Google+-App für Android: Endlich Zugriff auf Unternehmensseiten möglich

Die Google+-App für Android hatte aus meiner Sicht ein großes Problem: Es konnte nicht auf Unternehmensseiten zugegriffen werden. Das hat sich jetzt geändert.

Ich habe mir ziemlich schnell eine Unternehmensseite gemacht bei Google+ als das möglich war. Leider konnte ich mit der App für Google+ nicht darauf zugreifen. Das geht jetzt endlich! Der Zugriff auf die Unternehmensseite etwas umständlich.
Sie müssen als erstes die Google+-App starten. Dann melden Sie sich ab mit dem App-Menü. Jetzt können Sie ein Benutzerkonto auswählen. Sie wählen das selbe Konto mit dem Sie sich ausgeloggt haben. Jetzt können Sie wählen ob Privates Benutzerkonto oder Unternehmensseite. Sie wählen Ihre Unternehmensseite und tippen ganz unten auf „weiter“. Jetzt sind Sie mit der Unternehmensseite in der Google+-App aktiv. Wenn Sie wieder auf Ihr privates Konto wechseln möchten, müssen Sie sich wieder abmelden und neu anmelden.
Benutzerfreundlich ist das ganz sicher nicht, aber immerhin, der Zugriff auf Unternehmensseiten mit der Google+-App funktioniert jetzt!

Google+ im neuen Gewand

Google hat das Aussehen Ihres Sozialen Netzwerkes komplett überarbeitet. Ich gebe einen kleinen Überblick was sich geändert hat.

Ich war bisher großer Fan von Google+ wegen der übersichtlichen und aufgeräumten Oberfläche. Das ist nun Geschichte. Die Hauptnavigation ist von oben nach links gerutscht. Das verschmälert die Anzeige des Streams. Die Schalterleiste auf der Linken Seite ist anpassbar. Ich kann Schalter per Drag & Drop (Ziehen und „fallen“ lassen) verschwinden lassen oder hinzufügen. Der Kontrast zwischen Schaltersymbole und Hintergrundfarbe ist sehr schwach. Unter Umständen können Menschen mit einer Farbsehschwäche oder Sehbehinderte damit Probleme haben.

Über dem Stream sind die Schalter „Alle“, „Freunde“, „Familie“ und „Mehr“. Mit diesen Schaltern kann ich den Stream filtern, sprich festlegen von welcher Personengruppe ich die Streams lesen möchte.

Rechts neben dem Stream finden Sie weiterhin die Rubrik „Vielleicht kennen Sie“. Ganz rechts finden Sie „Hang out starten“ und den Chat.
Ich kann mich des Eindrucks nicht erwähnen, dass Google versucht hat Facebook optisch nachzuahmen. Sowas hätten Sie eigentlich nicht nötig.
Das wechseln zwischen Privatperson und Unternehmensseite finde ich lästig. Ich habe das Schaltersymbol „Seiten“ zum Standard gemacht. Leider wechselt dieses Schaltersymbol seine Position. Bin ich als Privatperson angemeldet ist es das 6. Symbol von oben. Bin ich auf meiner Unternehmensseite ist es das dritte Symbol von oben. Das ist sehr verwirrend!
Der Videochat Hangout funktioniert bei mir mit dem Browser Google Chrome noch immer nicht.
Klickt man auf das Zahnrad für „Einstellungen“ gibt es dort nun einen Link „Einfach starten“. Hier findet man, übersichtlich dargestellt, ein paar einfache Tipps.
Alles in allem, begeistert mich das neue Aussehen nicht wirklich.

Zum Schluss möchte ich noch ein Youtube-Video verlinken, welches die Neuheiten auf Google+ zeigt.

Suchmaschinenoptimierung / SEO mit Google+

Heute beleuchte ich Möglichkeiten wie Sie mit Hilfe von Google+ Suchmaschinenoptimierung für Ihre Webseite betreiben können.

Mir war von Beginn an klar, dass wenn das Unternehmen Google eine Social Media-Plattform entwickelt, dass dies auch die Suchmaschinenoptimierung nachhaltig beeinflussen wird. Als erstes erläutere ich wie Sie Ihr Profil optimieren können,damit Sie innerhalb von Google+ besser gefunden werden.

