Paralympics: Wie können unterschiedliche Behinderungen fair verglichen werden?

Ich bin gerade auf Facebook gefragt worden wie es sein kann, dass man Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen vergleicht. Dies möchte ich gerne in diesem Blogartikel erklären.

Die Behindertensportler werden in unterschiedliche Kategorien eingeteilt. Diese Einteilung nennt sich „Klassifizierung“. Die Art der Behinderung und ihre Auswirkung auf die Ausübung einer jeweiligen Sportart wird bei der Klassifizierung berücksichtigt.

Beispiel: Wenn ein Paralympics-Schwimmer Beine hat, die er aber nicht bewegen kann, hat er gegenüber einem Schwimmer ganz ohne Beine keinen Vorteil. Bei den einzelnen Sportarten gibt es verschiedene Behinderungsklassen. Deswegen wurden zum Beispiel im Tischtennis mehrere Goldmedaillen vergeben. Hier spielten Fußgänger gegeneinander und Rollstuhlfahrer gegeneinander. Bei den Rollstuhlfahrern wurde nochmal nach Beweglichkeit unterschieden beim Tischtennis.

Folgende Behinderungsarten werden in allen Sportarten unterschieden:

1. Amputierte
Athleten, denen mindestens ein Hauptgelenk in einem Glied fehlt.

2. Zerebralparese
Athleten, die an einer Beeinträchtigung des Bewegungsablaufes und der Haltung leiden, bedingt durch Schädigungen eines oder mehrerer Steuerzentren im Gehirn.

3. Sehbehinderte
Athleten, die in unterschiedlichem Maße sehbehindert sind bis hin zu völliger Blindheit.

4. Rollstuhlsport
Sportler, die zur Ausübung ihres Sports einen Rollstuhl benutzen. Die Klassifizierung findet in allen Sportarten statt, die Rollstuhlsportler betreiben (Rollstuhlrugby, Leichtathletik, Rollstuhlbasketball, Tischtennis, Rollstuhltennis).

5. Kleinwüchsige
Sportler, die höchstens 1,45 m (Männer) oder 1,37 m (Frauen) groß sind.[5]

6. Les Autres („Die Anderen, alle Übrigen“)
Dieser Begriff umschreibt Athleten mit unterschiedlichen Behinderungen, die den Bewegungsapparat betreffen, die aber in keine der anderen fünf Behinderungsklassen eingeordnet werden können.

Es werden also nur Behinderungsarten gegeneinander antreten die sehr ähnliche Einschränkungen haben oder die Auswirkung der Einschränkungen sehr ähnlich sind. Dadurch sind die Wettkämpfe sehr fair!

Übersicht über alle Paralympics 2012 Blogartikel

Deutscher Doppelsieg im Speerwerfen bei den Paralympics

Deutschland gewinnt Gold und Silber im Speerwerfen.

Birgit Kober, Weltmeisterin und Marie Brämer-Skowronek haben bei den Paralympics in London im Speerwerfen Gold und Silber gewonnen. Birgit Kober ist wegen eines Behandlungsfehlers im Rollstuhl gelandet. Sie verbesserte vor 80.000 Zuschauern im Olympiastadion ihren eigenen Weltrekord von 25,99m auf 27,03m und gewann Gold.

Die 21-Jährige Marie Brämer-Skowronek brachte es auf 20,43m und gewann Silber. Bronze ging mit 19,47m an die Finnin Marjaana Huovinen. Fünfte wurde Frances Herrmann aus Cottbus. Um die Chancengleichheit im Wettbewerb zu wahren, wegen unterschiedlichen Behinderungen, mussten die Weiten in Punkte umgewandelt werden.

