Laser show in Ostfildern, Germany, at Flammende Sterne 2014

Giant laser shows and impressive fireworks have literally set the sky above Ostfildern, Stuttgart, Germany on fire – 60,000 enthusiastic visitors were this year present at the success event “Flammende Sterne 2014”.
The international firework festival ”Flammende Sterne“ in Ostfildern is a great and very popular event, which is already known far beyond the borders of Stuttgart. The event with goose bumps guarantee is taking place annually over a whole weekend in August. International specialists of pyrotechnics stage on each evening a breathtaking firework show to determine who is the best of the participants.
This year from 15th – 17th August 2014 the night sky over Ostfildern has already become the 12th time to an incredible and exciting scenery.So the professional pyrotechnicians offered at this year’s competition for the first place of “Flammende Sterne” truly incredible moments. As usual, there was for every single nation a night where it could take the visitors at 10:15 p.m. in a colorful paradise with exciting music fireworks.
Dubai, Costa Rica and Germany took place for the fireworks competition 2014. With an oriental show the participant Pains Fireworks LLS Dubai from the United Arabic Emirates started on Friday evening with the motto “An Arabian Adventure”. As the first participating country from the Arab Nations, the company proved its talent for thrilling pyrotechnics. The second show on Saturday made the South Americans from Costa Rica. Considered as “old hand“ of the industry, the family firm proved itself with over 120 years’ experience as highly professional. Their show entitled “Pura Vida!“ has probably offered almost all facets by the prepared music choice. From romantic to pop up to rock, there was a great music hit for all music tastes. Also the synchrony between firework and sound was a delight for the hearing and vision of the many visitors. On the last evening of the firework festival “Flammende Sterne 2014” the company Innovative Pyrotechnik GmbH was representative for Germany. With experience of several decades, the German company offered an incredibly impressive firework show with the motto “Unique Pyro Romance”. With their charming presentation, probably almost every heart of the spectators is melted. They proved that even under the theme “Romance” a truly rocky and very harmonious firework show can be presented. The song „Engel“ by the German rock band Rammstein rounded off the very elaborate pyro show with a twist and the company Innovative Pyrotechnik GmbH scored with their giant firework the deserved first place. With its harmonious show Costa Rica took the second place and Dubai was on the third place.
However, before each of this spectacle has started, a colorful laser show was presented. This fiery countdown sould have been get the visitors in a proper mood for the firework. Already the third year in a row, the company LPS-Lasersysteme from Ofterdingen, Germany, enjoyed the trust of the responsible to get the visitors with a music laser show as opening in a great mood. So the following firework was already expected with happy and sparkling eyes. With seven high-end laser show systems, including a LPS-StarLite RGB with double scanning as well as six LPS-Bax projectors, LPS put the heat on the thousands of guests on each three evenings at 22:00 p.m. with a total laser power of about 150 W. LPS presented for the first time four new beam shows during an event. The laser shows with the titles “The Unforgiven“, “Faster”, “Everdream”, and ”Eyes of a Stranger” had a truly amazing effect at the audience.

Website: Lasershow, Lasershows from LPS Lasersysteme

Pressemitteilung: Die Kinderkrippe „Kidshouse“ der Freikirche ICF Reutlingen wurde im Juli 2014 eröffnet

Das Kidshouse ist eine Kinderkrippe und bietet 10 Kleinkindern im Alter von 1-3 Jahren ein Betreuungsangebot von Montag bis Freitag von 7.30 Uhr und 12.30 Uhr.
Die Krippe öffnete im Juli 2014 ihre Tore. Die Räumlichkeiten wurden neu gestaltet und das Raumkonzept an die Bedürfnisse von Kinder unter drei Jahren angepasst.
Eine Kuschelecke sowie Schlafmöglichkeiten bieten eine Möglichkeit für Ruhe und Rückzug. Für den Bewegungsdrang stehen ein Garten und die Bewegungshalle zur Verfügung.

An einer Kreativwand und Angeboten mit formlosen Material können die Kinder sich künstlerisch erproben und verschiedene Materialien und dessen Eigenschaften kennenlernen.

Die Spielmaterialien haben einen Aufforderungscharakter und fördern neben der Freude auch die kognitive und motorische Entwicklung der Kinder.
Begleitet werden die Kinder von zwei Vollzeit Fachkräften und einer konstanten Vertretungskraft.

