer wie das tippen mit zwei Händen. Aber halt, LibreOffice hilft!

Wenn ich ein Wort beginne zu tippen und LibreOffice ist der Meinung, dass es weiss welches Wort ich schreiben möchte, dann wird mir per Kurzhilfe ein Wort vorgeschlagen. Wenn ich tatsächlich das vorgeschlagene Wort schreiben möchte, muss ich nur die Taste „Enter“ drücken und LibreOffice schreibt das Wort fertig. Das spart jede Menge Zeit und verhindert Tippfehler bei Wörtern die schon im Dokument geschrieben wurden.

Schlussbemerkung zur Barrierefreiheit bei LibreOffice

Für mich ist noch ein kleiner Wehrmutstropfen, dass die Java Runtime Environment „von Hand“ installiert werden muss, wenn diese noch nicht installiert wurde. Wenn die Java Runtime Environment noch nicht installiert ist, wird es für ungeübte Computernutzer schwierig LibreOffice alleine zu installieren.

Seit dem Jahr 2000 kämpfe ich dafür, dass die Standardsoftware barrierefrei werden muss. Seit dem Jahr 2010 halte ich Informatik-Vorträge in Hochschulen und Unis in denen ich versuche die angehenden Informatiker zu begeistern Standardsoftware barrierefrei zu entwickeln. Nun ist es soweit! LibreOffice ist barrierefrei und obendrein noch kostenlos. Das eine kostenlose Software sogar über die Bedienbarkeit von Blinden und Sehbehinderten nachdenkt ist absolut genial!
Das was im Jahr 2000 als „spinnige Vision“ eines „durchgeknallten“ Schwaben begonnen hat ist Realität geworden! Die Standardsoftware LibreOffice ist barrierefrei!

Eine Berufung und Lebensvision beginnt Realität zu werden!

Danke an die Software-Entwickler von LibreOffice!

Wenn Sie Probleme haben bei der Installation der Java Runtime Environment rufen Sie mich an unter 07121/504458

EIN HOCH AUF LIBRE OFFICE !!!

Barrierefreiheit mit Microsoft .net

Barrierefreie Software-Entwicklung funktioniert nicht nur mit der Programmiersprache Java, sondern auch mit Microsoft .net. Was Microsoft .net und wie damit Barrierefreiheit umgesetzt wird erfahren Sie in diesem Blogartikel.

Barrierefreiheit mit Microsoft .net – Das Gesetz

Im Jahr 2002 wurde ein Gleichstellungsgesetz erlassen, welches Benachteiligung von behinderten Menschen vermeiden soll. Da die Nutzung der Informatik ein wichtiger Bestandteil ist, damit behinderte Menschen am Leben teilnehmen können gibt es im oben genannten Gesetz folgenden Paragraphen:

§ 11 Barrierefreie Informationstechnik
(1) Träger öffentlicher Gewalt im Sinne des § 7 Abs. 1 Satz 1 gestalten ihre Internetauftritte und -angebote sowie die von ihnen zur Verfügung gestellten grafischen Programmoberflächen, die mit Mitteln der Informationstechnik dargestellt werden, nach Maßgabe der nach Satz 2 zu erlassenden Verordnung schrittweise technisch so, dass sie von behinderten Menschen grundsätzlich uneingeschränkt genutzt werden können. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales bestimmt durch Rechtsverordnung, die nicht der Zustimmung des Bundesrates bedarf, nach Maßgabe der technischen, finanziellen und verwaltungsorganisatorischen Möglichkeiten
1.die in den Geltungsbereich der Verordnung einzubeziehenden Gruppen behinderter Menschen,
2.die anzuwendenden technischen Standards sowie den Zeitpunkt ihrer verbindlichen Anwendung,
3.die zu gestaltenden Bereiche und Arten amtlicher Informationen.
(2) Die Bundesregierung wirkt darauf hin, dass auch gewerbsmäßige Anbieter von Internetseiten sowie von grafischen Programmoberflächen, die mit Mitteln der Informationstechnik dargestellt werden, durch Zielvereinbarungen nach § 5 ihre Produkte entsprechend den technischen Standards nach Absatz 1 gestalten.