Suchmaschinenoptimierung / SEO innerhalb von Google+ mit Hilfe des Profil

Ein Privates Google+-Profil ist deutlich schwerer zu optimieren wie eine Unternehmensseite in Google+. Jedoch sind die Mechanismen bei beiden Profiltypen gleich. Die Begriffe unter denen Sie gefunden werden möchten, sollten mehrfach vorkommen im Profil. Am besten ist es, wenn die Suchbegriffe im Namen vorkommen. Der Name hat die gleiche Wirkung wie der Seitentitel bei einer Webseite. Dies gelingt jedoch nur bei einer Unternehmensseite. Bei meinem privaten Google+-Profil ist es mir nicht gelungen, Suchbegriffe im Namen unterzubringen.
Desweiteren sollten die Suchbegriffe im Profil bei „Intro“ und beim privaten Profil bei „Beruf“ und „Beschäftigung“ auftauchen.

Wenn Sie in Ihrem Profil Webseiten eintragen, in der Hoffnung, dass Google dies beim Ranking berücksichtigt, muss ich Sie leider enttäuschen. Alle Links im Profil haben das Attribut „Nofollow“ und werden somit nicht „gelesen“ von Suchmaschinen.

Suchmaschinenoptimierung / SEO innerhalb von Google+ mit Hilfe von Beiträgen

Es gibt noch eine zweite Möglichkeit wie Sie innerhalb von Google+ gefunden werden können. Sie schreiben Beiträge in den die gewünschten Suchbegriffe drin vorkommen. Die Rangfolge der Beiträge kommt aus der Aktualität. Neuere Beiträge kommen immer weiter oben und ältere weiter unten. Wenn Sie also dauerhaft unter einem bestimmten Suchbegriff innerhalb von Google+ gefunden werden möchten, können Sie regelmäßig (jede Woche oder alle zwei Wochen) einen Beitrag schreiben in dem dieser Suchbegriff zu finden ist.

Suchmaschinenoptimierung / SEO für die Suchmaschine mit Hilfe von Google+

Bevor ich auf Ranking-Faktoren eingehe, möchte ich noch was anderes beleuchten.
Als erstes muss die Vorraussetzung geschaffen sein, damit die Suchmaschine Google sich überhaupt für Ihre Aktivitäten in Google+ interessiert. Wenn Sie einen Google+-Account als Person haben, können Sie im Profil bei „Über mich“ ? „Profil finden“ festlegen ob Ihr Profil für Suchmaschinen sichtbar sein soll oder nicht. Damit Ihr Profil für Suchmaschinen sichtbar ist, muss hier „Profil sichtbar für die Suche“ drin stehen. Falls Sie eine Unternehmensseite in Google+ haben und hier diese Einstellungsmöglichkeit vermissen, haben Sie recht. Die Einstellungen vom Google+-Profil als Person wird ungefragt übernommen.

Angenommen Sie sind Fan vom Fussballverein Dortmund, haben viele Google+-Kontakte die auch Fan von Dortmund sind und Sie suchen, eingeloggt im Google-Konto, nach „schwarz gelb“. Sie werden definitiv andere Ergebnisse bekommen als ein politisch interessierter Mensch mit Kontakten zu CDU und FDP wählern! Dies verändert die Suchmaschinenoptimierung dramatisch. Es wird in Zukunft unterschiedliche Suchergebnisse geben, je nachdem welche Person den Suchbegriff eingibt.

Der +1-Schalter sollte auf jeder Webseite zu finden sein. Wenn Besucher Ihrer Webseite auf diesen Schalter klicken, wirkt sich das positiv auf das Ranking in der Suchmaschine aus. Selbstverständlich wird nicht jeder klick auf den +1-Schalter sofort eine Verbesserung im Ranking der Suchmaschine zu folge haben. Dennoch sollten Sie diese Möglichkeit Ihren Webseitenbesucher anbieten.