Träger der Kinderkrippe ist das ICF (international Christian fellowship). Das ICF ist eine christliche Freikirche in Reutlingen und Teil der evangelischen Allianz. Ihr Wunsch ist es, Kirche für Menschen neu erfahrbar zu machen.

Kirche ist interessant und attraktiv, wenn Menschen ihre Potentiale entfalten und das Beste geben. Dazu bietet das ICF den Rahmen.
Da in den ersten Jahren die Entwicklung der Kinder sehr bedeutsam ist, wird großen Wert gelegt auf eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern zum Wohle des Kindes. Dies beinhaltet einen regelmäßigen Austausch, das gemeinsame Feiern von Festen, Entwicklungsgesprächen oder auch das Angebot von thematischen Elternabenden.
Die Grundeinstellung der Kinderkrippe ist, jedes Kind als besondere Persönlichkeit anzunehmen und in seinem Lebensumfeld zu fördern. Daher werden alle Kinder mit ihren Familien, unabhängig ihrer Religion, Geschlechts, Nationalität, sozialen Umfelds oder Aussehens aufgenommen und integriert. Die Kinderkrippe versteht sich als Einrichtung, die soziale Kontakte zwischen Kindern, Eltern und Erzieherinnen fördert.

Über die Aufnahme eines Kindes entscheidet die Leiterin der Kinderkrippe in Absprache mit dem Träger. Kinder mit körperlichen, geistigen oder sonstigen Behinderungen können aufgenommen werden, wenn ihren besonderen Bedürfnissen im Rahmen der Einrichtung Rechnung getragen werden kann.

Für die Kinderkrippe ist es ein großes Anliegen, dass sich die Kinder wohlfühlen und sich entfalten können. Jedes Kind tritt als eigenständiger, aktiver und kompetenter Mensch ins Leben. Als offene, neugierige kleine Persönlichkeiten erkunden sie mit allen Sinnen und im selbsttätigen Erforschen und Handeln aktiv ihre Umwelt und organisieren sich in der Welt. Ein Kind ist von Geburt an ein soziales Wesen, lässt uns teilhaben an seinen Gefühlen und kommuniziert seine Bedürfnisse. Jedes Kind ist, unabhängig von seiner Herkunft und seinem Geschlecht, auf seine Weise liebens- und achtenswert.
Die Kinderkrippe sieht Ihre Aufgabe darin, die Kinder auf ihren Weg ins Leben zu begleiten und ihnen ein anregungsreiches Umfeld zu schaffen mit vielfältigen Erfahrungsräumen, um die kindliche Neugierde und ihren Entdeckungsdrang zu unterstützen und herauszufordern. Damit die Kinder zu eigenständigen Persönlichkeiten heranwachsen, ihre Anlagen und Fähigkeiten weiterentwickeln können, brauchen sie beständige und aufmerksame Menschen, die sie auf ihrem Weg begleiten und unterstützen.

Das Spiel ist für Kinder eine wichtige Tätigkeit, womit sie sich die Welt erschließen können. Hierfür wird den Kindern Raum und Zeit gegeben.
Die Haltung der Mitarbeiter gegenüber Eltern und Kindern ist geprägt von einer „liebevollen“ Professionalität, von Wertschätzung und Achtung.

Nähere Informationen unter Kinderkrippe der Freikirche ICF Reutlingen
Bei Fragen oder Interesse freuen wir uns über eine persönliche Kontaktaufnahme:
kidshouse@icf-reutlingen.de

Kontakt:
ICF Reutlingen „KidsHouse“
Marie Lamparter
Sickenhäuser Straße 19
72760 Reutlingen
Telefon: 07123/3760932
kidshouse@icf-reutlingen.de
Webseite: Kinderkrippe der Freikirche ICF Reutlingen

Multimedia spectacle with laser show at the Pluederhaeuser festival

Since 1963, the Pluederhaeuser festival in the municipality Pluederhausen, Germany, is taking place annually. Also this year from 24. – 28. July 2014 at the 52. anniversary, exciting days with numerous attractions were offered on the entire festival area for the visitors. An event which is customized for families, their acquaintances, friends as well as neighbors.

