Linke Fotos – Fotografieren für Linkshänder

In diesem Blogartikel geht es um Apps mit denen auch Linkshänder fotografieren können.

Welche Personengruppe benötigt solche Apps?

Menschen die wegen einer Körperbehinderung oder wegen eines Schlaganfalls ihre rechte nur sehr eingeschränkt einsetzen können, haben mit dem Fotografieren ein großes Problem:
Es gibt keinen Fotoapparat mit dem Auslöser auf der linken Seite.
Ich der, Blogschreiber, habe eine Spastik . Meine rechte Hand ist so spastisch gelähmt, dass ich mit einem Fotoapparat keine Fotos machen kann. Für mein Android Smartphone habe ich eine App gefunden mit der es ganz bequem geht.

„Linke Fotos – Fotografieren für Linkshänder“ weiterlesen

Sekretärin, bitte zum Diktat – Texte diktieren per App

In diesem Blogartikel geht es um Apps mit denen Texte diktiert werden können.

Welche Personengruppe benötigt solche Apps?

Menschen mit stark eingeschränkten Händen können nur sehr langsam schreiben oder gar nicht. Für diese Personengruppe sind Apps zum Texte diktieren per Sprache eine sehr große Hilfe.

„Sekretärin, bitte zum Diktat – Texte diktieren per App“ weiterlesen

Ich zeige Dir den Weg – GPS für Blinde

In diesem Blogartikel geht es um Apps die Blinden und Sehbehinderten den Weg zeigen. Da ich selbst nicht blind bin und eine Gehbehinderung habe, konnte ich die vorgestellten Apps nicht selber testen.

Welche Personengruppe benötigt solche Apps?

Menschen die blind sind oder sehbehindert sind haben große Probleme sich in fremden Umgebungen zu orientieren. Wenn sie in einem bestimmten Ort selbstständig eine bestimmte Straße finden müssen, sind sie auf fremde Hilfe angewiesen. Ständig sehende Menschen ansprechen zu müssen ob man auf dem richtigen Weg ist, ist für diese Menschen unangenehm. Wie gut, dass es GPS Apps für blinde gibt. Leider habe ich keine App gefunden die es für das Betriebssystem Android und IOS gibt.
Außerdem werde ich noch die App „Moovit“ vorstellen, die blinden und sehbehinderten Menschen hilft, den öffentlichen Nahverkehr besser zu nutzen.

„Ich zeige Dir den Weg – GPS für Blinde“ weiterlesen

Ich sehe was, was Du nicht siehst – Farberkennung per App

In diesem Blogartikel geht es um Apps die Farbe erkennen können. Dies ist für Menschen mit einer Farbfehlsichtigkeit eine große Hilfe.

Welche Personengruppe benötigt solche Apps?

Es gibt Menschen die haben eine Farbfehlsichtigkeit. Das bedeutet, diese Menschen können nicht immer einer Farbe den richtigen Namen zu ordnen. Außerdem haben solche Menschen Probleme zu entscheiden welche Farben zusammen passen. Die Aufforderung „Zieh bitte den lila Pullover an“, kann für diese Menschen eine unlösbare Aufgabe sein. Folgende Apps können hierbei helfen.

App zur Farberkennung für Android

Als erstes stelle ich die App vor für das Betriebssystem Android.
Leider habe ich für Android keine deutschsprachige App gefunden. Das bedeutet, dass die erkannten Farbnamen in englisch geschrieben sind. Dank Google Übersetzer, den es auch als App gibt, ist das übersetzen von englischen Farbnamen ins deutsche kein Problem.
Die App für Android heißt „Color Grap“ . Nach dem Starten der App wird in der Mitte ein Rechteck angezeigt. In diesem Rechteck muss sich der Gegenstand befinden von dem Sie den Farbnamen wissen möchten. Der Farbname des Gegenstands wird links oben angezeigt. Außerdem wird auch der Hexwert der Farbe angezeigt. Sie müssen also die Kamera des Smartphones oder Tablets auf den Gegenstand halten von dem Sie die Farbe wissen möchten und schon wird der Farbname angezeigt.

