Barrierefreiheit mit Microsoft .net

Barrierefreie Software-Entwicklung funktioniert nicht nur mit der Programmiersprache Java, sondern auch mit Microsoft .net. Was Microsoft .net und wie damit Barrierefreiheit umgesetzt wird erfahren Sie in diesem Blogartikel.

Barrierefreiheit mit Microsoft .net – Das Gesetz

Im Jahr 2002 wurde ein Gleichstellungsgesetz erlassen, welches Benachteiligung von behinderten Menschen vermeiden soll. Da die Nutzung der Informatik ein wichtiger Bestandteil ist, damit behinderte Menschen am Leben teilnehmen können gibt es im oben genannten Gesetz folgenden Paragraphen:

§ 11 Barrierefreie Informationstechnik
(1) Träger öffentlicher Gewalt im Sinne des § 7 Abs. 1 Satz 1 gestalten ihre Internetauftritte und -angebote sowie die von ihnen zur Verfügung gestellten grafischen Programmoberflächen, die mit Mitteln der Informationstechnik dargestellt werden, nach Maßgabe der nach Satz 2 zu erlassenden Verordnung schrittweise technisch so, dass sie von behinderten Menschen grundsätzlich uneingeschränkt genutzt werden können. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales bestimmt durch Rechtsverordnung, die nicht der Zustimmung des Bundesrates bedarf, nach Maßgabe der technischen, finanziellen und verwaltungsorganisatorischen Möglichkeiten
1.die in den Geltungsbereich der Verordnung einzubeziehenden Gruppen behinderter Menschen,
2.die anzuwendenden technischen Standards sowie den Zeitpunkt ihrer verbindlichen Anwendung,
3.die zu gestaltenden Bereiche und Arten amtlicher Informationen.
(2) Die Bundesregierung wirkt darauf hin, dass auch gewerbsmäßige Anbieter von Internetseiten sowie von grafischen Programmoberflächen, die mit Mitteln der Informationstechnik dargestellt werden, durch Zielvereinbarungen nach § 5 ihre Produkte entsprechend den technischen Standards nach Absatz 1 gestalten.

Weil das Gesetzesdeutsch etwas schwierig zu verstehen ist, möchte ich erklären was dieser Paragraph meint:
Staatliche Einrichtungen, also alle Behörden, sind dazu verpflichtet Ihre Webseiten und Programme so zu entwickeln, dass Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen diese bedienen können. Es gibt also nun auch Barrierefreiheit in der Informatik, somit die Barrierefreie Informatik.

Barrierefreiheit mit Microsoft .net – Was ist Microsoft .net?

Microsoft .net ist eine Software-Umgebung mit der Programme entwickelt und ausgeführt werden können. Die Programmiersprache von Microsoft .net heißt C# (gesprochen C sharp). Es kann aber auch mit der Programmiersprache Delphi oder Visual Basic für die .net Umgebung Software entwickelt werden. Wenn Programme mit Microsoft .net entwickelt wurden, können diese Programme nur ausgeführt werden, wenn die .net Umgebung (auch Framework genannt) auf einem Laptop oder Computer installiert ist.

Barrierefreiheit mit Microsoft .net – Wer ist die Zielgruppe?

Zunächst geht es um Menschen mit Behinderung. In Deutschland leben ca. 83 Millionen Menschen insgesamt. Hier von haben rund 10 Millionen Menschen eine Behinderung. Für diese Menschen ist es sehr wichtig, dass Software barrierefrei entwickelt ist.
Ich möchte es mal an der Situation von Blinden Menschen deutlich machen:
Blinde Menschen arbeiten mit einem Programm mit Namen Screenreader.
Dieses Programm liest dem Blinden den Bildschirm vor oder übersetzt das gelesene in Blindenschrift, dass der Blinde auf der Brailletastatur ertasten kann.
Der Screenreader kann nur vorlesen, wenn es was zum lesen gibt. Wenn eine Programmoberfläche dem Screenreader keine Infomationen liefert, kann dieser dem Blinden nichts mitteilen und somit ist die Software für den Blinden nicht bedienbar.
Kurz gesagt, blinde Menschen können nur mit Programme arbeiten, die Infomationen an Ihren Screenreader liefern. Barrierefreiheit mit .net hilft also, dass blinde Menschen Software bedienen können.
Es gibt aber noch eine zweite Personengruppe die von Barrierefreiheit mit Microsoft .net profitiert: Ältere Menschen. Im Alter können körperliche Einschränkungen auftreten die einer Behinderung sehr ähnlich sind. Rentner und Rentnerinnen haben Zeit und einige beschäftigen sich gerne mit Computer. Sie profitieren ebenso, wenn Microsoft .net Programme barrierefrei sind. Menschen ohne Behinderung können ebenso profitieren wenn Barrierefreiheit mit Microsoft .net umgesetzt wird.

Barrierefreiheit mit Microsoft .net – es geht um barrierefreie Software-Entwicklung