Übersicht über alle Paralympics 2012 Blogartikel

Silbermedaille für Verena Schott im Schwimmen bei den Paralympics

3 Tage gab es keine Medaille für die Schwimmer. Verena Schott bringt die deutschen Schwimmer wieder auf Medaillenkurs.

Verena Schott aus Leipzig gewann am Montagabend in der Startklasse SM6 mit einem grandiosen Schlussspurt die Silbermedaille. Seit einem Fahrradunfall ist sie inkomplett Querschnittsgelähmt. Schott, die im Vorlauf nur die drittschnellste Zeit geschwommen war, verwies im Paralympics-Finale die Britin Natalie Jones um eine Hundertstelsekunde auf Rang drei. Schott ist sehr zufrieden: „Wie die Leute jubeln, das motiviert mich ungemein. Ich bin mein eigenes Rennen geschwommen vom Start weg, auf der letzten Bahn habe ich auf meine Chance gehofft.“ Gold gewann Eleanor Simmonds vom Team GB mit Weltrekordzeit.

Übersicht über alle Paralympics 2012 Blogartikel

Paralympics 2012 in London im Internetradio bei R4H

R4H ist ein Internetradio für barrierefreie Köpfe. Hier gibt es Paralympics zum hören.

Auf der Webseite www.paralympics2012.de, mittlere Spalte, ist ein Radio mit einem roten Viertelkreis in dem „Live Radio hören“ steht abgebildet. Ein Mausklick auf dieses Radio öffnet ein neues Fenster. Klickt man hier auf den weisen Pfeil startet das Paralympics Internetradio von R4H. Wann was gesendet wird, findet man im Paralympics R4H Sendeplan .

Ebenso kommen Sie zum Internetradio wenn Sie auf www.paralympics2012.de oben rechts (wo die 24 steht) anklicken. Das ist der Link zur 24 Stunden Schleife unserer täglichen Sendungen ParaReport. Dort gibt es auch einen Link zu Iphone-App.

Übersicht über alle Paralympics 2012 Blogartikel

Paralympics 2012 mobile – welche Apps gibt es für Android

Als Smartphone-Fan ist es Ehrensache, dass ich mich über die Paralympics auch über mein Smartphone informieren möchte. Welche Apps für Paralympics gibt es und welche ich empfehlen kann erfahren Sie in diesem Blogartikel.

App „London Paragames 2012“:
Nach dem erfolgreichen Abschluss der Olympischen Spiele 2012, sind alle Augen fest auf Paralympics Countdown. Also haben wir uns entschlossen, um Sie über alle Neuigkeiten und Ereignisse von London Paralympics 2012 aktualisiert.
London Games 2012 bietet das komplette Programm der Paralympics, so dass Sie nicht verpassen alle Ihre Lieblings-Events. Es haben auch viele Filtermöglichkeiten, um herauszufiltern, die Veranstaltung, die nicht in die Kategorie Ihres Interesses nicht kommen. Wir bieten auch eine Option zu einer Favoritenliste ‚Liste der Paralympics-Events zu schaffen und die Einstellung der Benachrichtigungen. Darüber hinaus zeigt es den Medaillenspiegel aller Länder für das Ansehen der Leistung eines jeden Landes seit der ersten Paralympics.
Kurz gesagt, gibt Ihnen diese Anwendung alle Informationen, die Sie brauchen, in der einfachsten Weise. Hoffen, dass Sie dieses Sommer-Paralympics mit dieser Anwendung zu genießen.

Anmerkung von mir:
Die Beschreibung klingt toll. Mir ist die App zu unübersichtlich. Ich verstehe auch nicht warum ein Teil in Deutsch geschrieben ist und ein Teil in Englisch. Mich begeistert die App nicht.