The public festival truly offers excellent entertainment for all ages. Among lot of other things the event also provided an exciting fairground for several days. It has included funny bumper cars rides, classical shooting gallery, a fascinating ferris wheel and many other exciting stalls, which have provided amusing moments. Inside the huge marquee many musicians had performed great shows, like for example a choir with 350 members. In addition to other brass musicians, also several bands were present, which ensured a good mood at the Pluederhaeuser festival. Further highlights was the “Punch and Judy show” for kids as well as the annually duck race with cult factor.
Also the culinary delicacies attracts the guests every year.
Beside hearty sausage and cheese plates, Tarte Flambée, classic roast pork with Swabian noodles called “Spaetzle”, gravy and salad, the popular grilled chicken “Festgoeckele” as well as Italian Pizza, the Greek Gyros, the Turkish Kebab, the hearty grilled ox is known as a very special highlight for all gourmets such as the beer from the barrel.
Since the grilled ox yearly is very much in demand by hungry guests, the ox is now even two times overnight grilled on a great fire, and not only one time overnight as usual, to pamper the palate of visitors over two days.

As a crowning conclusion there is a special eye-catcher for all visitors at the folk festival every year. Always at the last evening a breathtaking firework is shot. As the responsible organizers wanted to surprise the guests this year, they decided for more effects and special accents. That is why they offered to their visitors a new, totally unexpected finale show. The result of this great idea was the probably first-time use of laser shows at the Pluederhaeuser festival.
In cooperation with its very close partner for professional pyrotechnics from the German city Carlsbad, the company LPS-Lasersysteme from Ofterdingen in Germany projected a fantastic laser show on Monday evening, 28. July 2014.
Specially for this event, the LPS team has programmed an extraordinary laser show with its multimedia laser show software LPS-RealTIME Pro. To immerse the audience in a sea of colorful laser beams, three powerful high-end laser projectors of the bestselling series LPS-Bax, produced by LPS in Germany, were used. During the 15 minute performance, the partner from Carlsbad has proven his professional hand by shooting the fireworks manually and music synchronously at the same time, and also contributed to a gigantic overall picture of the show. The harmonious combination of professional laser show, sound and pyrotechnics has guaranteed a magical multimedia performance at the Pluederhaeuser Festival.

Website: Lasershow, Lasershows von LPS Lasersysteme

Ski+Sport Brodbeck in Metzingen (Raum Reutlingen ) jetzt mit Radabteilung

Das vor 55 Jahren von Hans Brodbeck gegründete Sportgeschäft wird in der 2. Generation von den Kindern Dieter u. Uwe Brodbeck sowie Carmen Reimold geführt. Als gelernter Wagnermeister produzierte er damals in der Wintersaison Ski und in der Sommersaison Obstbaumleitern. Alle Familienmitglieder und Verkäuferinnen sind aktive Sportler/innen und bringen neben dem Fachwissen auch sehr viel persönliche Erfahrung mit. In dem familiär und freundlich geführten Sportfachgeschäft wird großer Wert auf fachkundige, persönliche Beratung sowie guter Service gelegt.
Das Sortiment umfasst im Winter Ski, Langlauf und Snowboard sowie die dazugehörige Bekleidung. Gut eingeführt ist der Ski/Board Servicecenter mit dem Wintersteiger Schleifautomaten mit dem in der Saison über 1500 Paar Ski geschliffen werden.
Im Sommer umfasst das Sortiment Sport – und Wanderschuhe mit Bekleidung, Inlineskates, Tennisschläger/Bekleidung sowie Fitness und Badebekleidung. Im Angebot befinden sich auch Marken wie Spyder, Kjus, First B, Fischer Vacuum, Powerslide, POc, Matter und MPC.
Um die Kunden auch im Sommer rundum betreuen zu können wurde nun das Sortiment mit Kinder u. Trekkingrädern, Mountainbike sowie E-Bikes der Firmen Prince, Conway, Victoria, Winora, Staiger und Haibike erweitert. Ein fachkundiger Radservice wird selbstverständlich dazu angeboten.
Mit der Herstellung und dem Vertrieb von Obstbaumleitern wird das Sortiment abgerundet. Die speziell für den Obstbau hergestellten, Holzleitern sind vor allem bei Obstbaumspezialisten wie den Fachwarten sehr gefragt.
Zu erreichen ist das Sportfachgeschäft in Metzingen-Neuhausen ganz einfach und die Parkplätze sind direkt vor dem Haus.