App zur Farberkennung für IOS

„Die App für IOS ist leider auch in englisch. Auch hier habe ich nichts deutschsprachiges gefunden. Die App heißt „ColorSay
. Die Funktionsweise ist genauso wie die Android App. Sie zeigen mit der Kamera Ihres Iphones oder Ipad auf den Gegenstand von dem Sie die Farbe wissen möchten. Die Farbe des Gegenstands wird unten im Display angezeigt. Aber diese App hat noch eine Besonderheit. Sie spricht die Farbe des Gegenstands. Sie können also auch hören welche Farbe ein Gegenstand hat.

Schlussbemerkung Apps zur Farberkennung helfen:

Für Menschen mit einer Farbfehlsichtigkeit die nicht wissen wie eine bestimmte Farbe heißt, gibt es Apps, die diese Farbe ansagen bzw. auf das Display schreiben. Leider gibt es nur englisch-sprachige Apps.


Apps für Behinderte / Menschen mit Behinderung – Android / IOS

Sprich für mich – Apps die zur Kommunikation helfen

In diesem Blogartikel geht es um Apps die Menschen mit Behinderung bei der Kommunikation helfen. Es werden Apps für IOS und Android vorgestellt. Android teste ich in den Versionen 4.x Smartphone bzw. 5.0 Tablet . IOS teste ich auf einem Ipad mit Version 9.x .

Welche Personengruppe benötigt solche Apps?

Für Menschen die aufgrund einer Behinderung beim Sprechen Probleme haben, ist es schwer Personen zu finden, die ihnen zuhören. In unserer schnell lebigen Gesellschaft fehlt oft die Zeit und vor allem die Geduld. Gehörlose Menschen können aufgrund Ihrer Gehörlosigkeit nicht so gut sprechen. Sie werden auch immer wieder mal schlecht verstanden. Für diese Menschen gibt es Apps welche bei der Kommunikation mit anderen Menschen eine große Hilfe sind.

Apps zur Kommunikation für Android

Als erstes stelle ich Apps vor für das Betriebssystem Android.
Die erste App für Android heißt „aCommunicate für Behinderte“. Die App hat zwei Möglichkeiten zur Kommunikation. Zum einen eine Tastatur. Hier kann ein beliebiger Text geschrieben werden und nach dem antippen des Lautsprecher-Symbols wird der geschriebene Text vorgelesen. Sie können also beliebige Texte tippen, die dann vorgelesen werden. Zum Beispiel könnten Sie in einem Cafe tippen: Ich hätte gerne eine Tasse Kaffee. Nach antippen des Lautsprecher-Symbols wird der Text vorgelesen und die Bedienung weiß was Sie möchten.
Die zweite Möglichkeit ist durch antippen von Schaltflächen. Es gibt die Schaltflächen „Bedürfnis“, „Gespräch“, „Umgebung“ und „Alarm SMS“.
Ich tippe zum Beispiel auf „Bedürfnis“, dann auf die Schaltfläche „Ich habe Hunger“. Die App spricht danach „Ich habe Hunger“. Zweites Beispiel: Ich Tippe wieder auf die Schaltfläche „Bedürfnis“, dann auf die Schaltfläche „Mir tut weh“, dann auf die Schaltfläche „Der Kopf“. Die App spricht danach „Mir tut der Kopf weh“.
Noch ein Beispiel: Es gibt eine Schaltfläche „Gespräch“. Nach antippen dieser Schaltfläche kommt zum Beispiel eine Schaltfläche „Wie geht es Dir?“. Nach antippen dieser Schaltfläche spricht die App „Wie geht es Dir?“.
Diese Schaltflächen sind sehr groß Ich finde diese App richtig klasse!

Die zweite Android App die ich vorstellen möchte heißt „Talk Free“. Diese App bietet eine einfache Möglichkeit Text zu schreiben, der dann vorgelesen werden kann. Nach dem Start der App Tippen Sie auf das Plus-Zeichen rechts unten. Nun können Sie im Textfeld einen Text schreiben. Danach Tippen Sie auf den „Play“-Schalter und der geschriebene Text wird vorgelesen.
Diese App ist sehr einfach, aber für Menschen die mit den Händen fit sind und nur beim Sprechen Probleme haben eine große Hilfe.

