Silbermedaille für Verena Schott im Schwimmen bei den Paralympics

3 Tage gab es keine Medaille für die Schwimmer. Verena Schott bringt die deutschen Schwimmer wieder auf Medaillenkurs.

Verena Schott aus Leipzig gewann am Montagabend in der Startklasse SM6 mit einem grandiosen Schlussspurt die Silbermedaille. Seit einem Fahrradunfall ist sie inkomplett Querschnittsgelähmt. Schott, die im Vorlauf nur die drittschnellste Zeit geschwommen war, verwies im Paralympics-Finale die Britin Natalie Jones um eine Hundertstelsekunde auf Rang drei. Schott ist sehr zufrieden: „Wie die Leute jubeln, das motiviert mich ungemein. Ich bin mein eigenes Rennen geschwommen vom Start weg, auf der letzten Bahn habe ich auf meine Chance gehofft.“ Gold gewann Eleanor Simmonds vom Team GB mit Weltrekordzeit.

Übersicht über alle Paralympics 2012 Blogartikel

Autor: Markus Lemcke

Ich bin Markus Lemcke, Softwareentwickler, Webentwickler, Berater und Dozent für barrierefreies Webdesign, barrierefreie Softwareentwicklung mit Java + C#, Barrierefreiheit bei den Betriebssystemen Windows, Android, IOS und Ubuntu.

Schreibe einen Kommentar