Ski und Sportbrodbeck in Metzingen – Neuhausen mit Fahrradabteilung

Accessibility ist auch bei Smartphones / Android ein wichtiges Thema

Markus Lemcke, Inhaber des Unternehms Marlem-Software, hat sich in den letzten Monaten intensiv mit dem Thema Accessibility bei Smartphones beschäftigt. Für Menschen mit Behinderung ist ein Smartphone nicht nur ein Mobiltelefon, sondern ein wichtiges Hilfsmittel.

Seit Markus Lemcke ein Smartphone mit Betriebsystem Android hat, ist er von diesem Telefon begeistert. Für ihn als Mensch mit Behinderung ist sein Smartphone ein wichtiges Hilfsmittel. Straßenkarten und Ortspläne aufschlagen war für Lemcke ein großes Problem, weil die spastisch gelähmte Hand das halten von Strassenkarten und Ortsplänen unmöglich machte. Heute nutzt Lemcke die App von „Google-Maps“ und hat immer den Überblick auf bequeme Art und Weise.

Wenn er aufgrund seiner Behinderung einen Link nicht anklicken kann auf dem Smartphone weil er zu klein ist, wird die ganze Webseite durch spreizen von zwei Fingern vergrößert und schon hat der Link eine passende Größe. Das ist sehr komfortabel.

Weil das Tippen mit einer Hand anstrengend ist, freut sich Lemcke über die Spracheingabe. Mails, SMS oder Kommunikation im Chat mit Skype oder Facebook können durch anklicken des Mikrofons gesprochen werden. Die Spracherkennung von Google ist zum Teil sogar besser wie die Spracherkennung von Software die gekauft werden muss.

Google hat selbstverständlich auch an blinde und sehbehinderte Menschen gedacht. Es gibt viele Apps, zum Teil von Google zum Teil von Drittanbietern, welche das Smartphone für blinde und Sehbehinderte barrierefrei machen.

Es gibt sogar eine Installer App für Eingabehilfen. Die App hilft dem behinderten Menschen alle Apps zu finden und zu installieren die einem behinderten Menschen die Bedienung des Smartphones erleichtern können.

Markus Lemcke ist der Überzeugung dass für behinderte Menschen das Smartphone ein wichtiges Hilfsmittel ist. Deswegen bietet er Beratung an für behinderte Menschen die sich ein Smartphone kaufen möchten und Tipps bei der Kaufwahl und bei der barrierefreien Einrichtung des Smartphones benötigen.

Ebeso wird Lemcke in den nächsten 12 Wochen auch auf seinem Blog über dasThema Accessibility bei Smartphones schreiben.

Ein bekannter Biowein aus der Provence im Tübinger Weinhaus Hartl

Das Weinhaus Hartl, spezialisiert auf Biowein,  in Tübingen führt seit 1983 ausschließlich Bioweine aus europäischen Weinbauländern.
Von einem bekannten Winzer der Provence, Jean-Pierre Margan vom Château la Canorgue ist vor wenigen Tagen erneut ein gut bewerteter Biowein wieder eingetroffen. Es ist der „Coin Perdu“ aus dem Jahrgang 2009, ausgezeichnet mit einer Goldmedaille beim Concours General Agricole in Paris.
Berühmt wurde dieser natürliche, aus Syrahtrauben erzeugte Wein durch den Film „Ein gutes Jahr“ des Regisseurs Ridley Scott und Richard Crowe in der Hauptrolle. In dieser romantischen Komödie die auf dem Chateau la Canorgue spielte, wurde dieser bekannte Wein in der hintersten Ecke des Weinkellers – daher sein Name „Coin Perdu“ – gefunden und sein Genuss besiegelte das Happy End des Films.
Dieser Biowein mit dem schlichten Etikett und dem Aufdruck „CP“ ist das Ergebnis eines guten Weinjahrgangs und einer sorgfältigen Arbeit des Winzers im Weinberg und Keller.