Weil das Gesetzesdeutsch etwas schwierig zu verstehen ist, möchte ich erklären was dieser Paragraph meint:
Staatliche Einrichtungen, also alle Behörden, sind dazu verpflichtet Ihre Webseiten und Programme so zu entwickeln, dass Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen diese bedienen können. Es gibt also nun auch Barrierefreiheit in der Informatik, somit die Barrierefreie Informatik.

Barrierefreiheit mit Microsoft .net – Was ist Microsoft .net?

Microsoft .net ist eine Software-Umgebung mit der Programme entwickelt und ausgeführt werden können. Die Programmiersprache von Microsoft .net heißt C# (gesprochen C sharp). Es kann aber auch mit der Programmiersprache Delphi oder Visual Basic für die .net Umgebung Software entwickelt werden. Wenn Programme mit Microsoft .net entwickelt wurden, können diese Programme nur ausgeführt werden, wenn die .net Umgebung (auch Framework genannt) auf einem Laptop oder Computer installiert ist.

Barrierefreiheit mit Microsoft .net – Wer ist die Zielgruppe?

Zunächst geht es um Menschen mit Behinderung. In Deutschland leben ca. 83 Millionen Menschen insgesamt. Hier von haben rund 10 Millionen Menschen eine Behinderung. Für diese Menschen ist es sehr wichtig, dass Software barrierefrei entwickelt ist.
Ich möchte es mal an der Situation von Blinden Menschen deutlich machen:
Blinde Menschen arbeiten mit einem Programm mit Namen Screenreader.
Dieses Programm liest dem Blinden den Bildschirm vor oder übersetzt das gelesene in Blindenschrift, dass der Blinde auf der Brailletastatur ertasten kann.
Der Screenreader kann nur vorlesen, wenn es was zum lesen gibt. Wenn eine Programmoberfläche dem Screenreader keine Infomationen liefert, kann dieser dem Blinden nichts mitteilen und somit ist die Software für den Blinden nicht bedienbar.
Kurz gesagt, blinde Menschen können nur mit Programme arbeiten, die Infomationen an Ihren Screenreader liefern. Barrierefreiheit mit .net hilft also, dass blinde Menschen Software bedienen können.
Es gibt aber noch eine zweite Personengruppe die von Barrierefreiheit mit Microsoft .net profitiert: Ältere Menschen. Im Alter können körperliche Einschränkungen auftreten die einer Behinderung sehr ähnlich sind. Rentner und Rentnerinnen haben Zeit und einige beschäftigen sich gerne mit Computer. Sie profitieren ebenso, wenn Microsoft .net Programme barrierefrei sind. Menschen ohne Behinderung können ebenso profitieren wenn Barrierefreiheit mit Microsoft .net umgesetzt wird.

Barrierefreiheit mit Microsoft .net – es geht um barrierefreie Software-Entwicklung

Im obigen Paragraphen steht u.a drin, dass auch Programme barrierefrei entwickelt werden sollen, wenn diese in Behörden eingesetzt werden sollen.
Mit Microsoft .net ist es möglich Software barrierefrei zu entwickeln. Dies nennt sich barrierefreie Software-Entwicklung.
Eine der größten Herausforderungen an einen Software-Entwickler ist, eine Software so zu entwickeln, dass Sie für blinde Menschen nutzbar ist. Damit blinde Menschen überhaupt einen Computer benutzen können, verwenden Sie eine Software die sich Screenreader nennt. Damit diese Software dem blinden oder sehbehinderten Menschen mitteilen kann wie eine Software gestaltet ist, muss die Software Informationen enthalten die der Screenreader lesen kann. Die .net-Komponenten besitzen die Eigenschaften AccessibleName, AccessibleDescription und AccessibleRole. Diesen Eigenschaften können Informationen für Screenreader hinzugefügt werden.
Menschen mit einer Sehbehindeung aktivieren oft im Betriebssystem den Kontrastmodus. Das bedeutet, sie benötigen einen hohen Farbkontrast zwischen Hintergrundfarbe und Schriftfarbe. Microsoft .net ist in der Lage diesen Kontrastmodus vom Betriebssystem in die Software zu übernehmen.
Um die Bedienbarkeit der Software auch über Tastatur zu gewährleisten,dies ist für Blinde und Sehbehinderte unabdingbar, ist es wichtig auf die Tabulatorreihenfolge zu achten. Jede .net-Komponmente hat eine Eigenschaft “TabIndex” welcher man eine Zahl übergeben kann. Mit dieser Zahl legt man fest, in welcher Reihenfolge die Komponenten aktiviert werden, wenn der Anwender die Tabulatortaste drückt.
Barrierefreiheit mit Microsoft .net bedeutet, Software zu entwickeln die für alle Menschen, unabhängig eine körperlichen Einschränkung bedienbar ist.