App „Join in“:
Holen Sie sich einen Pocketguide für die Spiele! Im Sommer 2012 geht es in London und Großbritannien während der olympischen und paralympischen Spiele rund – mit Events, Festen und jeder Menge Aktivitäten.
Die offizielle London 2012 Join In App ist Ihr mobiler Begleiter, um Ihre Erlebnisse bei den Spielen planen, genießen und teilen zu können.
Diese KOSTENLOSE App ist ein unverzichtbares Planungstool – ob Sie ein Ticket für eine Sportveranstaltung haben oder nicht. Vom Start des olympischen Fackellaufs für die olympischen und paralympischen Spiele über die Eröffnungs- und Abschlussfeiern bis hin zu allen kulturellen Veranstaltungen in Stadt, Land und Gemeinden in ganz Großbritannien ist Join In Ihr unverzichtbarer Begleiter.
Die Anwendung der Join In App ist denkbar einfach. Sie möchten wissen, was in diesem Sommer los ist? Über die Such- und Filterfunktionen erfahren Sie, was in Ihrer Umgebung stattfindet. Sie besuchen die olympischen oder paralympischen Spiele? Erfahren Sie alles Wissenswerte, von Anfahrtsbeschreibungen bis hin zu coolen Events im Olympic Park. Sie möchten Ihre Freunde treffen, können Sie aber nicht finden? Markieren Sie für sie Ihren Standort auf einer Karte. Möchten Sie an etwas, das Sie vorhaben, erinnert werden? Fügen Sie Ihrem Terminkalender Ereignisse hinzu und legen Sie eine Erinnerung daran fest.
Die wichtigsten Funktionen:
Was läuft: Umfassende und aktuelle Liste mit tausenden aufregenden Aktivitäten, darunter kostenlose Events, kulturelle Veranstaltungen und Public Viewing des London 2012 Festivals in ganz London und Großbritannien – erfahren Sie, was zu jeder Stunde in Ihrer Nähe los ist.
Fackel heute: 70 Tage lang alles über den olympischen Fackellauf mit der Route durch die Straßen von über 1000 Gemeinden sowie mit näheren Infos zu den Fackelträgern. Mit dem Torch Tracker sehen Sie, wo sich die Fackel jetzt gerade befindet. Tägliche Video-Highlights und Fotos vom Fackellauf.
Paralympischer Fackellauf: Alles über die Flame Festivals im August, die in ganz Großbritannien stattfinden.
Zuschauer-Guide: Durchsuchbare Karten, Details zu Sportanlagen, Augmented-Reality-Ansichten und Infos, damit der Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.
Straßenwettbewerbe: Alles über kostenlose Medaillenwettbewerbe, z. B. Marathon und Straßenradrennen.
Wechseln zu: Interaktive, durchsuchbare Karten zu den olympischen und paralympischen Fackelläufen, Großbritannien, London und dem Olympic Park.
Detailkarten: Karten mit Zugängen und Sitzplätzen für den Olympic Park und über 20 Austragungsorte.

Anmerkung von mir:
Die große Stärke dieser App ist die Übersichtlichkeit. Es es ganz einfach festzustellen an welchem Tag welche Disziplinen statt finden und um wie viel Uhr. Was ich trotz intensiven Suchens nicht gefunden habe ist ein Medaillenspiegel.

App „Results London 2012“:
Offizielle App mit Ergebnissen für London 2012
Die Offizielle App mit Ergebnissen für London 2012 liefert die neuesten Meldungen, Spielpläne und Ergebnisse und ermöglicht es Benutzern, den aktuellen Stand aller olympischen Disziplinen (25. Juli bis 12. August 2012) und paralympischen Disziplinen (29. August bis 9. September 2012) LIVE abzurufen.
Die App beinhaltet u. a. Ergebnisse, Live-Aktualisierungen, eine Kalenderübersicht, nähere Angaben zur Disziplin, Medaillenspiegel und Athletenprofile. Benutzer können auch bestimmte Länder verfolgen und offizielle Meldungen und Aktualisierungen auf ihre Interessen zugeschnitten erhalten – und das in einer einzigen App.
Das ist die unverzichtbare GRATIS App für alle Sportbegeisterten für London 2012!

Anmerkung von mir:
Eigentlich keine Spezielle Paralympics App. Mit dieser App konnte man auch die Olympischen Spiele der Menschen ohne Behinderung verfolgen. Trotzdem ist diese App mein ganz klarer Favorit. Die App ist super übersichtlich. Ich erfahre ganz schnell welche Disziplinen gerade laufen, habe Zugriff auf einen übersichtlichen Zeitplan, es gibt einen Medaillenspiegel und ein paar Funktionen mehr. Auch wenn es keine spezielle Paralympics-App ist, ist sie mein ganz klarer Favorit!