Das Weinhaus Hartl in Tübingen führt seit 1983 ausschließlich Bioweine aus europäischen Weinbauländern. Von einem bekannten Winzer der Provence, Jean-Pierre Margan vom Château la Canorgue ist vor wenigen Tagen erneut ein gut bewerteter Biowein wieder eingetroffen. Es ist der „Coin Perdu“ aus dem Jahrgang 2009, ausgezeichnet mit einer Goldmedaille beim Concours General Agricole in Paris. Berühmt wurde dieser natürliche, aus Syrahtrauben erzeugte Wein durch den Film „Ein gutes Jahr“ des Regisseurs Ridley Scott und Richard Crowe in der Hauptrolle. In dieser romantischen Komödie die auf dem Chateau la Canorgue spielte, wurde dieser bekannte Wein in der hintersten Ecke des Weinkellers – daher sein Name „Coin Perdu“ – gefunden und sein Genuss besiegelte das Happy End des Films.
Dieser Biowein mit dem schlichten Etikett und dem Aufdruck „CP“ ist das Ergebnis eines guten Weinjahrgangs und einer sorgfältigen Arbeit des Winzers im Weinberg und Keller.

Pressekontakt:
Wein Pur – Weinhaus Hartl
Frau Ursula Hartl
Äulestr. 6

72074 Tübingen

Telefon 07071/82011
Telefax 07071/82013
E-Mail-Adresse: hartl@weinpur.de

Web-Adresse: http://www.biowein-pur.de

Knigge trifft auf Social Media

Am 16. November fand in Gomaringen in der Gaststätte Alznauer Hof eine Veranstaltung statt zum Thema Knigge trifft auf Social Media. Imageberaterin und Knigge-Trainerin Sandra Stein gab neben grundsätzlichen Regeln des Networkings einen Überblick, wie sich Geschäftspersonen im weltweiten Netz korrekt verhalten.

Kurz nach 19:00 Uhr begann die Veranstaltung „Knigge trifft auf Social Media“. Der Abend begann mit einem Buffet – die erste Gelegenheit mit seinem Tischnachbarn ins Gespräch zu kommen.

Nach dem gemeinsamen Essen, begann Sandra Stein, Imageberaterin und lizenzierte Knigge-Trainerin, mit ihrem Vortrag. In der Einleitung ihres Vortrages, erklärte Sandra Stein den Ursprung der Knigge-Regeln. Heute geht es weniger um das strenge Einhalten der Etikette-Regeln als vielmehr um den respektvollen und interessierten Umgang mit meinem Gegenüber. Adolf Freiherr Knigge hat uns das bereits 1788 gelehrt. In seinem Buch „ Über den Umgang mit Menschen“ trifft er Aussagen über Höflichkeit und Taktgefühl, wie zum Beispiel: „Interessiere dich für andre, wenn du willst, dass andre sich für dich interessieren sollen!

Networking ist in aller Munde – es gilt langfristig eine Strategie des Gebens und Nehmens aufzubauen. Voneinander profitieren, gemeinsame Projekte durchführen, sich weiter empfehlen, neue Kontakte aufbauen. Sandra Stein erläuterte die „Grundregeln“ im Networking. Dazu gehört zum einen das wertschätzende und korrekte Übergeben und Entgegennehmen einer Visitenkarte. Zum anderen aber auch die richtige Ansprache und eine aufmerksame Grußformel in einer geschäftlichen E-Mail. Auch eine persönliche Vorstellung mit Vor- und Nachnamen zeugt heute von einem gekonnten Auftreten.

Anschließend ging Frau Stein auf Networking innerhalb der Social Media-Plattformen wie Xing, Facebook und Twitter ein. Sie gab Tipps und Hinweise, wie man sich auf diesen Plattformen richtig verhält und was man tunlichst unterlassen sollte.

Frau Stein betonte in ihrem Vortrag, dass für den Umgang mit den Menschen die richtige Herzenshaltung von entscheidender Wichtigkeit ist. Sie hat durch viele selbst erlebte Beispiele gezeigt, wie wertvoll ein höflicher Umgang miteinander ist, welche schönen Erfahrungen damit erlebbar werden und wie sich diese Haltung beruflich und privat positiv auswirken kann. Schlussendlich geht es um die Authentizität, die vor allem durch die Umgangsformen spürbar werden.