Versuchen Sie in Google+ Beiträge zu schreiben die möglichst oft geteilt werden. Je öfter Ihr Beitrag geteilt wird, desto wahrscheinlicher ist es dass er im Index der Suchmaschine landet.

Ebenfalls ist es wichtig, dass möglichst viele Google+-Benutzer Sie in Ihre Kreise aufnehmen. So werden Sie aus Sicht von Google wichtig!

Zum Schluss möchte ich noch die Aktualität erwähnen. Google+ und die Suchmaschine Google haben großes Interesse dem Suchenden die aktuellsten Treffer zu präsentieren. Ist ja auch logisch, Sie möchten auch nicht eine Tageseitung lesen, die vor einem Jahr erschienen ist. Sie sollten also regelmäßig auf Ihren Profilen aktuelle Informationen bereit halten.

Das Thema Suchmaschinenoptimierung / SEO mit Google+ ist noch ziemlich am Anfang. Kann gut sein, dass ich in ein paar Monaten wieder über das Thema schreibe um Sie auf dem laufenden zuhalten.

Hier geht es zu Google+: Google+ / Google Plus

Was bringt Social Media für Unternehmer?

Social Media liest man überall. Auf Xing werde ich voll gespamt bin Einladungen zu Webinare zu Social Media. Aber was ist eigentlich Social Media und was bringt es für Unternehmer. Im folgenden Blogartikel möchte ich beleuchten, warum Social Media für Unternehmer wichtig ist.

Zunächst möchte ich nochmal erklären was Socia Media überhaupt ist. Social Media ist die Weiterentwicklung sozialer Bedürfnisse von Menschen im Internet. Menschen teilen Ihre Gefühle und Stimmungen im Internet mit. Es werden private und geschäftliche Kontakte mit Hilfe des Internets geknüpft.

Die gängigsten Social Media Plattformen sind Xing, Facebook, Twitter und Google+. Zur Auswahl, welche die beste „Social Media-Plattform“ für Sie ist, erläutere ich in einem anderen Blogartikel. Angenommen Sie sind auf Google Plus und möchten Werbung für Ihr Unternehmen machen. Dann ist der erste Schritt, dass Sie Ihr Google+-Profil sorgfältig ausfüllen. Besucher Ihres Profils müssen schnell erkennen können welches Produkt oder Dienstleistung Ihr Unternehmen anbietet. Tragen Sie auch sämtlche Webseiten in Ihr Google+-Profil ein, welche Ihnen gehören. Weil Google weis wie wichtig Linkbeschriftungen sind, funktioniert das eintragen der Webseiten anders, als bei den restlichen Social Media-Plattformen. Sie geben hier nicht einfach die Webadresse Ihrer Webseite(n) an, sondern können einen Text als Linkbeschriftung definieren. In dieser Linkbeschriftung, sollten Sie die wichtigsten Suchbegriffe rein packen, unter denen Sie gefunden werden möchten.

Wenn Sie nun Ihr Profil gründlich ausgefüllt haben kommt der nächste Schritt. Sie brauchen Kontakte. Wieviele? SEHR VIELE!!! Warum? Ich erkläre es Ihnen. Angenommen Sie möchten aus Werbezwecken an 2000 Leute eine Mail schicken. Wie lange sitzen Sie da und fügen in das Empfängerfeld Mailadressen ein? Richtig, zu lange! Wenn Sie auf einer der oben aufgeführten Social Media-Plattformen 2000 Kontakte haben, dann haben Sie die immer! Ohne vorher langatmiges hinzufügen in ein Empfängerfeld. Alles was Sie in Zukunft schreiben, lesen dann 2000 Personen gleichzeitig! Sie können mit einer einzigen Statusmeldung 2000 Personen über Ihre Produkte bzw. Dienstleistungen informieren! Na, werden Sie jetzt beim lesen unruhig und es kribbelt in Ihren Händen? Ich hoffe es!