Übersicht über alle Paralympics 2012 Blogartikel

Rehm gewinnt mit Weltrekord Gold bei den Paralympics in London

Seit dem 29.08.2012 laufen die Paralympics, die olympischen Spiele der Menschen mit Behinderungen. Weitspringer Markus Rehm gewann mit Weltrekord Gold.

Trainerin Steffi Nerius hielt es nicht mehr auf ihrem Sitz. der 24-jährige Leverkusener Markus Rehm verbesserte seine eigene Bestweite auf 7,35 Meter schraubte. „Markus ist mein hoffnungsvollster Athlet“, sagte die ehemalige Weltmeisterin im Speerwurf. Rehm holte das dritte deutsche Gold bei den Paralympics 2012 in London. Bei Olympia dauerte das Warten auf die erste Medaille zwei Tage, die deutschen Behindertensportler starteten indes furios!

Übersicht über alle Paralympics 2012 Blogartikel

Paralympics 2012 in London sind eröffnet

Die Paralympics sind die olympischen Spiele der Menschen mit Behinderungen. Gestern Abend wurden sie in London eröffnet.

Königin Elizabeth II. erklärte heute Nacht in London die 14. Sommer-Paralympics für eröffnet. Die ARD übertrug die Eröffnungsfeier live. Mehr als 4.200 Sportler aus 164 Ländern werden an den Paralympics 2012 teilnehmen. „Das werden in nahezu jeder Hinsicht die größten Spiele aller Zeiten“, so Sir Philip Craven, Präsident des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC).
Die sehr bewegende und gelungene Eröffnungsfeier verfolgten 1 Milliarde Fernsehzuschauer.

Um dieses Paralympics noch mehr bekannt zu machen, werde ich regelmäßig Blogartikel hierüber schreiben.

Den Medaillenspiegel finden Sie in diesem Blogartikel:
Medaillenspiegel der Paralympics 2012 / olympische Spiele der Menschen mit Behinderung in London 

Die Sendezeiten im Fernsehen finden Sie hier:
Sendezeiten / Sendetermine / Fernsehen von Paralympics 2012 in London

Liste der Blogartikel über die Paralympics 2012 in London

Paralympics: Wie können unterschiedliche Behinderungen fair verglichen werden?

Rehm gewinnt mit Weltrekord Gold bei den Paralympics in London

Paralympics 2012 mobile – welche Apps gibt es für Android

Silber-Medaille für Marianne Buggenhagen

Hannelore Brenner gewinnt Gold in der Dressur bei den Paralympics in London

Gold im Tischtennis bei den Paralympics in London

Dietz holt Gold im Diskuswerfen bei den Paralympics 2012 in London

Paralympics 2012 in London im Internetradio bei R4H

Silbermedaille für Verena Schott im Schwimmen bei den Paralympics

Deutscher Doppelsieg im Speerwerfen bei den Paralympics

Neuntes deutsches Gold für Reiterin Brenner bei den Paralympics

Radfahrer Tobias Graf gewinnt Gold bei den Paralympics

Radsportler Michael Teuber holt ebenfalls Gold

Handbikerin Eskau sorgt für drittes deutsches Gold bei den Paralympics

Denise Schindler und Steffen Warias gewinnen Silber

Birgit Kober holt Gold mit Weltrekord im Kugelstoßen

Zweimal Gold bei den Paralympics in London

Heinrich Popow knallt Gold-Lauf auf die Bahn

Rollstuhl-Basketballerinnen holen Gold bei den Paralympics

Iwanow und Gröpper jubeln: Silber und Bronze

Medaillenregen beim Schwimmen

Paralympics 2012 – Impressionen per Video

Deutschland im Medaillenspiegel in den Top Ten