Marlem-Software bloggt zum Thema Barrierefreiheit und Suchmaschinenoptimierung

Markus Lemcke, Inhaber der Firma Marlem-Software, der sich spezalisiert hat auf Barrierefreiheit und Suchmaschinenoptimierung hat seit Beginn des Jahres einen Weblog unter Marlem’s Blog – Barrierefreiheit, Accessibility und Suchmaschinenoptimierung

Beginn 2010 hat Markus Lemcke obigen Weblog eingerichtet. Bei der Leonberger Internetagentur „Symweb“, hat Markus Lemcke gelernt Internetseiten so zu optimieren, dass sie unter bestimmten Suchbegriffen in der Suchmaschine ganz nach vorne kommt.

Um seine Kenntnisse der Suchmaschinenoptimierung in der Praxis umsetzen zu können, hatte er die Idee das Web-Portal Barrierefrei-Mobil online zu stellen, in dem er barrierefreie Hotels, Gaststätten, Restaurants, Kneipen und Behindertenparkplätze sammelt. Inzwischen ist dieses Web-Portal unter den für Lemcke wichtigen Suchbegriffen wie „barrierefreie Gaststätten“, „barrierefreie Restaurants“, „barrierefreie Kneipen“ und „Behindertenparkplätze“ auf der ersten Google-Seite und meistens sogar auf Platz 1.

Lemcke ist u.a. von Suchmaschinenoptimierung so begeistert, weil hier seine behinderungsbedingte, etwas langsamere Arbeitsgeschwindigkeit keine Rolle spielt. Bei Suchmaschinenoptimierung kommt es auf zielstrebiges, wohl überlegtes Vorgehen an und nicht um Geschwindigkeit.

Durch Fachliteratur hat Markus Lemcke die Welt der Weblogs entdeckt und Beginn des Jahres obigen Blog online gestellt. Ziel des Blogs ist es, die Wichtigkeit von Barrierefreiheit und Suchmaschinenoptimierung durch Fachartikel in einfacher, verständlicher Sprache dem Blogleser klar zu machen. Um die Fachartikel verstehen zu können, sind keinerlei Vorkenntnisse notwendig. Wenn man in der jewiligen Rubrik mit dem ältesten Artikel anfängt zu lesen und sich dann nach und nach zum aktuellsten Vorarbeitet, sollte es auch für absolute Neulinge in den beiden Themenbereichen, möglich sein, sich ins Thema einzulesen. Da Markus Lemcke privat und auch beruflich selbstständig ist, kann er leider nicht täglich einen neuen Blog-Artikel schreiben. Jedoch gibt es auf jeden Fall jede Woche einen neuen Artikel entweder über Barrierefreiheit oder Suchmaschinenoptimierung zu lesen.

Das Web-Portal Barrierefrei-Mobil sucht barrierefreie Hotels in ganz Deutschland

Im Juni 2009 hat Markus Lemcke das Web-Portal www.barrierefrei-mobil.info online gestellt. Ziel dieses Web-Portals ist es barrierefreie Hotels, Gaststätten, Kneipen und Behindertenparkplätze in ganz Deutschland zu sammeln.

Markus Lemcke, Spezialist für barrierefreies Webdesign, Behindertensoftware, Accessibility und Suchmaschinenoptimierung, hat sich mit dem Web-Portal www.barrierefrei-mobil.info hohe Ziele gesetzt.

Markus Lemcke, Spezialist für barrierefreies Webdesign, Behindertensoftware, Accessibility und Suchmaschinenoptimierung, hat sich mit dem Web-Portal www.barrierefrei-mobil.info hohe Ziele gesetzt. „Ziel des Web-Portals ist es, barrierefreie Hotels, Gaststätten, Kneipen und Behindertenparkplätze in ganz Deutschland zu sammeln und in übersichtlicher Form zu präsentieren. Inzwischen gibt es schon Lokalitäten und Behindertenparkplätze von 6 Bundesländern in Deutschland. In Baden-Württemberg sind auch die Orte Reutlingen, Tübingen und Pfullingen vertreten. Die Bundesländer sind Hauptlinks in der Navigation die sich auf der linken Seite des Web-Portal befinden“, erläutert Markus Lemcke sein Anliegen.

