Marlem-Software gewinnt den Innovationspreis IT-Mittelstand 2017 in der Kategorie IT-Service

Mein Unternehmen Marlem-Software hat den Innovationspreis IT-Mittelstand 2017 gewonnen. Wie es dazu kam, erfahren Sie in diesem Blogartikel.

Wie alles begann

Im Jahr 2000 ging die Webseite www.marlem-software.de online. Damals war ich noch weit weg von einem Unternehmer, sondern ich war nur ein Aktivist der sich für die Barrierefreiheit in der Informatik einsetzte.

„Marlem-Software gewinnt den Innovationspreis IT-Mittelstand 2017 in der Kategorie IT-Service“ weiterlesen

Rollstuhlfechten: Simone Briese-Baetke gewinnt den Weltcup 2014

Diesen Blogartikel widme ich Simone Briese-Baetke. Sie hat den Weltcup 2014 in der Kategorie B im Rollstuhlfechten gewonnen!

Wer ist Simone Briese-Baetke?

In Wikipedia steht folgendes:
Simone Briese-Baetke (* 2. April 1966) ist eine deutsche Rollstuhlfechterin.
Die an Multipler Sklerose erkrankte und querschnittsgelähmte Sportlerin startete ihre sportliche Laufbahn beim TUS Makkabi Rostock. Später wechselte sie zum FC Tauberbischofsheim. Briese-Baetke ficht mit Degen und Florett und ist mehrfache Weltcupsiegerin, Europameisterin 2009 mit dem Degen, Bronzemedaillengewinnerin 2010 und 2011 bei der Weltmeisterschaft. Bei den Paralympics 2012 gewann sie die Silbermedaille.

2013 bei den Weltmeisterschaften in Budapest verlor sie erst im Florett-Halbfinale gegen die Paralympicssiegerin von 2012 Yao Fang mit 6:15 und erhielt die Bronzemedaille.

Quelle: Simone Briese-Baetke

Im Alter von 22 Jahren erkrankte Simone Briese-Baetke an Multipler Sklerose. Schwere Schübe schränkten Ihre Bewegungsfähigkeit stark ein und fesselten Sie immer wieder ans Bett. Dann bekam Sie auch noch Epilepsie, bis zu 30 Anfällen im Monat.

1996 entschloss sich Simone Briese-Baetke zu einer riskanten Operation, um die Epilepsie zu stoppen. Der Eingriff gelang, allerdings wurden Kurzzeitgedächtnis und Sehnerv dabei beschädigt. „Mein Gesichtsfeld ist stark eingeschränkt. Wenn man sich zwei Toilettenpapierrollen vor die Augen hält und durchblickt, hat man einen Eindruck von den 35 Prozent Blickfeld, die mir geblieben sind.“ erklärt Simone Briese-Baetke.

Im Jahr 2001 hatte Simone Briese-Baetke solch einen schweren MS Schub, dass Sie ein dreiviertel Jahr im Bett lag. Nach 3 Jahren harter Arbeit mit Unterstützung von mehreren Therapeuten, konnte Sie wieder in den Rollstuhl. Sofort wollte Simone wieder Sport machen. Sie entschied sich für Rollstuhlfechten.

Die Rollstühle werden auf ein Gestell festgemacht. Somit kann nur mit dem Oberkörper Ausweichmannöver gemacht werden. Vor und zurück bewegen geht nicht! Rollstuhlfechter müssen grundsätzlich zwei Disziplinen wählen. Simone Briese Baetke griff zu Degen und Florett, begann mit dem täglichen Training und nahm nach neun Monaten an ihrem ersten Weltcup teil und holte Silber.

Zunächst trainierte Sie in der Fechthochburg Tauberbischofsheim, dann zog Sie nach Reutlingen. In der Uniklinik Tübingen fühlt Sie sich in Sachen Multipler Sklerose gut betreut.

Ein lesenswerter Artikel über Simone Briese-Baetke kam in der FAZ:
Der ganz persönliche Tunnelblick

Weltcup, Paralympics, Weltmeisterschaftsteilnahme und Europameisterin

Seit dem Jahr 2008 fechtet Simone im Weltcup. 2012 gewann Simone Briese-Baetke bei den Paralympics im Degen die Silbermedaille. Sie nahm an Weltmeisterschaften teil und 2014 wird Sie Europameisterin.

Simone Briese-Baetke gewinnt den Weltcup 2014!

Im Rollstuhlfechten finden Weltcup-Turniere statt. Das sind Turniere bei denen sich die besten Rollstuhlfechter der Welt treffen und ein Turnier austragen. Diese Turniere finden nicht immer im gleichen Ort bzw. Land statt, sondern sie sind verteilt auf der ganzen Welt!
Das letzte Weltcup-Turnier dieses Jahr war im Dezember in Hongkong! Simone Briese-Baetke gewann dieses Turnier im Degen in der Kategorie B. Schon vor diesem Turnier führte Sie im Degen in der Weltrangliste mit über 100 Punkte! Somit ist klar, dass Sie Welt-Siegerin im Degen in der Kategorie B ist! Über WhatsApp schrieb Sie mir aus Hongkong „Das war ein hartes Stück Arbeit!“. Gratulation Simone!!!

Respekt!

Ich weiss nicht wie es Ihnen geht liebe Blogleser, aber ich werde ganz nachdenklich, wenn ich über das Leben von Simone Briese-Baetke nachdenke! Simones Leben zeigt für mich das die innere Haltung zum Leben wesentlich wichtiger ist als ein Körper ohne Einschränkungen. Seit ich Simone kenne, bin ich motivierter und dankbarer geworden.
Frohe Weihnachten!