Javascript-Kurs auf Udemy erfolgreich absolviert

Ich habe einen Online-Kurs auf www.udemy.com für die Programmiersprache Javascript erfolgreich abgeschlossen.

Ich habe zwei neue Ziele. Ich möchte folgende zwei Sachen programmieren können:

Um beide Sachen Programmieren zu können ist es wichtig, die Programmiersprache Javascript gut zu beherrschen. Deswegen habe ich das Buch von Philipp Ackermann studiert, auf YouTube Lernvideos zu Javascript angeschaut und Jetzt auf www.udemy.com einen Online-Kurs „Die komplette Javascript Masterclass: Vom Anfänger zum Profi“ mit 313 Vorlesungen und 37 Stunden erfolgreich absolviert.

Die Online-Kurse auf Udemy sind sehr detailliert. Der Dozent ist auf jeden Aspekt der Programmiersprache Javascript eingegangen. Der Javascript-Kurs hat 313 einzelne Lernvideos. Für mich ist es wegen meiner Behinderung cool, dass jedes Video, wie bei Youtube-Videos auch, pausiert werden kann. So war es mir möglich, jedes einzelne Lernvideo, mit der Entwicklungsumgebung Visual Studio Code, nach zu programmieren. Das hat sehr viel Spaß gemacht.

Hier noch meine Abschlussbescheinigung von Udemy:

Abschlussbescheinigung dass Markus Lemcke einen Onlinekurs belegt hat mit dem Titel: Die komplette Javascript Masterclass
Abschlussbescheinigung dass Markus Lemcke einen Onlinekurs belegt hat mit dem Titel: „Die komplette Javascript Masterclass: Vom Anfänger zum Profi“ (Dauer 37 Stunden)

„Javascript-Kurs auf Udemy erfolgreich absolviert“ weiterlesen

barrierefreie Appentwicklung: Progressive Web Apps

Seit September 2016 steht im Gleichstellungsgesetz für Menschen mit Behinderungen dass staatliche Einrichtungen dazu verpflichtet sind, mobile Anwendungen, umgangssprachlich App, barrierefrei zu gestalten. In diesem Artikel erkläre barrierefreie App-Entwicklung anhand von Progressive Web Apps.

Barrierefreie Appentwicklung – Gleichstellungsgesetz für Menschen mit Behinderungen

Im Gleichstellungsgesetz für Menschen mit Behinderungen steht seit September 2016 in § 12a Barrierefreie Informationstechnik Absatz 1 folgendes:

(1) Öffentliche Stellen des Bundes gestalten ihre Websites und mobilen Anwendungen, einschließlich der für die Beschäftigten bestimmten Angebote im Intranet, barrierefrei. Schrittweise, spätestens bis zum 23. Juni 2021, gestalten sie ihre elektronisch unterstützten Verwaltungsabläufe, einschließlich ihrer Verfahren zur elektronischen Vorgangsbearbeitung und elektronischen Aktenführung, barrierefrei. Die grafischen Programmoberflächen sind von der barrierefreien Gestaltung umfasst.

Quelle: Gesetz zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (Behindertengleichstellungsgesetz – BGG)

Mobile Anwendungen sind Apps. Somit sind staatliche Einrichtungen dazu verpflichtet, wenn sie Apps einsetzen, darauf zu achten, dass diese Apps barrierefrei sind.

So sieht Marlems Sprechassistent auf einem Android Smartphone aus:
Marlems Sprechassistent auf einem Android Smartphone

„barrierefreie Appentwicklung: Progressive Web Apps“ weiterlesen