Apps zur Kommunikation für IOS

Hier kommen Apps für IOS.
iTalk2you“ ist eine ähnliche App wie „aCommunicate für Behinderte“. Talk2you ist eine Talker-App, die im Rahmen eines (Sonder-) Pädagogik Studiums angefertigt wurde. Sie bietet die Möglichkeit Schulen und Fördereinrichtungen auf einem iPad mit mehreren Schülern/Kindern zu arbeiten. Die App bietet außerdem verschieden komplexe Benutzeroberflächen, von der einfachen „sprechenden“ Taste bis hin zum komplexen Talker mit Grammatik-Funktion und der Möglichkeit die erstellten Texte auch in Englisch aussprechen zu lassen.
Die App hat mehrere Module. Im „Komplexen Talker“ können Sätze durch antippen von Symbole zusammengebaut werden. Im Modul „FastTalk“ können Tasten angetippt werden hinter denen fertige Sätze hinterlegt sind. Schön an diesem Modul ist, dass mit dem Schalter „Bearbeiten“ neue Texte hinterlegt werden können. FastTalk ist richtig genial!
Das Modul „Sprechende Taste“ habe ich nicht so ganz verstanden!
Für Menschen die sich beim Sprechen schwer tun ist die App „iTalk2you“ eine große Hilfe.

Die Zweite App die ich für IOS vorstellen möchte heißt „Grid Player“. Grid Player ist eine App aus dem Bereich der Unterstützten Kommunikation (UK), welche für Menschen entwickelt wurde, die sich aus verschiedenen Gründen nicht oder kaum lautsprachlich verständlich machen können. Die erstellten Worte und Sätze werden durch eine hochwertige synthetische Sprachausgabe (Auswahl Mann oder Frau) laut ausgesprochen.

Grid Player ist nutzbar von vielen Menschen mit kommunikativen Schwierigkeiten, auch von solchen, die Symbole für die Kommunikation nutzen.
Folgende Module hat diese App:
Symbol Talker A + B:
Symbol Talker ermöglicht schnelle Kommunikation mit Symbolen. Level A bietet einfache Satzbildung in jedem Raster. Level B enthält Links zu Satzanfängen, kleinen Wörtern und anderen zugehörigen Wörterbüchern.
Text Talker Phrasenbook:
Bietet schnellen Zugriff auf Phrasen und Fragen.
Diese App gefällt mir auch sehr gut!

Schlussbemerkung Apps die zur Kommunikation helfen:

Für Menschen die aufgrund einer Behinderung oder eines Schlaganfalls schlecht sprechen können, gibt es tolle Apps die bei der Kommunikation sehr hilfreich sind. Das Betriebssystem IOS hat hier mal wieder die Nase vorne. Behinderte Menschen die eine gute App zur Kommunikation mit anderen Menschen möchten, sollten sich ein Iphone oder Ipad kaufen!


Apps für Behinderte / Menschen mit Behinderung – Android / IOS

Spracheingabe – Hör mir zu ich frage Dich was

In diesem Blogartikel geht es um Spracheingabe bei IOS und Android. Android teste ich in den Versionen 4.x Smartphone bzw. 5.0 Tablet . IOS teste ich auf einem Ipad mit Version 9.x .

Was ist Spracheingabe und für welche Personengruppe ist Spracheingabe interessant?

Bei der Spracheingabe geht es darum, alles per Sprechen zu machen ohne die Hände zu benutzen. Spracheingabe kann bedeuten Texte zu diktieren, Spracheingabe kann aber auch bedeuten, dass ich Sprachkommandos gebe, die vom Tablet oder Ipad ausgeführt werden. In diesem Blogartikel geht es darum, Sprachkommandos zu geben die vom Tablet oder Ipad ausgeführt werden.
Menschen die aufgrund einer Körperbehinderung oder einer Krankheit so eingeschränkt sind, dass sie mit ihren Händen kein Smartphone, Tablet, Iphone oder Ipad bedienen können, sind auf Spracheingabe angewiesen.

Spracheingabe bei IOS – Siri hörst Du mich?

Dank Siri können Sie mit Ihrem iPhone/iPad sprechen, um Nachrichten zu senden, Verabredungen zu treffen, Anrufe zu tätigen, Apps starten oder Systemeinstellungen zu verändern und vieles mehr. Siri versteht, was Sie sagen und meinen. Deshalb ist es auch nicht notwendig, spezielle Befehle und Schlagwörter zu erlernen.
Um Siri zu starten, halten Sie die Home-Taste gedrückt, bis Sie das akustische Signal von Siri hören, und sprechen Sie.