Barrierefreiheit mit Microsoft .net – Welche Probleme haben Menschen mit Behinderung bei der Bedienung von Software?

Barrierefreiheit mit Microsoft .net bedeutet, dass alle Menschen unabhängig von körperlichen Einschränkungen oder Behinderung eine Software bedienen können. Es gibt viele Unterschiedliche Behinderungen und Einschränkungen die alle ihre eigenen Probleme bei der Bedienung von Software haben.
Sehbehinderte haben Probleme wenn Beschriftungen von Eingabemasken zu klein sind. Menschen mit einer Farbsehschwäche haben Probleme, wenn zu wenig Farbkontrast zwischen Hintergrundfarbe und Schriftfarbe vorhanden ist oder wenn Schaltersysmbole zu wenig Farbkontrast haben.
Blinde und Sehbehinderte haben Probleme, wenn die Software nicht komplett per Tastatur bedienbar ist, weil sie keine Computermaus bedienen können.
Menschen mit einer eingeschränkten Hand haben Probleme mehrere Tasten gleichzeitig zu drücken.
Menschen die mit einem Screenreader arbeiten haben Probleme, wenn die Programmoberfläche dem Screenreader keine Infomationen liefert.
Sehbehinderte haben Probleme, wenn Sie im Betriebssystem Windows große Systemschriften eingestellt haben und diese Schriftgröße nicht von der Software übernommen wird. Dieses Problem läßt sich sehr einfach mit Microsoft .net lösen, weil das Betriebssystem und die Entwicklungsumgebung vom gleichen Hersteller sind.
Dies ist nur eine Auswahl von Problemen. Barrierefreiheit mit Microsoft .net kann alle diese Probleme beseitigen.

Barrierefreiheit mit Microsoft .net – Wie kann Barrierefreiheit bei einer .net-Software überprüft werden?

Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie bei Ihrer Software Barrierefreiheit mit Microsoft .net umgesetzt haben, muss die überprüft und getestet werden.
Microsoft, IBM und Oracle haben Richtlinien veröffentlicht, welche Kriterien umgesetzt werden müssen, damit eine Software barrierefrei ist. Die Richtlinien von Microsoft sind mir etwas zu knapp, ich nehme immer die Richtlinien von Oracle.
Um Barrierefreiheit mit Microsoft .net zu überprüfen können Sie also Ihre Software anhand von Richtlinien überprüfen.
Es gibt von Microsoft ein Tool, es heißt UI Accessibility Checker. Mit diesem Tool kann ebenso Barrierefreiheit bei Microsoft .net überprüft werden. Ich werde dieses Tool in einem eigenen Blogartikel vorstellen.
Mit diesen beiden Methoden kann Barrierefreiheit mit Microsoft .net überprüft werden.

Barrierefreiheit mit Microsoft .net – bringt mehr Kunden und mehr Umsatz

Wenn Sie bei Ihrer Software Barrierefreiheit mit Microsoft .net umsetzen wird Ihre Software von mehr Anwendern eingesetzt. Barrierefreiheit mit Microsoft .net bringt also auch mehr Umsatz und lohnt sich wirklich.

Barrierefreiheit mit Microsoft .net – Ich überprüfe Ihre Software

Wenn ich Sie mit diesem Artikel dazu motiviert habe, Barrierefreiheit mit Microsoft .net umzusetzen würde ich mich sehr freuen. Sie dürfen mich gerne beauftragen, dass ich Ihre Microsoft .net Anwendungen auf Barrierefreiheit überprüfe: Tel:07121/504458 oder Mail: info@marlem-software.de .

Barrierefreiheit mit Microsoft .net – Ich schule Sie

Möchten Sie mehr erfahren über die konkrete Umsetzung von Barrierefreiheit mit Microsoft .net, dann können Sie bei mir eine Schulung buchen. Sie können im Vorfeld zur Schulung sämtliche Fragen zu kommen lassen die Sie beschäftigen bei der Umsetzung von Barrierefreiheit mit Microsoft .net und ich werde im Rahmen meiner Schulung alle Fragen zu Barrierefreiheit mit .net beantworten.