Im obigen Paragraphen steht u.a drin, dass auch Programme barrierefrei entwickelt werden sollen, wenn diese in Behörden eingesetzt werden sollen.
Mit Microsoft .net ist es möglich Software barrierefrei zu entwickeln. Dies nennt sich barrierefreie Software-Entwicklung.
Eine der größten Herausforderungen an einen Software-Entwickler ist, eine Software so zu entwickeln, dass Sie für blinde Menschen nutzbar ist. Damit blinde Menschen überhaupt einen Computer benutzen können, verwenden Sie eine Software die sich Screenreader nennt. Damit diese Software dem blinden oder sehbehinderten Menschen mitteilen kann wie eine Software gestaltet ist, muss die Software Informationen enthalten die der Screenreader lesen kann. Die .net-Komponenten besitzen die Eigenschaften AccessibleName, AccessibleDescription und AccessibleRole. Diesen Eigenschaften können Informationen für Screenreader hinzugefügt werden.
Menschen mit einer Sehbehindeung aktivieren oft im Betriebssystem den Kontrastmodus. Das bedeutet, sie benötigen einen hohen Farbkontrast zwischen Hintergrundfarbe und Schriftfarbe. Microsoft .net ist in der Lage diesen Kontrastmodus vom Betriebssystem in die Software zu übernehmen.
Um die Bedienbarkeit der Software auch über Tastatur zu gewährleisten,dies ist für Blinde und Sehbehinderte unabdingbar, ist es wichtig auf die Tabulatorreihenfolge zu achten. Jede .net-Komponmente hat eine Eigenschaft “TabIndex” welcher man eine Zahl übergeben kann. Mit dieser Zahl legt man fest, in welcher Reihenfolge die Komponenten aktiviert werden, wenn der Anwender die Tabulatortaste drückt.
Barrierefreiheit mit Microsoft .net bedeutet, Software zu entwickeln die für alle Menschen, unabhängig eine körperlichen Einschränkung bedienbar ist.

Barrierefreiheit mit Microsoft .net – Welche Probleme haben Menschen mit Behinderung bei der Bedienung von Software?

Barrierefreiheit mit Microsoft .net bedeutet, dass alle Menschen unabhängig von körperlichen Einschränkungen oder Behinderung eine Software bedienen können. Es gibt viele Unterschiedliche Behinderungen und Einschränkungen die alle ihre eigenen Probleme bei der Bedienung von Software haben.
Sehbehinderte haben Probleme wenn Beschriftungen von Eingabemasken zu klein sind. Menschen mit einer Farbsehschwäche haben Probleme, wenn zu wenig Farbkontrast zwischen Hintergrundfarbe und Schriftfarbe vorhanden ist oder wenn Schaltersysmbole zu wenig Farbkontrast haben.
Blinde und Sehbehinderte haben Probleme, wenn die Software nicht komplett per Tastatur bedienbar ist, weil sie keine Computermaus bedienen können.
Menschen mit einer eingeschränkten Hand haben Probleme mehrere Tasten gleichzeitig zu drücken.
Menschen die mit einem Screenreader arbeiten haben Probleme, wenn die Programmoberfläche dem Screenreader keine Infomationen liefert.
Sehbehinderte haben Probleme, wenn Sie im Betriebssystem Windows große Systemschriften eingestellt haben und diese Schriftgröße nicht von der Software übernommen wird. Dieses Problem läßt sich sehr einfach mit Microsoft .net lösen, weil das Betriebssystem und die Entwicklungsumgebung vom gleichen Hersteller sind.
Dies ist nur eine Auswahl von Problemen. Barrierefreiheit mit Microsoft .net kann alle diese Probleme beseitigen.

Barrierefreiheit mit Microsoft .net – Wie kann Barrierefreiheit bei einer .net-Software überprüft werden?

Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie bei Ihrer Software Barrierefreiheit mit Microsoft .net umgesetzt haben, muss die überprüft und getestet werden.
Microsoft, IBM und Oracle haben Richtlinien veröffentlicht, welche Kriterien umgesetzt werden müssen, damit eine Software barrierefrei ist. Die Richtlinien von Microsoft sind mir etwas zu knapp, ich nehme immer die Richtlinien von Oracle.
Um Barrierefreiheit mit Microsoft .net zu überprüfen können Sie also Ihre Software anhand von Richtlinien überprüfen.
Es gibt von Microsoft ein Tool, es heißt UI Accessibility Checker. Mit diesem Tool kann ebenso Barrierefreiheit bei Microsoft .net überprüft werden. Ich werde dieses Tool in einem eigenen Blogartikel vorstellen.
Mit diesen beiden Methoden kann Barrierefreiheit mit Microsoft .net überprüft werden.

Barrierefreiheit mit Microsoft .net – bringt mehr Kunden und mehr Umsatz

Wenn Sie bei Ihrer Software Barrierefreiheit mit Microsoft .net umsetzen wird Ihre Software von mehr Anwendern eingesetzt. Barrierefreiheit mit Microsoft .net bringt also auch mehr Umsatz und lohnt sich wirklich.

Barrierefreiheit mit Microsoft .net – Ich überprüfe Ihre Software

Wenn ich Sie mit diesem Artikel dazu motiviert habe, Barrierefreiheit mit Microsoft .net umzusetzen würde ich mich sehr freuen. Sie dürfen mich gerne beauftragen, dass ich Ihre Microsoft .net Anwendungen auf Barrierefreiheit überprüfe: Tel:07121/504458 oder Mail: info@marlem-software.de .

Barrierefreiheit mit Microsoft .net – Ich schule Sie

Möchten Sie mehr erfahren über die konkrete Umsetzung von Barrierefreiheit mit Microsoft .net, dann können Sie bei mir eine Schulung buchen. Sie können im Vorfeld zur Schulung sämtliche Fragen zu kommen lassen die Sie beschäftigen bei der Umsetzung von Barrierefreiheit mit Microsoft .net und ich werde im Rahmen meiner Schulung alle Fragen zu Barrierefreiheit mit .net beantworten.

Barrierefreiheit mit Microsoft .net – Haben Sie noch fragen?

Wenn Sie sonst noch Fragen zu Barrierefreiheit mit Microsoft .net haben nehmen Sie Kontakt mit mir auf: Tel:07121/504458 oder Mail: info@marlem-software.de .
Ich freue mich darauf Ihre Microsoft .net Anwendung barrierefrei machen zu dürfen!