Wenn das iPad mit einer Stromquelle verbunden ist (oder Sie bereits eine Unterhaltung mit Siri gestartet haben), kann Siri auch ohne Drücken der Home-Taste verwendet werden. Sagen Sie einfach „Hey Siri“ und formulieren Sie Ihre Anfrage. Zum Aktivieren bzw. Deaktivieren dieser Option wählen Sie „Einstellungen“ > „Allgemein“ > „Siri“ > „„Hey Siri“ erlauben“.
Wenn das Ipad kann keiner Stromquelle angeschlossen ist, muss bereits eine Unterhaltung gestartet sein, damit „Hey Siri“ funktioniert.
Da ich über Siri schon einen Blogartikel geschrieben habe möchte ich hier enden und auf den Blogartikel verweisen: Barrierefreiheit bei IOS / Apple: Interaktion – Hier spricht Siri, wer bist Du? 

Spracheingabe bei Android – Es gibt keine integrierte Lösung

Leider gibt es bei Android noch immer keine integrierte Spracheingabe wie bei IOS. Ich habe folgende Apps getestet:

  • Svoice
  • AIVC
  • Sprachsuche von Google

Die Bedienung ist bei Svoice und AIVC gleich. Nach dem Start der App erscheint ein Mikrofon. Sie müssen mit dem Finger auf das Mikrofon tippen und danach können Sie ihr Kommando sprechen. Bei der Sprachsuche von Google werden Sie per Text zum Sprechen aufgefordert. Es gibt aber auch ein Mikrofon zum antippen.
Mein Test sah folgendermaßen aus:
Ich habe die Sätze welche Siri erfolgreich beantwortet hat, mit oben genannten Apps getestet.
Die Sprachsuche von Google hat am besten abgeschnitten, danach AIVC und Svoice war am schlechtesten.
Alle Android Apps haben aber gegenüber Siri ein großes Problem: Ein Android Smartphone oder Tablet per Sprache bedienen geht gar nicht. Das aufrufen der Systemsteuerung oder der Eingabehilfe hat bei keiner der Android Apps funktioniert.

Schlussbemerkung:

In Sachen Spracheingabe hat IOS mit Siri ganz klar die Nase vorne. Menschen die auf Spracheingabe angewiesen sind sollten sich unbedingt ein Iphone oder Ipad zu legen. Das Unternehmen Google muss bei Android noch viel tun, dass Android-Geräte in Sachen Spracheingabe Konkurrenz fähig sind.


Apps für Behinderte / Menschen mit Behinderung – Android / IOS

Apps für Behinderte / Menschen mit Behinderung – Android / IOS

Heute beginnt eine neue Blogartikelreihe. Apps für Menschen mit Behinderung.

Was sind Apps für Menschen mit Behinderung?

Für Menschen ohne Behinderung ist ein Smartphone oder Iphone cool, trendy, oder „das benötigt man eben“. Für behinderte Menschen ist ein Smartphone / Iphone ein wichtiges Hilfsmittel. Durch meine stark eingeschränkte rechte Hand, kann ich zum Beispiel mit einem Fotoapparat nicht fotografieren, weil ich den Auslöser auf der linken Seite benötige. Das bedeutet ich konnte jahrelang nicht fotografieren. Für mein Android Smartphone habe ich einen App gefunden in der ich zwischen mehreren Möglichkeiten wählen kann wie ich das Foto „auslösen“ möchte. Hierbei gibt es mehrere Möglichkeiten wie ich das auslösen eines Fotos mit der linken Hand erledigen kann.

Welche Apps werden vorgestellt?

Ich werde Apps für Android und IOS vorstellen, mit dessen Hilfe das ganze Gerät (Iphone, Smartphone, Ipad und Tablet) per Spracheingabe bedient werden kann. Ich werde Apps vorstellen mit deren Hilfe stumme oder sprachlich eingeschränkte Menschen sich ausdrücken, weil geschriebener Text oder Symbole von der App gesprochen werden. Ich werde Navigationsapps für blinde Menschen vorstellen. Apps die Texte einlesen können und danach den Text vorlesen. Für Menschen mit einer Farbsehschwäche habe ich Apps entdeckt, die Farben erkennen und im Display anzeigen welche Farbe ein bestimmter Gegenstand hat und einiges mehr.
Zu 90% habe ich alle Apps getestet. Die Apps welche Texte scannen und danach vorlesen, sind mir zu teuer. Da habe ich mich auf die Aussagen von Blinden verlassen, die ich persönlich oder durchs Internet kenne.
Folgende Blogartikel sind bereits fest geplant:

Viel Spass!