Barrierefreiheit mit Microsoft .net – Haben Sie noch fragen?

Wenn Sie sonst noch Fragen zu Barrierefreiheit mit Microsoft .net haben nehmen Sie Kontakt mit mir auf: Tel:07121/504458 oder Mail: info@marlem-software.de .
Ich freue mich darauf Ihre Microsoft .net Anwendung barrierefrei machen zu dürfen!

Barrierefreiheit bei Java

Noch immer ist die Barrierefreiheit bei Programmen ein Randgebiet. Leider! Dabei eignet sich zum Beispiel die Programmiersprache Java excellent um Barrierefreiheit bei Software zu verwirklichen. In diesem Artikel erkläre ich was „Barrierefreiheit bei Java“ ist, wie es umgesetzt werden kann und warum es wichtig ist, dass es auch geschieht.

Barrierefreiheit bei Java – Was ist Java?

Java ist eine Programmiersprache mit der Software, also Programme entwickelt werden. Das besondere an Java-Programmen ist, dass sie nicht nur auf dem Betriebssystem Windows laufen, sondern auch auf anderen Betriebssystemen wie Unix oder Linux. Diese Eigenschaft wird auch Plattformunabhängigkeit genannt.
Mit Java können Sie auch Programme für das Internet entwickeln. Das nennt sich eine Webanwendung.
Außerdem werden mit Java auch Apps entwickelt für das Smartphone-Betriebssystem Android.

Was bedeutet Barrierefreiheit bei Java?

In Wikipedia wird Barrierefreiheit wie folgt definiert:
Barrierefreiheit bezeichnet im deutschen Sprachgebrauch eine Gestaltung der baulichen Umwelt, sowie der Information und Kommunikation in der Weise, dass sie von Menschen mit Behinderung und von älteren Menschen in derselben Weise genutzt werden kann wie von Menschen ohne Behinderung.
Dies ist eine allgemeine Definition von Barrierefreiheit.
Barrierefreiheit bei Java bedeutet, dass eine Software, entwickelt mit der Programmiersprache Java, so gestaltet ist, dass Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen diese Software bedienen können.

Barrierefreiheit bei Java – Welche Probleme gibt es?

Menschen mit Behinderungen haben unterschiedliche Probleme bei der Bedienung von Software. Blinde Menschen haben es am schwersten. Sie arbeiten mit einer Software die sich Screenreader nennt. Diese Software liest den Bildschirminhalt vor. Damit der Screenreader die Programmoberfläche vorlesen kann, muss diese Informationen hinterlegt haben, die der Screenreader lesen kann. Programme die dem Screenreader keine Informationen übermitteln können von Blinden nicht benutzt werden.
Ein weiteres Problem ist, dass blinde Menschen keine Maus bedienen können. Das bedeutet eine Software muss komplett per Tastatur bedienbar sein.
Dies sind nur zwei von mehreren Beispielen. Barrierefreiheit bei Java Programmen löst obige Probleme.

Barrierefreiheit bei Java – Swing-Komponenten „sprechen“ mit Screenreadern

Damit die Oberfläche von Programmen mit Screenreadern „spricht“ müssen bestimmte Bedingungen erfüllt sein. Die Programmoberfläche muss Möglichkeiten bieten, damit Informationen für die Screenreader hinterlegt werden können. Diese Möglichkeit bieten Swing-Komponenten. Swing-Komponenten besitzen Eigenschaften denen Texte zugeordnet werden können, welche Screenreader vorlesen. Barrierefreiheit mit Java bedeutet, dass die Software mit Swing-Komponenten „spricht“.

Barrierefreiheit bei Java – Eine Brücke schafft die Verbindung zwischen Software und Screenreader

Damit die Information von der Java-Software zum Screenreader gelangt benötigt es eine „Verbindung“. Die Java Access Bridge. Bridge ist englisch und bedeutet auf deutsch „Brücke“. Die Java Access Bridge ist zwingend notwendig, damit der Screenreader die Programmoberfläche der Java-Software vorlesen kann. Ohne die Java Access Bridge kann keine vollständige Barrierefreiheit der Software erreicht werden.

Barrierefreiheit bei Java – Warum ist das wichtig?