Damit ein Hotel oder eine Gaststätte/Kneipe in das Web-Portal aufgenommen wird, sollen bestimmte Kriterien erfüllt sein. Gaststätten und Kneipen müssen für Rollstuhlfahrer leicht zugänglich sein. Sie sollten keine Treppen am Eingang haben oder eine Alternative zu Treppen bieten. Bei Hotels reicht eine Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer nicht aus. Sie müssen mindestens 1 Zimmer haben, welches groß genug ist, damit ein Rollstuhlfahrer rangieren kann und das Bad/WC muss ebenfalls groß genug für Rollstuhlfahrer sein. Zusätzlich wird bei jeder barrierefreien Gaststätte/Kneipe angegeben, ob ein Behinderten-WC und ein Behindertenparkplatz vorhanden. Für Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Menschen ist beides sehr wichtig.

Die Kontaktdaten der barrierefreien Hotels, Gaststätten und Kneipen befinden sich in der Rubrik „barrierefreie Ziele“. Dort zeigt eine Karte, in welcher Umgebung sich das barrierefreie Ziel befindet. Nach zwei Mausklicks in die Karte erscheint ein Online-Routenplaner von Google, mit dessen Hilfe der Weg zum barrierefreien Ziel berechnet und angezeigt werden kann.

Außerdem findet sich in der Rubrik „barrierefreie Ziele“ eine komfortable Suchfunktion mit deren Hilfe nach Kategorie und/oder Ort gesucht werden kann.

Hotels, die oben genannte Kriterien erfüllen, sind eingeladen, sich kostenlos auf dem Webportal zu präsentieren. Nähere Informationen hierzu stehen auf dem Webportal bereit.

Neues Web-Portal für barrierefreie Hotels, Gaststätten, Kneipen und Behindertenparkplätze in ganz Deutschland ist online

Markus Lemcke, Spezialist für barrierefreies Webdesign und Behindertensoftware, hat das Web-Portal www.barrierefrei-mobil.info ins Rennen geschickt.

Ziel dieses Web-Portales ist es, eine Auflistung von barrierefreien Hotels, Gaststätten, Kneipen und Behindertenparkplätzen in ganz Deutschland aufzubauen. Momentan gibt es schon Daten zu 6 verschiedenen Bundesländern.

Wichtigstes Kriterium für die Aufnahme von Hotels, Gaststätten und Kneipen ist die Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer. Ist ein Gebäude für Rollstuhlfahrer nicht zugänglich, wird es auch nicht aufgenommen. Ausnahmen kann es bei Hotels geben.

Da es in diesem Web-Portal um Barrierefreiheit geht, war es Markus Lemcke wichtig, dass die Richtlinien für barrierefreies Webdesign umgesetzt werden.

Für jede Gaststätte, Kneipe oder Hotel gibt es 3 Hauptkriterien die immer geprüft und angegeben werden. Anzahl der Stufen, Behinderten-WC und Behindertenparkplätze. Gibt es Spezielle Serviceleistungen wie z. B. das vorlesen der Speisekarte für Blinde, wird dies unter „Bemerkungen“ angegeben.

Damit man das barrierefreie Ziel auch findet, ist bei den Adressen eine Google-Maps-Karte integriert, aus der ein Routenplaner von google-maps aufgerufen werden kann. Für jede aufgenommene Gemeinde wird eine Adresse angelegt, in der auch barrierefreie Ausflugsziele und Behindertenparkplätze in der jeweiligen Gemeinde aufgelistet werden.

Außerdem gibt es eine Linkliste zu Webseiten mit Thema „Barrierefreiheit“, ein Lexikon in welchem viele Begriffe erklärt werden und FAQs in welchen wichtige Fragen beantwortet werden und wertvolle Tipps zur effektiven Nutzung des Web-Portals gegeben wird.

Da seit Mai 2002 die Barrierefreiheit gesetzlich vorgeschrieben ist, findet man auch die entsprechen den Paragraphen und Gesetze auf dem Web-Portal.

Wer Markus Lemcke helfen möchte barrierefreie Daten zu sammeln, kann dies über die Kontaktseite tun. Außerdem freut sich Markus Lemcke, wenn andere Webseitenbesitzer einen Link auf sein Web-Portal setzen.