Barrierefreiheit bei Betriebssystemen: Ein Vergleich zwischen Windows, Android und Apple / IOS

In den letzten Wochen habe ich sehr viel über Barrierefreiheit bei Betriebssystemem geschrieben. Nun möchte ich nochmal einen kurzen Vergleich machen, damit Menschen mit Behinderungen noch mal eine Hilfe haben, welches Betriebssystem für sie das beste ist.

Was ist ein Betriebssystem?

Ein Betriebssystem ist eine Zusammenstellung von Computerprogrammen, die die Systemressourcen eines Computers wie Arbeitsspeicher, Festplatten, Ein- und Ausgabegeräte verwaltet und diese Anwendungsprogrammen zur Verfügung stellt.
Quelle: Betriebssystem

Barrierefreiheit bei Betriebssystemen – Worauf kommt es an?

Barriefreiheit bei Betriebssystemen bedeutet, wie gut können Menschen mit unterschiedlichen körperlichen Einschränkungen und Behinderungen ein Betriebssystem bedienen.

Barrierefreiheit bei Windows

Windows ist ein Betriebssystem des Unternehmens Microsoft. Windows ist auf vielen Computern vorinstalliert. Das Betriebssystem Windows gibt es für Computer, Laptop und Mobiltelefone. Auf Computern und Laptops ist die Barrierefreiheit von Windows seit mehreren Jahren etabliert. Auf Mobiltelefone ist die Barrierefreiheit erst gerade am Anfang. Die Barrierefreiheit bei Windows 10 ist nicht schlecht, jedoch ist die Bedienung für Behinderte schlecht dokumentiert und an einigen Stellen verwirrend.

Microsoft muss noch viel tun, damit Windows in Sachen Barrierefreiheit vorbildlich wird.

Barrierefreiheit bei Android

Android ist ein Betriebssystem von dem Unternehmen Google für Smartphones und Tablets. Auf Computer und Laptops Android zu installieren gestaltet sich noch immer schwierig. Die Barrierefreiheit von Android hat sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt.
Dennoch gibt es einige Schwachstellen. Die Vielzahl der Einstellungsmöglichkeiten für bestimmte Behinderungsarten ist noch ausbaufähig!

Barrierefreiheit bei Apple / IOS

IOS ist ein Betriebssystem des Unternehmens Apple. Es ist ein mobiles Betriebssystem für iPhone, das iPad, das iPad mini und den iPod touch. Die Barrierefreiheit bei Apple / IOS begeistert mich. Es gibt viele tolle Möglichkeiten für unterschiedliche Behinderungsarten. Aus Sicht der Barrierefreiheit ist IOS mein Lieblingsbetriebssystem geworden.

Schlussbemerkung:

Alle Betriebssysteme haben ihre Stärken und Schwächen. Als Mensch mit Behinderung sollten Sie sich alle Betriebssysteme anschauen und entscheiden, welches Betriebssystem für Ihre Behinderungsart das beste ist.

Das Betriebssystem IOS, ist meiner Meinung nach, dass Betriebssystem, welches am meisten Einstellungsmöglichkeiten für behinderte Menschen bietet.

Barrierefreiheit bei IOS / Apple: Interaktion: Schaltersteuerung und AssistiveTouch

In diesem Blogartikel erkläre ich die Einstellungsmöglichkeiten für Interaktion: Schaltersteuerung und AssistiveTouch.

Was ist IOS?

IOS ist ein Betriebssystem für Mobilgeräte entwickelt von Apple. IOS läuft auf iPhone und Ipad.

Was sind Bedienungshilfen?

Lange Zeit war der Begriff „Eingabehilfe“ gängig. Inzwischen gibt es zusätzlich den Begriff Bedienungshilfen. Bedienungshilfen unterstützen Menschen mit Behinderungen bei der Bedienung von Mobilgeräten, hier das Ipad.

Bedienungshilfen bei IOS

Das Betriebssystem IOS hat viele Bedienungshilfen für Menschen mit Behinderungen. Die Bedienungshilfen bei IOS werden in 3 Kategorien eingeteilt:

  • Sehen
  • Hören
  • Interaktion

Was ist eine Interaktion?