Damit Programme für alle Menschen bedienbar sind, sollten sie Barrierefrei sein. Barrierefreiheit bei Java ermöglicht es, Programme zu entwickeln die für Menschen mit Behinderung uneingeschränkt nutzbar sind. Von Barrierefreier Software profitieren auch Menschen im fortgeschrittenen Alter. Barrierefreiheit ermöglicht es, dass alle Menschen Programme bedienen können.

Barrierefreiheit bei Java – Ich analysiere Ihre Software

Haben Sie eine Software entwickelt mit Java und möchten wissen wie es um die Barrierefreiheit steht? Ich kann Ihre Java Software auf Barrierefreiheit überprüfen und Ihnen danach mitteilen wie aufwendig es ist, die Barrierefreiheit bei Ihrer Java Software umzusetzen.

Barrierefreiheit bei Java – Sind Sie neugierig geworden?

Haben Sie ein Java-Programm welches Sie barrierefrei machen möchten?
Ich biete Schulungen an zur Barrierefreiheit mit Java oder analysiere ihr Java  Programm/Software auf Barrierefreiheit. Ich bin mir sicher dass Barrierefreiheit bei Java Programmen Zukunft hat.
Rufen Sie mich an: 07121/504458

Mehr Informationen zur Barrierefreiheit finden Sie in diesem Blogartikel:
Barrierefreie Software-Entwicklung mit Java

Barrierefreie Software – Was ist das?

In diesem Artikel möchte ich erklären was eine barrierefreie Software ist und welcher Personenkreis barrierefreie Software benötigt.

Eine Barriere ist ein Hindernis. Barrierefrei bedeutet ohne Hindernisse. Eine barrierefreie Software, ist also eine Software ohne Hindernisse. Aber um welche Hindernisse geht es und Hindernisse für wen?

Menschen mit körperlichen oder geistigen Behinderungen haben besondere Einschränkungen. Damit Sie am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können entstand der Gedanke der Barrierefreiheit. Gebäude dürfen keine Treppen haben, damit sie für Rollstuhlfahrer zugänglich sind, Treppen benötigen Geländer damit ältere und behinderte Menschen sie nutzen können.

Im IT(=EDV)-Bereich gibt es ebenfalls Barrieren = Hindernisse für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen.

Hier ein Youtube-Video von mir, welches barrierefreie Software entwickelt:

Barrierefreie Software = Software ohne Barrieren / Hindernisse

Damit Menschen mit Behinderungen eine Software bedienen können, darf die Software keine Barrieren behinhalten.

Barrierefreie Software – welche Barrieren gibt es?

Blinde Menschen können keine Computermaus bedienen, sie bedienen den kompletten Computer per Tastatur. Eine Software die nur mit einer Computermaus bedienbar ist, hat für Blinde Menschen eine Barriere!

Blinde Menschen lassen sich die Programmoberfläche vorlesen von einer Software die sich Screenreader nennt. Wenn bei Programmoberflächen keine Texte für den Screenreader hinterlegt sind, kann ein blinder Mensch die Software gar nicht bedienen.

Software die wichtige Informationen, z. B. Warnungen oder Fehlermeldungen, nur akustisch mitteilen haben eine Barriere mit welcher gehörlose Menschen Probleme haben. Eine Mail-Software die neue Mails nur per Stimme („Sie haben Post“) ankündigt ist für gehörlose Menschen nicht bedienbar.

Menschen mit einer Farbsehschwäche haben Probleme wenn zu wenig Farbkontrast zwischen Hintergrundfarbe und Schriftfarbe vorhanden ist. Dies sind nur einige Beispiele.

Barrierefreie Software – Gibt es Richtlinien?

Ja, es gibt leider 3 verschiedene Richtlinien:
Richtlinien zur barrierefreier Software-Entwicklung mit .net bzw. C#
Richtlinien zur barrierefreien Software-Entwicklung für Java von IBM
Richtlinien barrierefreie Software-Entwicklung für Java von Oracle

Barrierefreie Software ist eine Software die für alle Menschen unabhängig irgendwelche Einschränkungen bedienbar ist

Eine barrierefreie Software sollte für Menschen mit Körperbehinderung und bedingt auch für Menschen mit geistiger Behinderungen und Lernbehinderung bedienbar sein. Außerdem sollte eine barrierefreie Software auch von Menschen im fortgeschrittenen Alter bedienbar sein. Eine barrierefreie Software sollte von allen Menschen bedient werden können! Eine barrierefreie Software macht es allen Computernutzern einfach die Software zu bedienen!!!