Jetzt ist die Spannende Frage, wie bekomme ich Kontakte? Ich möchte es Ihnen an mehreren Beispielen erklären. Ich fange mal mit der Social-Media-Plattform Xing an. In Xing gibt es so genannte „Gruppen“ zu allen möglichen Themen. Das sind eine Art von Foren. Suchen Sie sich Gruppen in den Ihr potentieller Kundenkreis sich befinden könnte. Sie melden sich in diesen Gruppen an und stellen Sie vor. Fast jede Xing-Gruppe hat eine Rubrik „Vorstellungsrunde“. Es macht keinen Sinn, sich in einer Gruppe anzumelden und dann nichts mehr zu machen frei nachdem Motto „Irgendjemand wird schon sehen, dass ich da bin!“. Vorstellen ist Pflicht! Nur so machen Sie die Gruppenmitglieder auf sich aufmerksam! Der zweite Schritt in Sachen Xing-Gruppen ist, versuchen Sie Fragen von anderen Gruppenmitgliedern zu finden, auf die Sie eine fachlich korrekte Antwort geben können. So machen Sie am besten für sich Werbung. Wenn eine Gruppe eine Rubrik „Aktuelles“ hat, können Sie sich auch ins Gespräch bringen in dem Sie für diese Rubrik regelmäßig „Futter“ liefern.

Die zweite Möglichkeit ist, Sie melden sich in Xing-Gruppen an in denen Ihre Konkurrenz sitzt. Hier sollte man tunlichst vermeiden zuviele Fragen zu stellen. Schließlich möchte man sich ja als Experte präsentieren. Ich bin auf Xing in sehr vielen Gruppen für „Suchmaschinenoptimierung“ angemeldet, lese aber in den meisten Gruppen nur mit!

Durch die aktive Beteiligung an Xing-Gruppen kann es zu regelmäßigen Kontaktanfragen kommen, die Sie natürlich gerne bestätigen!

Eine aktive Möglichkeit Kontakte auf Xing zu sammeln ist, ich melde mich in einer Xing-Gruppe an in der alle Mitglieder ein gemeinsames Interesse haben wie ich und lade dann diese Leute in meine Kontaktliste ein. Achten Sie bitte darauf, dass Ihre Kontaktanfrage eine persönliche Anrede beinhaltet. Das bedeutet „Hallo Herr xy“, „Guten Tag Frau xy“. Vermeiden Sie in Ihrer Kontaktanfrage Schreibfehler des Namens der Zielperson. Sie Glauben gar nicht wieviel Kontaktanfragen und Nachrichten ich bekomme in denen mein Name „verhunzt“ wird wie z. B. Lempke, Lempcke, Lembcke usw.

Schreibfehler im Namen zu vermeiden ist denkbar einfach. Markieren Sie den Namen der Zielperson. Drücken Sie auf der Tastatur die Tasten Strg+C gleichzeitig. Oder Sie betätigen die rechte Maustaste und klicken dann den Menüpunkt „kopieren“ mit der linken Maustaste an. Der markierte Name wird so in die Zwischenablage kopiert. Wenn Sie dann in Ihrem Nachrichtenfenster sind, können Sie mit der Tastenkombination Strg+V oder aus dem wie oben aufgerufenen Menü „Einfügen“, den kopierten Namen in die Xing-Nachricht einfügen. So machen Sie nie Schreibfehler im Namen!

Aber zurück zur Kontaktsuche. Wie bekomme ich Kontakte auf Google+? Zunächst mal noch ein grundsätzlicher Tipp! Wenn ich auf Xing eine neue Person in meine Kontaktliste aufgenommen habe, schaue ich sofort ob diese Person auch auf Twitter, Google Plus und Facebook ist. Wenn ja, wird Sie dort sofort hinzugefügt! Wenn Sie dieses System konsequent umsetzen, wachsen Ihre Kontakte auf allen Social Media Plattformen.

Als ich mit Google+ begonnen habe, hatte ich folgende Vorgehensweise: Ich bin in meine Xing-Kontaktliste und habe alle dort befindlichen Personen in Google+ gesucht und wenn Sie da waren in meine Kreise aufgenommen(in Google+ heißen die Kontakte Kreise). Ja, ich weiss, dass ist extrem langweilig, aber ein systematischer Weg, wie ich in einer neuen Social Media-Plattform Kontakte bekomme.