Interaktion bezeichnet das wechselseitige aufeinander Einwirken von Akteuren oder Systemen und ist eng verknüpft mit den übergeordneten Begriffen Kommunikation, Handeln und Arbeit. Manchmal werden diese Begriffe sogar synonym verwendet.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Interaktion

Im Bereich Informatik bedeutet Interaktion das wechselseitige aufeinander Einwirken von Benutzer und Computer / Iphone / Smartphone / Ipad / Tablet.

Schaltersteuerung

Seit iOS 7 ist es möglich zusätzlich, bestimmte Kopf-Gesten auszuführende Aktionen zuzuweisen. Was zunächst irrsinnig klingt, macht im Kontext von Menschen mit motorischen Behinderungen und den von iOS hierfür angebotenen Bedienungshilfen durchaus Sinn.

Da die Bedienung des Ipads / Iphone sich völlig verändert, nach Aktivierung eines Schalters ist das wichtigste wie Sie die Schaltersteuerung beenden können. Zum Beenden der Schaltersteuerung drücken Sie dreimal hintereinander die Hometaste.

Bevor Sie einen neuen Schalter hinzufügen sollten Sie das automatische Scannen deaktivieren. Das machen Sie bei Einstellungen ? Bedienungshilfen ? Schaltersteuerung ? Autom. Scannen.
Ich habe folgendes erfolgreich getestet bei meinem Ipad:
Einstellungen -> Bedienungshilfen -> Schaltersteuerung -> Schalter -> Neuer Schalter hinzufügen. Nun habe ich einen Schalter angelegt „Kopfbewegung links Siri“. Das bedeutet, dass wenn ich den Kopf nach links bewege, wird Siri aufgerufen ohne dass ich das Ipad mit der Hand bedient habe.

Mit Hilfe solch eines Schalters kann das komplette Ipad ohne Hände bedient werden.

Die Standardeinstellung der Schaltersteuerung ist „Objekt-Scanning“. Das bedeutet Objekte auf dem Bildschirm hervorgehoben werden, bis Sie eines davon auswählen.

Anhand der blauen Leisten ist erkennbar, ob und wie iOS eine Geste registriert — im Falle einer Erkennung wird die entsprechende Leiste schrittweise kleiner und sobald diese außerhalb des Sichtbereichs ist, wird die Geste als erfüllt gewertet und die entsprechende Funktion ausgeführt.

AssistiveTouch

AssistiveTouch hilft Ihnen beim Verwenden des iPad, wenn Sie Schwierigkeiten mit dem Touchscreen bzw. den Tasten haben. AssistiveTouch kann auch ohne Zubehör verwendet werden, um Gesten zu verwenden, die Ihnen schwer fallen. Sie können außerdem mit AssistiveTouch kompatibles adaptives Zubehör (wie einen Joystick) verwenden, um das iPad zu steuern.
Aktivieren können Sie es in „Einstellungen“ -> „Bedienungshilfen“ -> „AssistiveTouch“.
Nach Aktivierung der Funktion erscheint ein abgerundes Viereck mit einem hellen Kreis. Wenn Sie hier drauf tippen erscheint eine Fläche mit Sysmbolen wie z. B. „Home“, „Siri“ und einiges mehr. Es ist also so eine Art Schnellzugriff für bestimmte „Funktionalitäten“.
Ein Beispiel wie sie eine Geste erstellen können:
Wählen Sie, um eine Drehgeste zu erstellen, „Einstellungen“ > „Allgemein“ > „Bedienungshilfen“ > „AssistiveTouch“ > „Neue Geste erstellen“. Führen Sie auf dem Bildschirm zum Aufzeichnen von Gesten eine Drehbewegung mit zwei Fingern aus. (Sie können das mit einem Finger oder einem Stift tun erstellen Sie einfach jeden Bogen einzeln und nacheinander.) Wenn Sie damit nicht zufrieden Sind, tippen Sie auf „Abbrechen“ und versuchen Sie es erneut. Sind Sie damit zufrieden, tippen Sie auf „Sichern“ und geben Sie der Geste einen Namen, z. B. „90°-Drehung“. Wenn Sie danach beispielsweise in der geöffneten App „Karten“ eine Karte drehen wollen, können Sie auf die Menütaste „AssistiveTouch“ tippen und „Um 90 Grad drehen“ aus der Liste „Favoriten“ auswählen. Wenn die blauen Kreise angezeigt werden, die die Anfangsposition der Finger darstellen, ziehen Sie sie an die gewünschte Stelle auf der Karte und heben Sie die Finger an. Sie können auf diese Weise mehrere Drehgesten für unterschiedliche Winkel erstellen.