LibreOffice ist barrierefrei

LibreOffice ist kostenlos und eine Alternative zu Microsoft Office. Obwohl LibreOffice kostenlos ist, ist es komplett barrierefrei, dass bedeutet, dass sogar Menschen die blind sind, mit LibreOffice arbeiten können.

LibreOffice ist ein Musterbeispiel wie ich mir eine barrierefreie Software vorstelle. In folgendem Bildschirmfoto sehen Sie welche Einstellungsmöglichkeiten LibreOffice für behinderte Menschen bietet:

Einstellungsdialog für Barrierefreiheit bei der Standardsoftware LibreOffice
Im markierten Register „Barrierefreiheit“ können Menschen mit Behinderungen die Software an ihre Bedürfnisse anpassen.

Mit „Unterstützung behindertengerechter Zugangsprogramme“ sind Screenreader gemeint. LibreOffice ist eine barrierefreie Standardsoftware !

Barrierefreie Software Testen

Wenn Sie wissen möchten ob eine Software eine barrierefreie Software ist, muss dies getestet werden. Barrierefreie Software Testen ist sehr Zeitaufwendig, weil es kein automatisiertes Testverfahren gibt. Eine Software muss anhand von Richtlinien getestet werden, ob es eine barrierefreie Software ist. Auch wenn es sehr arbeitsintensiv ist, es ist meine Lieblingstätigkeit! Wenn Sie also wissen möchten ob Ihre Software barrierefrei ist, dann lassen Sie mich Ihre Software testen.

Wenn Sie wissen möchte wie barrierefreie Software entsteht, dann lesen Sie folgenden Artikel: Barrierefreie Softwareentwicklung – Was ist das?

Bei Fragen zu barrierefreie Software dürfen Sie mich gerne anrufen: 07121/504458 oder schreiben Sie eine Mail an: info@marlem-software.de . 

Warum ist die Java Access Bridge zur barrierefreien Software-Entwicklung mit Java wichtig?

Ich habe gerade einen Auftrag bei dem es darum geht eine Software, entwickelt mit der Programmiersprache Java, barrierefrei zu machen. Hierbei musste ich mich intensiv mit der Java Access Bridge beschäftigen. Was die Java Access Bridge ist und wofür Sie gebraucht wird, erfahren Sie in diesem Artikel.

Was eine Barrierefreie Software ist, wird in diesem Blogartikel erklärt
Was ist eine “barrierefreie Software”? (  ). Barrierefreie Software-Entwicklung bedeutet, dass eine Software so entwickelt ist dass sie von Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen bedient werden kann. Die Programmiersprachen Java und C# eignen sich zur barrierefreien Software-Entwicklung.

Blinde und auch viele Sehbehinderte Menschen können den Computer nur mit einem Screenreader bedienen. Die schwierigste Aufgabe der barrierefreien Software-Entwicklung ist, die komplette Software für Blinde und Sehbehinderte komplett zugänglich zu machen. Hierzu gehört dass die Programmoberfläche Informationen für Screenreader bereitstellt. Sie müssen Swing-Komponenten zur Oberflächenprogrammierung verwenden. Jede Swing-Komponenten hat die Eigenschaft „AccessibleName“ und „AccessibleDescription“. Hier müssen Texte hinterlegt werden, welche den Screenreadern mitgeteilt werden.
Jetzt ist die Frage wie kommen die Informationen der Programmoberfläche zum Screenreader?

Es gibt bei Java eine Java Accessibility API (JAAPI). Die Java Accessibility API (JAAPI) Ermöglicht die Kommunikation zwischen Java-Anwendungen und Unterstützungstechnologien (zum Beispiel Screenreader oder Braille-Zeile). Die Java Access Bridge ist die Brücke zur Kommunikation zwischen den Unterstützungstechnologien wie Screenreader oder Braillezeile und der JAAPI.

Kurz gesagt, damit Ihre Software mit Screenreadern kommunizieren kann, muss die Java Access Bridge installiert sein. Da die Installation der Java Access Bridge nicht ganz einfach ist, werde ich diese in einem eigenen Artikel erklären.

Wie Sie die Java Access Bridge installieren, erfahren Sie in folgenden Blogartikel:
Wie installiere ich die Java Access Bridge?