Der Zweite weg ist die Suche auf Google+. Ich suche zum Beispiel nach „Barrierefreiheit“ und füge alle die Personen des Suchergebnisses zu meinen Kreisen, die ich für Interessant halte. Das Hinzufügen geht im Vergleich zu Xing sehr unkompliziert auf Google+. Ich gehe auf die Person, die ich hinzufügen möchte, klicke auf den Schalter hinzufügen und kann nun wählen in welche Kreise ich die Person aufnehme. Von diesem Moment an, bekomme ich mit, wenn diese Person was schreibt. Ich muss also nicht, wie auf Xing oder Facebook auf eine Kontaktbestätigung warten.

Variante 3 ist folgende: Ich gehe auf das Profil einer Person, der sehr viele Kontakte hat. Ich schaue mir die Kontakte an(man sieht die Bilder der Personen) ob ich jemand kenne. Wenn ja, dann ist unter dem Bild ein Schalter auf dem „Hinzufügen“ steht. Mit einem Klick auf diesen Schalter kann ich die bekannte(n) Person(en) meinen Kreisen hinzufügen.

Kommen wir zum letztes Teil dieses Artikels. Sie haben Ihr Profil gut ausgefüllt und haben 2500 Kontakte. Was jetzt?

Nun versorgen Sie Ihre Kontakte mit Informationen. Sie können Ihre Kontakte darüber Informieren, dass Sie an einem bestimmten Tag über ein spezielles Thema einen Vortrag halten. Sie können Ihre Kontakte darüber informieren, dass Sie Ihren Webauftritt aktualisiert haben, Sie können Blogartikel bekannt machen, Gesetzesänderungen die Ihren Fachbereich betreffen bekannt geben …. usw. Ganz generell geschrieben, informieren Sie Ihre Kontakte über Ihre Dienstleistung, Ihre Produkte und Ihr Know How! Wichtig ist, dass Ihre Social Media Kontakte „begreifen“ was Sie anbieten.

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich sagen, dass Social Media sinnvoller ist, als teure Anzeigen in Zeitungen zur Veröffentlichen!

Google+ Meldungen auf Facebook und Twitter veröffentlichen

Für den Browser Google Chrome gibt es einige tolle Addons. Eines davon ist SGPlus.

Auf SGPlus.me kann man für den Browser Google Chrome ein Addon installieren mit dem Sie Ihre Google+-Meldungen gleichzeitig in Twitter und Facebook veröffentlichen können.

Nach der Installation gibt es ein neues Symbol mit der Beschriftung SGPlus rechts neben der Adresszeile im Google Chrome. Dort klickt man drauf und loggt sich bei Facebook und Twitter ein. Wenn man nun in den Stream schreibt gibt es unterhalb des Eingabefelds ein Symbol für Facebook und eines für Twitter. Nach anklicken der Symbole erscheint auf den Symbolen ein Haken. Klickt man wieder drauf verschwindet der Haken. Haben beide Symbole den Haken, wird bei abschicken Ihre Streammeldung diese auf Facebook und Twitter veröffentlicht.
Ich arbeite mit diesem Addon und bin sehr begeistert, weil es Tipparbeit oder Kopieren und Einfügen spart.

Neue Rubrik „Google+/Google Plus“

In Zukunft gibt es hier auf dem Blog eine Rubrik über „Google Plus“. Ich bin von Beginn an auf dieser Social Media Plattform und bin sehr begeistert. Mein Vortrag in Gomaringen hat mir soviel Spass gemacht, dass ich nun versuchen möchte, einmal in der Woche über Neuerungen und Entwicklungen von Google+ zu berichten. Deswegen richte ich eine extra Rubrik ein für Google Plus Artikel.

Vortrag „Google+ noch eine Plattform oder durchaus sinnvolle Ergänzung?“ für eine regionale Xing-Gruppe

Am 15.11.2011 habe ich einen Vortrag zur Social Media-Plattform Google+ für eine regionale Xing-Gruppe gehalten. Es wurden die Grundzüge von Google+ und die Zusammenhänge zur Suchmaschinenoptimierung von mir erklärt. Außerdem habe ich einen Vergleich zwischen Google+ und Facebook gemacht.