Damit Sie sich noch ein besseres Bild machen können wie AssistiveTouch funktioniert, gibt es hier noch ein Youtube-Video:

Schlussbemerkung:

Beide Funktionen finde ich klasse! Das Ipad mit der Schaltersteuerung nur per Kopf und Sprache bedienen zu können, ist einfach genial. Die AssistiveTouch-Funktion ist ebenfalls eine tolle Sache. Wobei mir spontan keine Gesten eingefallen sind die für Menschen mit Behinderungen Sinn machen. Wenn Sie lieber Blogleser Ideen haben, dürfen Sie diese gerne als Kommentare kund tun.


Barrierefreiheit bei IOS / Apple: Welche Bedienungshilfen gibt es?

Barrierefreiheit bei IOS / Apple: Interaktion: Tastaturen im Querformat, Geführter Zugriff

In diesem Blogartikel erkläre ich die Einstellungsmöglichkeiten für Tastaturen im Querformat und Geführter Zugriff.

Was ist IOS?

IOS ist ein Betriebssystem für Mobilgeräte entwickelt von Apple. IOS läuft auf iPhone und Ipad.

Was sind Bedienungshilfen?

Lange Zeit war der Begriff „Eingabehilfe“ gängig. Inzwischen gibt es zusätzlich den Begriff Bedienungshilfen. Bedienungshilfen unterstützen Menschen mit Behinderungen bei der Bedienung von Mobilgeräten, hier das Ipad.

Bedienungshilfen bei IOS

Das Betriebssystem IOS hat viele Bedienungshilfen für Menschen mit Behinderungen. Die Bedienungshilfen bei IOS werden in 3 Kategorien eingeteilt:

  • Sehen
  • Hören
  • Interaktion

Was ist eine Interaktion?

Interaktion bezeichnet das wechselseitige aufeinander Einwirken von Akteuren oder Systemen und ist eng verknüpft mit den übergeordneten Begriffen Kommunikation, Handeln und Arbeit. Manchmal werden diese Begriffe sogar synonym verwendet.
Quelle: Wikipedia

Im Bereich Informatik bedeutet Interaktion das wechselseitige aufeinander Einwirken von Benutzer und Computer / Iphone / Smartphone / Ipad / Tablet.

Tastaturen im Querformat

Alle integrierten iPad-Apps zeigen eine größere Bildschirmtastatur an, wenn Sie das iPad im Querformat benutzen. Sie können zur Eingabe auch ein Apple Wireless Keyboard verwenden. Das umschalten auf Tastatur im Querformat geht automatisch. Hier muss nichts eingestellt werden. Die Tastatur im Querformat hat zur Folge dass die Tasten größer dargestellt werden. Dies kann für Menschen mit einer eingeschränkten Hand eine sehr große Hilfe sein, weil diese im Querformat die Tasten besser „treffen“ können.

Geführter Zugriff

Die Funktion für den geführten Zugriff hilft iPad-Benutzern, sich auf eine bestimmte Aufgabe zu konzentrieren. Mit dem geführten Zugriff kann die Nutzung des iPad auf eine einzelne App beschränkt werden. Außer der App selbst können Sie einstellen, welche Funktionen der App verfügbar sind. Sie können die Funktion für den geführten Zugriff für folgende Zwecke nutzen:

  • Nutzung des iPad zeitweilig auf einzelne App beschränken
  • Bildschirmbereiche deaktivieren, die für eine Aufgabenstellung nicht relevant sind oder in denen eine versehentliche Geste eine Ablenkung des Benutzers bedeuten könnte.
  • Einschränken, wie lange eine App verwendet werden kann
  • Die Hardwaretasten des iPad deaktivieren

Da ich hierfür extra einen Code benötige habe ich diese Funktion auf meinem Ipad nicht ausprobiert. Das nachfolgende Youtube-Video zeigt aber ganz gut, was der Sinn des Geführten Zugriffs ist:

Schlussbemerkung:

Beide Einstellungsmöglichkeiten finde ich recht sinnvoll und sollten unbedingt getestet werden. Die größere Tastatur im Querformat nutze ich persönlich sehr gerne, weil ich dann die Tasten besser treffe und somit besser schreiben kann.


Barrierefreiheit bei IOS / Apple: Welche Bedienungshilfen gibt es?